DE:One feature, one OSM element

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search
Verfügbare Sprachen — One feature, one OSM element
· Afrikaans · Alemannisch · aragonés · asturianu · azərbaycanca · Bahasa Indonesia · Bahasa Melayu · Bân-lâm-gú · Basa Jawa · Baso Minangkabau · bosanski · brezhoneg · català · čeština · dansk · Deutsch · eesti · English · español · Esperanto · estremeñu · euskara · français · Frysk · Gaeilge · Gàidhlig · galego · Hausa · hrvatski · Igbo · interlingua · Interlingue · isiXhosa · isiZulu · íslenska · italiano · Kiswahili · Kreyòl ayisyen · kréyòl gwadloupéyen · Kurdî · latviešu · Lëtzebuergesch · lietuvių · magyar · Malagasy · Malti · Nederlands · Nedersaksies · norsk bokmål · norsk nynorsk · occitan · Oromoo · oʻzbekcha/ўзбекча · Plattdüütsch · polski · português · português do Brasil · română · shqip · slovenčina · slovenščina · Soomaaliga · suomi · svenska · Tiếng Việt · Türkçe · Vahcuengh · vèneto · Wolof · Yorùbá · Zazaki · српски / srpski · беларуская · български · қазақша · македонски · монгол · русский · тоҷикӣ · українська · Ελληνικά · Հայերեն · ქართული · नेपाली · मराठी · हिन्दी · অসমীয়া · বাংলা · ਪੰਜਾਬੀ · ગુજરાતી · ଓଡ଼ିଆ · தமிழ் · తెలుగు · ಕನ್ನಡ · മലയാളം · සිංහල · ไทย · မြန်မာဘာသာ · ລາວ · ភាសាខ្មែរ · ⵜⴰⵎⴰⵣⵉⵖⵜ · አማርኛ · 한국어 · 日本語 · 中文(简体)‎ · 吴语 · 粵語 · 中文(繁體)‎ · ייִדיש · עברית · اردو · العربية · پښتو · سنڌي · فارسی · ދިވެހިބަސް

One feature, one OSM element is a good practice principle. It means one on-the-ground real world feature should be mapped with only one OSM element.

Ein Feature, ein OSM-Element ist Teil der Grundsätze für gutes Mapping. Das heißt, wenn ein Objekt in der Realität nur einmal existiert, sollte es in OSM auch nur durch ein einziges Element repräsentiert werden.

OSM-Objekte

Ein OSM-Objekt sollte ein Objekt der Realität einmal und auch wirklich nur einmal repräsentieren:

  • Ein Point of Interest, das in der Realität aus mehreren Gebäuden (z.B. eine Schule) besteht, sollte als ein Polygon erfasst werden, das das Grundstück der Schule beschreibt, auf dem die Schulgebäude stehen. Die Tags für die Schule sollten am Flächenobjekt hängen und nicht an den Gebäuden, außer die Gebäude haben einen anderen Zweck (normalerweise sind die Gebäude auf einem Schulgelände Teile der Schule).
  • Ein POI, das ein Gebäude vollständig nutzt, sollte als Gebäude erfasst werden, wenn der Grundriss des Gebäudes bekannt ist. Die Tags des POIs hängen dann am Gebäude und nicht an einem Punkt am Eingang oder in der Mitte des Gebäudes.
  • Ein Objekt, dessen Position bekannt ist und dessen Umriss/Grundriss unbekannt oder irrelevant ist, sollte als Node erfasst werden.

Schlechte Beispiele:

  • Ein Polygon repräsentiert ein Gebäude, das ein einziger POI vollständig nutzt. Der POI ist als Node im Gebäude erfasst. In diesem Fall sollten die Tags an das Polygon übertragen werden und der Node anschließend gelöscht werden.
  • Ein Objekt, das ein ganzes Grundstück/Gelände nutzt, aber nur eines der Gebäude trägt die Tags. In diesem Fall überträgt man die Tags an das Polygon, das das Grundstück beschreibt, und entfernt sie vom Gebäude.
  • Ein Objekt, das ein ganzes Grundstück/Gelände nutzt, aber nur ein Punkt in einem der Gebäude trägt die Tags. In diesem Fall überträgt man die Tags an das Polygon, das das Grundstück beschreibt, und löscht den einzelnen Punkt.

Sonderfälle:

  • Mehrere gleichartige Einrichtungen befinden sich auf einem Gelände, z.B. zwei verschiedene Schulen auf einem Schulgelände. Normalerweise würde man, wenn die Schulen von einander getrennte Gelände hätten, beide Schulgelände einzeichnen und diese als Schule taggen. In diesem Fall geht das nicht. Hier taggt man die einzelnen Gebäude als Schulen und das Schulgelände mit einem passenden landuse=*.
  • Gebäude, die von mehreren Einrichtungen genutzt werden, z.B. mehrere Läden in einem Gebäude oder ein Laden im Erdgeschoss eines Wohngebäudes. Das Gebäude wird als Gebäude erfasst. Im Gebäude befindet sich an der Stelle des Ladens ein Punkt (oder – falls der Grundriss bekannt ist – ein Polygon), das den Laden repräsentiert. Siehe dazu auch die Erfassung von Ladengeschäften in Einkaufszentren.

Siehe auch