DE talk:Key:crossing

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search

Toucan - Übersetzungsfehler?

Nach meiner Interpretation der englischen Wikipedia-Seite und den Definitionen auf der englischen Wiki-Seite, ist das wesentliche beim crossing_ref=toucan, dass diese Ampel für radfahrer und Fußgänger gilt, dass also gemeinsame Streuscheiben enthalten sind. Ob es eine Bettelampel (Druckknopf) ist oder nicht, scheint mir nach dem Wikipedia-Artikel erher zweitrangig. In sofern würde ich das Druckknopfkriterium für Toucan weglassen. Toucan = Two can (two= pedestrian an bicycle). Wie sieht der Rest und insbesondere der verfasser dieser Seite das? --KartoGrapHiti 20:20, 3 November 2009 (UTC)

Habe jetzt die deutsche Seite an die englische angepasst. Damit erledigt. --Klumbumbus (talk) 16:17, 20 November 2014 (UTC)

bicycle=yes

Sehe ich es richtig, dass dieser Zusatz unötig in Deutschland ist, weil der sich anschließende Weg definiert, ob die Ampel auch für Radfahrer gilt bzw. weil toucan oder pelican dazu schon eine Aussage machen? --KartoGrapHiti 20:40, 3 November 2009 (UTC)

horse=yes

Da Pferde auf Rad- und Fußwegen nichts zu suchen haben, sondern die Fahrbahn nutzen müssen und damit auch die Lichtzeichen für Autos befolgen müssen, macht dieser tag zumindest in Deutschland keinen Sinn. Das sollte man besser auf der deutschen Seite erwähnen, bevor hier Menschen horse-tags vergeben, ohne zu wissen, wie die StVO-Vorschriften für Pferde sind. Infos hierzu: http://www.pferd-aktuell.de/Gesetzliche-Bestimmungen-/-Verordnungen-zum-Ausreiten-.298.18918/index.htm?backNode=298 --KartoGrapHiti 20:40, 3 November 2009 (UTC)

Umfassende Beschreibung von Fahrradfurten

Der Key:crossing sollte weiterentwicklet werden zu einer umfassenden Qualitätsbeschreibung der Fahrradfurten an Straßenkreuzungen, Einmündungen von Nebenstraßen und Fahrbahnquerungen abseits von Straßenkreuuzungen. Dazu habe ein Konzept entworfen:

--Ulamm (talk) 11:01, 3 September 2014 (UTC)

Mehrere ungenaue / missverständliche Angaben im Text

Der Text müsste meiner Menung nach dringend überarbeitet werden. Zusätzlich zu den bereits erwähnten Punkten sehe ich folgende Probleme:


Punkt 1: Der letzte Satz im Einleitungsabschnitt lautet "Das Tag wird auf den Node angewandt wo sich die beiden Wege schneiden (Fußweg und Straße, Straße und Gleisstrecke)." Angefügt werden müsste "oder Fußweg und Gleisstrecke".

Hast du Recht!

Punkt 2 berifft mehrere Stellen im Abschnitt "Zusätzliche Tags":

Dort steht unter "bicycle=*": "Der Wert yes bedeutet das Fahrradfahrern die Überfahrt erlaubt ist." Es fehlt eine Erläuterung, wie zu verfahren ist, wenn der kreuzuende Radweg als eigenständiger Weg eingezeichnet ist.

Ich habe die Original-Anleitung so verstanden, dass bei der Verwendung von "crossing" auf nodes auf jeden Schnittpunkt einer Fußweg-Linie oder Radweg-Linie ein highwy=crossing-Punkt zu setzen ist.

Gleiches gilt für "horse=*" und für "segregated=boolean".

Unter "segregated=boolean" steht: "Der Wert yes bedeutet, das der überquerende Verkehr je nach Art getrennt von einander auf eigenen Bahnen verläuft. In UK gibt es Übergänge, an denen Fußgänger und Pferde getrennt von einander über die Straße geführt werden, dies nennt sich Pegasus-Kreuzung." Aber wenn ich "segregated=boolean" eintrage, dann ist doch "boolean" der Wert. Wie kann ich denn dan "yes" als Wert eintragen? Gleiches gilt für "supervised=boolean".

