User:Descilla/addr-street nacherfassen (Mein Workflow)

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search

Einleitung

Ich möchte hier einmal kurz meinen Workflow zum Nacherfassen von addr:street Tags vorstellen, vielleicht haben auch andere einen Nutzen davon oder ich kann ihn weiter verbessern.

Dieser Workflow bezieht sich nur auf den konkreten Fall, dass Hausnummern bereits erfasst sind, die entsprechende Straße jedoch noch fehlt. Für das Neufassen von Hausnummern empfiehlt sich z. B. das JOSM Plugin HouseNumberTaggingTool.

Wie dem Foren-Thread Adressstatistik zu entnehmen ist, gibt es Gegenden, wo massenhaft Hausnummern erfasst sind, jedoch das addr:street Attribut nicht erfasst wurde, genau an diesen Anwendungsfall richtet mich mein Workflow. Dabei beschreibe ich einen Weg, wie die fehlenden Straßen-Attribute remote (also ohne Kenntnisse vor Ort) effizient erfasst werden können, ohne dabei die Qualitätssicherung zu vernachlässigen.

Hinweis: Ich mappe in Nordrhein-Westfalen, dort steht der NRW Atlas zur Verfügung, dieses kann in anderen Gegenden durchaus anders sein. Außerdem steht in meinem Ort eine Hausnummern-Statistik auf Regio OSM zur Verfügung.

Workflow

Verwendete Tools

Overpass turbo Abfrage (addr:housenumber ohne addr:street)

Vorbereitungen

Zunächst einmal mache ich mir einen Überblick über die Gegend, in der ich Hausnummern ohne Straße vermute. Dazu nutze ich z. B. diese Overpass turbo Abfrage, die mir alle Hausnummern auflistet, die über kein addr:street verfügen (Vorsicht: Manchmal sind die Hausnummern auch über eine associatedStreet-Relation mit der Straße verknüpft).

Ich ziehe mir die Karte von Regio OSM in diesen Bereich und öffne in einem weiteren Browser-Tab die Regio OSM Tabellen-Ansicht für die Stadt(-teil).

JOSM

Ich lade den gewünschten Bereich in JOSM. Als Hintergrund Layer verwende ich:

  • NRW-Atlas (ALK, vektor)
  • NRW-Atlas (DTK10)
  • Luftbilder (NRW-Atlas (DOP40) und Bing)

Typischerweise setze ich den ALK Layer auf Halbtransparenz und da drunter liegt dann das Luftbild. Den DTK10 Layer verwende ich nur um Unstimmigkeiten bei der Straßenbenennung zu verifizieren, ansonsten ist er ausgeblendet.

Arbeitsweise in JOSM

JOSM Filter (Hausnummern ohne Straße)

Auswahl filtern

Da in dem geladenem Bereich auch massig andere Daten, wie Straßen, aber auch Adressen die bereits vollständig sind liegen, helfe ich mir mit einem kleinen Filter, der alles Unnütze ausblendet (Achtung: Auch hier werden associatedStreet-Relationen nicht berücksichtig):

-"addr:housenumber"=* | "addr:street"=*

Anschließend sind nur noch Elemente sichtbar, die über addr:housenumber, aber nicht über addr:street verfügen.

Ein netter Nebeneffekt ist, dass bei Areas (z. B. Hausumrisse) nur noch die eigentliche Area (wo die Adresse dran getaggt ist) sichtbar ist, nicht aber die einzelnen Nodes, das macht das Markieren/Auswählen hinterher sehr viel einfacher.

Hausnummernformat bereinigen

Falls bei euch regelmäßig Hausnummern im falschen Format vorhanden sind, z. B. ein Leerzeichen zwischen Hausnummer und Hausnummernzusatz (10 a, 55 c, etc.), obwohl diese von der Stadt anders vergeben wurden (bzw. in der Realität dieses Leerzeichen auch fehlt), lassen sich diese auch mit einem einfachen Filter darstellen.

Da dieser Filter aber auf reguläre Ausdrücke setzt, müsst ihr diesen Haken beim Hinzufügen des Filters setzen (dazu muss der Expertenmodus in JOSM aktiviert sein).

-"addr:housenumber"="^[0-9]+ [a-zA-Z]{1}$"

Danach markiert ihr alle Objekte (auch hier ist der Filter wieder praktisch, ihr könnt einfach das "Markierungs-Rechteck" über den kompletten Auswahl Bereich ziehen (Vorsicht: Strg.+A lässt sich vom Filter nicht beirren und markiert trotzdem noch alles).

Anschließend ruft ihr über das Menü Daten den Punkt Mehrere Objekte mit Daten versehen auf, dort könnt ihr nun überall das Leerzeichen entfernen. (Natürlich lässt sich das noch weiter automatisieren, aber das lasse ich hier mal außen vor).

