Talk:Namo/Bordsteinrand - Höhendifferenz zur Fahrbahn

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search

= Start und End als Attribut auf Nodes Der Vorschlag, Start und Ende als Attribut auf den Nodes am Bordsteinrand einzutragen, ist zum Scheitern verurteilt. Es gibt diverse Gründe, die Richtung eines OSM-Ways nachträglich umzudrehen. Bei Straßen ist das zum Beispiel die oneway-Eigenschaft, die auch auf Bürgersteigen mit Radfahr-Erlaubnis zutreffen kann.

Wenn aber ein Weg umgedreht wird, müssten beim vorgeschlagenen Thema auch die Tags auf den Knoten entsprechend angepasst werden. Dies wird bisher von Editoren nicht unterstützt, und die Unterstützung ist auch nicht einfach zu bewerkstelligen.

Was sollte beispielsweise passieren, wenn zwei Fußwege an einer Wegbiegung am Bordstein-Node zusammenstoßen, so dass dieser nicht mehr nur zwei aus/eingehende Kanten hat?

Unabhängig vom Umdrehen: Was sollte getagged werden, wenn der Weg gerade am Bordstein-Node gesplittet wird und die beiden Richtungen unterschiedlich digitalisiert sind (also in Richtung Straße UND davon weg)? Ist dann der Bordstein start oder end?

Ich würde als Gegenvorschlag nur den Bordstein als solches eintragen sowie die Höhe und zusätzlich einen crossing-Node (highway=crossing) am Node, der Fußweg und Straße verbindet.

Ist der Crossing-Node vorhanden, so kann beiderseits nach einem entsprechenden Bordstein-Node gesucht werden, um die Zuordnung und Richtung herauszufinden. Selbst wenn der Crossing-Node fehlt ist eine Straße dazwischen, so dass auch hier die Zuordnung eindeutig möglich ist. --Jongleur (talk) 17:50, 22 November 2013 (UTC)