Nach https://en.wikipedia.org/wiki/Boolean ist "Boolean" kein Kreuzungstyp, sondern ein wissenschaftlich verschlüsselter Ausdruck für "ja oder nein"

Unter "crossing_ref=*" steht: "Benennt die Art des Übergangs, z.B. zebra oder pelican." Ich denke, ein Zebrastreifen wird mit "crossing=uncontrolled" gekennzeichnet (siehe Abschnitt "Das crossing Tag" und dort bei "crossing=uncontrolled"),

So wie ich den Text verstanden und auch schon getaggt habe, wäre "uncontrolled" beispieslweise eine Fahrradfurt ohne Ampel. Die ist markiert, aber kein Zebrastreifen.

und "Pelican crossing" ist nur im Abschnitt "Beispiele" näher erläutert. Aus der dortigen Erläuterung werde ich aber nicht so ganz schlau: Wo besteht der Unterschied zu "crossing=traffic_signals"? Falls es keinen Unterschied gibt: Warum gibt es dafür verschiedene Werte? Sollte man beide eintragen oder sich für eine Variante entscheiden? Falls Entscheidung: Welcher Wert ist gebräuchlicher, welcher wird besser ausgewertet?

Pelican- und Toucan-Crossing sind für mich schöne Beispiele, dass man auch komplizierte Dinge mit einfachen Tags beschreiben darf. Es sind offgensichtlich Feinheiten der teilweise kombinierten Steuerung durch Druckknöpfe und automatische Sensoren, die wir als Kontinentaleuropäer nicht unbedingt im Detail verstehen müssen.

Zum Schlüssel "sloped_curb" gibt es laut dieser Wiki-Seite nur die Werte "no", "one" und "both". Zum einen finde ich das sprachlich ziemlich ungeschickt gelöst: Es gibt ein "no", aber kein "yes", und es gibt ein "one" und ein "both", aber kein "none". Besser fände ich "none", "one" und "both".

Die OSM-Anleitungen ziehen grundsätzlich "no" gegenüber "none" vor.
Meine Kritik an no/one/both wäre eher, dass ich bei "one" wissen möchte, welcher Bordstein abgesenkt ist und welcher nicht.

Zum anderen werden mir, wenn ich als Schlüssel "sloped_curb" eingebe, noch weitere Werte vorgeschlagen, die auf dieser Wiki-Seite aber nicht auftauchen. Besonders den Wert "at_grade" finde ich durchaus sinnvoll um z.B. eine Kreuzung aus einem separat eingezeichneten Bürgersteig und einer Grundstückszufahrt zu kennzeichen. In solchen Fällen ist es in der Regel so, dass am Kreuzungspunkt aus dieser Einfahrt und der eigentlichen Straße ein abgesenkter Bordstein existiert, an der Kreuzung aus Einfahrt und Bürgersteig allerdings gar kein Borstein. Dort halte ich dann "sloped_curb=at_grade" für eine gute Idee.

Unter "traffic_signals:vibration=yes/no" steht: "Hat eine Ampel eine Vibrationsfunktion am Anforderungs-Knopf für Blinde." Mal ganz abgesehen davon, dass die Grammatik falsch ist (das ist eine Frage - am Satzende steht aber kein Fragezeichen), fehlt ein Hinweis darauf, wo diese Knöpfe zu finden sind: nämlich an der Unterseite dessen, was wahrscheinlich die meisten als Knopf ansehen (nämlich diese gelben Teile mit dem Blindensymbol drauf). Außerdem muss man auch nach dem Drücken dieses Knopfes, um die Vibration zu spüren, die Hand and diesem Knopf lassen, an der Unterseite dieses großen gelben Dingens. Daher wird ein fehlender solcher Hinweis dazu führen, dass viele Ampeln mit "traffic_signals:vibration=no" gekennzeichnet werden, obwohl sie über eine Vibrationsfunktion verfügen.

Als Sehender kenne ich nur Ampeln mit Druckknopf und solche, die auf den ersten Blick wie Druckknopfampeln aussehen, aber in Wirklichkeit stattdessen einen Vibrationsgeber haben. Wahrscheinlich gibt es landestypische Lösungen. Du kannst ja mal beim örtlichen Blindenverband nachfragen.


Punkt 3: Laut dieser Wiki-Seite wird der Schlüsssel "crossing=*" auf Wege und Punkte angwandt - also auf den Überweg selbst und auf den Punkt, an dem dieser die Fahrbahn kreuzt. Aus dem Text geht jedoch nicht hervor, mit welchen Schlüssel-/Wert-Paaren der Punkt näher beschrieben wird, und mit welchen der Weg.--Der-martin (talk) 22:03, 5 November 2014 (UTC)

Die Verwendung auf Punkte sieht eindeutig vor: Klassifikation highway=crossing + Beschreibung crossing=(Spezifikation).
Ich finde das unnötig kompliziert.
Gerendert wird bisher anscheinend noch nichts davon.
Daher sollte noch die Möglichkeit bestehen, Vereinfachungen zu vereinbaren, sowohl unter uns Mappern, als auch mit den Betreibern von Auswertungsprogrammen.
--Ulamm (talk) 19:39, 8 November 2014 (UTC)

