Germany/Bedarfsumleitung

From OpenStreetMap Wiki
< Germany(Redirected from Bedarfsumleitungen)
Jump to navigation Jump to search

Definition und Tagging

Zeichen 460-30 - Bedarfsumleitung geradeaus, StVO 1992.svg

Bedarfsumleitungen (blaues Schild) sind dauerhaft ausgeschilderte „Umgehungsstraßen“ von Autobahnen in Deutschland. Sie werden durch Relationen getaggt. Bisher gibt es keine feste Regel, wie das geschehen soll (siehe Diskussion). Ein Vorschlag für die entsprechende Relation:

ref=U # *, die Nummer der Umleitung
type=route *
route=detour *
destination=Zielstadt, die in der Regel unter dem Pfeil angegebene Richtung in Form einer Stadt
detour=A #, die umgeleitete Autobahn
operator=Bundesland in ausgeschriebener Langform, das zuständige Bundesland
*) Pflichtfelder

Nummerierung

Achtung: Je Bundesland und Autobahn werden die Bedarfsumleitungen einzeln nummeriert. Im allgemeinen gilt die Verwaltungsvorschrift zur Straßenverkehrs-Ordnung (VwV-StVO):

Für den Autobahnverkehr in nördlicher oder östlicher Richtung sind die Bedarfsumleitungen
mit ungeraden Nummern und für den Autobahnverkehr in südlicher oder westlicher Richtung mit
geraden Nummern zu bezeichnen. Die Nummern sollen so gewählt werden, dass sie in Fahrtrichtung
zunehmen. Jedem Land stehen die Nummern 1 bis 99 zur Verfügung. Für eine sinnvolle Koordinierung
sorgen die Länder.

Hinweise

  • Einige Bundesländer haben von dieser Verwaltungsvorschrift abweichende Nummerierungen eingeführt. Solche Ausnahmen sind auf der Statusseite des jeweiligen Bundeslandes erklärt.
  • Bei der Nummerierung der Umleitungen werden hin und wieder Anschlussstellen ausgelassen.
  • Eine Bedarfsumleitung kann mehrere Streckenführungen haben (z.B. rechts und links der Autobahn) und an mehreren aufeinanderfolgenden Anschlussstellen beginnen (insbesondere wenn Anschlussstellen in der Nummerierung ausgelassen wurden). In der Regel haben alle Streckenführungen mit der gleichen Nummer zumindest die gleiche Anschlussstelle als Ziel.
  • Nicht an jeder Anschlussstelle endet eine Bedarfsumleitung. (Tritt vor allem dann auf, wenn die Straßen den Verkehr nicht aufnehmen könnten oder die Strecke zur folgenden Anschlussstelle besser geeignet ist.)
  • An Autobahnkreuzen und -dreiecken verlaufen die Anfänge und Enden der Bedarfsumleitungen in der Regel über die jeweilig andere Autobahn. Die richtige Zuordnung ist hier nur über die fortlaufende Nummerierung je Autobahn zu erkennen. Die Nummerierungen sind stets so angelegt, dass nicht gleiche Umleitungsnummern von verschiedenen Autobahnen aufeinander treffen. Die Nummerierung startet daher häufig nicht mit 1 bzw. 2.
  • Autobahnkreuze oder -dreiecke werden häufig, startend von der letzten Ausfahrt vor dem jeweiligen Knotenpunkt, mittels einer Bedarfsumleitung umfahren. Die Nummerierung der Bedarfsumleitung entspricht in der Regel derjenigen, der der zugehörigen Autobahnauffahrt bzw. Ende der Bedarfsumleitung entspricht, Beispiel. Bei Autobahnauffahrten nach Kreuzen treffen daher Enden dreier Bedarfsumleitungen aufeinander, die alle eine gleichlautende Bedarfsumleitungsnummer aufweisen. Auf diese Art wird die Beschilderung vereinfacht, insbesondere wenn die Zielführung auf teilweise gemeinsamen Strecken verläuft. Für OSM sollten dennoch drei vollständige Umleitungsrelationen erfasst werden. Es wird empfohlen, Relationen jeweils als eine zusammenhängende Strecke mit einem Anfang und einem Ende zu erfassen. Zur Identifizierung der einzelnen Bedarfsumleitungen wird dem Namen der Relation das Kürzel der Himmelsrichtung der Hauptfahrtrichtung der zuführenden Autobahn angehängt, zum Beispiel name=U 75 (A 42) s für den vormals nach Süden gerichteten Verkehr. Für Bedarfsumleitungsstrecken, die die Autobahn nicht wechseln, kann der Zusatz zur ehemaligen Hauptfahrtrichtung entfallen, wie bei diesem Beispiel.
  • An Ländergrenzen startet die Nummerierung in der Regel neu. Bei nur kleinen "Abstechern" in andere Bundesländern kann die Nummerierung jedoch auch fortlaufen.
  • Es existieren in Grenznähe auch Strecken die im Nachbarland enden oder anfangen, siehe U 42 (A 280).

Zuordnung zur Autobahn

Wenn die Liste bereits nach Autobahn sortiert ist, lässt sich die passende Autobahn wie folgt finden:

  • Fall 1: Es gibt nur eine Autobahn in der Nähe oder Anfangs und Endpunkt an der gleichen Autobahn.
→ Prüfen, ob sich die Umleitung in die fortlaufende Nummerierung einfügt und dann dieser Autobahn zuordnen. (Man darf zunächst davon auszugehen, dass sie zu den jeweils nächsten Anschlussstellen führt.)
  • Fall 2: Es sind mehrere Autobahnen in der Nähe oder Anfangs und Endpunkt liegen scheinbar an verschiedenen Autobahnen
→ Prüfen, zu welcher fortlaufenden Nummerierung der nahen Autobahnen die Umleitung passt und dort zuordnen. (Man darf zunächst davon auszugehen, dass sie zu den jeweils nächsten Anschlussstellen führt.)
  • Zweifel an einer Zuordnung, bitte in der Tabelle vermerken. Sollte sich die Umleitung nicht eindeutig zuordnen lassen, ist sie zunächst extra aufzuführen.
  • Die Auflistungen bitte in Fahrtrichtung notieren, dadurch wird das Auffinden erleichtert.

Siehe auch

Status nach Bundesländern