Regelung vs. Markierung

Das gegenwärtige Tagging hat den Nachteil, manche real vorzufindenden Anlagen nicht darzustellen: Wo der (separat gezeichnete) Radweg einer Vorfahrtsstraße die Einmündung einer Seitenstraße kreuzt, ist das logischerweise auch ein crossing

  • Der Radweg kann gegenüber der Einmündung Vorfahrt haben (Regelfall), oder aber wartepflichtig sein (speziell ausgeschildert)
  • Es kann eine Fahrradfurt markiert sein (bei Vorfahrt eigentlich vorgeschrieben), oder auch nicht. Andererseits kann auch eine wartepflichtige Furt markiert sein.
  • Neben einer markierten Fahrradfurt kann sich ein "unmarked" Fußgängerübergang befinden, der nur aus einem Paar Bordsteinabsenkungen besteht.
  • In Einzelfällen gibt es beampelte Fahrbahnquerungen ohne Bodenmarkierung.

In Österreich und Polen gibt es Fahrradüberfahrten mit Vorrang im Verlauf straßenunabhängiger Radwege, analog zu Zebrastreifen für Fußgänger, aber natürlich mit anderer Bodenmarkerung. Die Österreicher haben sogar spezielle Zeichen für privilegierte Fuß- und Rad-Querungen, siehe österreichische Hinweiszeichen 2b und die beiden 2c. --Ulamm (talk) 11:31, 20 November 2014 (UTC)

crossing=zebra?

Besteht eigentlich Einigkeit darüber, wie im deutschsprachigen Raum ein normaler Zebrastreifen ohne Ampel gekennzeichnet werden soll?

  • highway=crossing + crossing=zebra: wird in iD automatisch beim Objekttyp "Fußgängerübergang" gesetzt, ist aber lt. Dokumentation nur für UK zu verwenden(?)
  • highway=crossing + crossing=uncontrolled + crossing_ref=zebra: lt. Beispielliste, aber crossing_ref ist praktisch nicht dokumentiert
  • highway=crossing + crossing=uncontrolled: weil im deutschsprachigen Raum alle markierten Fußgängerübergänge Zebrastreifen sind und es andere Tiere so wie Pelikan, Tukan und Pegasus bei uns sowieso nicht gibt, das "zebra" daher überflüssig ist
  • highway=crossing: weil crossing=uncontrolled der Default ist - das ist es auch, was iD automatisch beim Objekttyp mit dem absolut verwirrenden (falschen?) Namen "Straßenkreuzung" setzt

Danke --Reinhard Müller (talk) 17:04, 31 July 2016 (UTC)

highway=crossing + crossing=uncontrolled + crossing_ref=zebra
Wenn iD das anders macht, sollte er gefixt werden. Es besteht überhaupt kein Grund, warum Zebrastreifen in verschiedenen Ländern unterschiedlich getaggt werden sollten. Dass die Briten noch weitere Tiere haben, stört da überhaupt nicht. crossing_ref ist sehr wohl dokumentiert.--Polarbear w (talk) 22:36, 31 July 2016 (UTC)
Danke Polarbear w für die rasche Antwort! Als Dokumentation zu crossing_ref finde ich bei deinem Link nur: crossing_ref=name where name is the traditional, region-specific reference, such as zebra or pelican. Da hätte ich jetzt eigentlich herausgelesen, dass die Verwenung von crossing_ref eben doch regional, also mindestens länderabhängig ist. Wie dem auch sei, "zebra" ist möglicherweise im deutschsprachigen Raum vielleicht überflüssig oder selbstverständlich, aber jedenfalls nicht falsch.
Wie ist die Vorgehensweise, um im iD so was richtigzustellen? Ich bin auch über ein paar offensichtliche Tippfehler bei deutschen Übersetzungen gestolpert, z.B. "Forwärts"... --Reinhard Müller (talk) 15:22, 1 August 2016 (UTC)
Derzeit redirected der Link zu crossing_ref auf den Proposal, und damals glaubte man eine UK-Sonderregelung zu brauchen. Zum iD habe ich mich grad in den Tickets belesen. Das Problem ist hier, dass der Maintainer von iD highway=crossing solange im Preset halten will, wie es häufig verwendet wird, aber eben durch dieses Preset weiter für einen massiven Zuwachs dieses Tags sorgt. crossing_ref=zebra ist wichtig um klarzustellen, dass da wirklich Streifen auf der Strasse sind, und nicht vielleicht nur eine Bordsteinabsenkung. Tippfehler sind grundsätzlich zum Korrigieren da.
Kannst du mir einen Tipp geben, wie ich solche Fehler (wie Tippfehler) im iD beheben kann? Kann ich das selbst irgendwo bearbeiten? Oder einen Bug melden? Danke --Reinhard Müller (talk) 13:38, 2 August 2016 (UTC)