Straßen erfassen

Nun geht es zum eigentlichen Erfassen. Ich gehe meist so vor, dass ich erst die kleineren Straßen (also Straßen mit weniger Hausnummern) erfasse, sodass zum Schluss die großen übrig bleiben. Diese lassen sich dann einfacher markieren und die meisten Unstimmigkeiten sind dann auch schon geklärt.

Ich suche mir also die Straße, mit der ich anfangen möchte in der Regio OSM Tabellenansicht heraus und fange an betreffende Häuser (oder addr-Nodes) zu markieren, falls es sich ergibt, markiere ich auch Mehrere Häuser auf einmal (die Nodes sind ja dank des Filters ausgeblendet). Je nach dem, wo die Lage eindeutiger ist, fange ich am hohen oder am unteren Ende der Straße an.

Das Hinzufügen erfolgt dann über das ganz normale Alt+A und dann addr:street und der Straßenname.
JOSM mit aktiviertem Coloured_Streets Stil

Ergebnis prüfen/Coloured_Streets

Hat man einen Bereich abgeschlossen, hilft der MapPaint-Style Coloured Streets für JOSM übersichtlich das Ergebnis zu verifizieren. Straßen und die dazugehörigen Adressen werden in jeweils einer Farbe dargestellt. So lassen sich sehr schnell Irrtümer feststellen.

Außerdem werden fehlende bzw. fehlerhafte Daten besonders hervorgehoben. So lassen sich zum einen Häuser ohne Straßenzuordnung und Straßen ohne Namen lokalisieren, zum anderen fallen Tippfehler z. B. im Straßennamen sehr schnell auf und können direkt nachgebessert werden.

Unklarheiten

Falls es zu Unklarheiten kommt, habe ich einen mehrstufigen Workflow, an dessen Ende meist alle Unstimmigkeiten gelöst wurden.

Logisches Ausschlussverfahren

An Straßen, die sich Kreuzen stehen Häuser verschiedener Straßen nebeneinander. Typischerweise sind auf einer Seite der Straße die geraden und auf der anderen Seite die ungeraden Hausnummern, meist lässt sich dadurch schon die Zuordnung feststellen. Außerdem sollte man schauen, ob die Hausnummer logisch in die Reihe passt, auf eine z. B: 56 folgt selten eine 112 (zumindest wenn die Häuser nahe beieinander stehen). Ein Blick "hinter" die Kreuzung hilft meistens auch, wenn dort eine 58 oder 60 steht, passt die 112 auf jeden Fall nicht rein.

Prüfen anhand von Regio OSM

Liegen die betreffenden Hausnummern zu nahe beieinander und sind beide gerade oder ungerade, ziehe ich Regio OSM zu Rate, zum einen schaue ich, ob die Hausnummer in der aktuellen Straße überhaupt vorhanden ist (in der Tabelle), außerdem rufe ich über die Regio OSM Karte die benachbarte Straße auf und prüfe, ob die dort vorhanden sein soll. Dadurch lassen sich auch schon sehr viele Problemfälle lösen.

Verifikation anhand der Luftbilder

Hin und wieder kommt es auch schon mal vor, dass gleiche Hausnummern direkt nebeneinander liegen (z. B. 2 und 2). Glück hat man, wenn es dazu noch eine z. B. 2a gibt, ist diese baulich mit einer Hausnummer verbunden, lässt sich das via Regio-OSM leicht zuordnen. Falls das nicht der Fall ist, prüfe ich auf den Luftbildern, wo die Zufahrten und Zugänge zu den Gebäuden sind, bzw. wie das Grundstück allgemein ausgerichtet ist. Ist das eine Haus klar der einen Straße zugewandt und das andere der anderen, lässt sich diese Erkenntnis übernehmen. Falls Unsicherheiten bestehen, würde ich mich lieber nicht darauf verlassen (weiter zum nächsten Schritt).

Verifikation anhand von Gewerbebetrieben

Konnten die vorangegangenen Schritte nicht für Klarheit sorgen, hilft die Recherche, ob in den betreffenden Gebäude Geschäfte, Restaurants, Banken oder andere Betriebe ansässig sind. Diese sind in der Realität klar zu identifizieren und kommunizieren ihre Anschrift öffentlich.

Fehler finden

Bei umfangreichen Mapping-Sitzungen kann es immer wieder zu Fehlern kommen, z. B. Tippfehler im Straßennamen, aber auch falsch zugeordnete oder doppelte Adressen. Im folgenden stelle ich zwei Tools vor, die dabei recht hilfreich sind.

Housenumbervalidator

Der housenumbervalidator findet Adress-Duplikate und stellt diese auf einer Karte dar. Es kann vorkommen, dass ein Haus als Area getaggt und mit Adresse versehen wurde aber zuvor bereits ein Node mit der Adresse angelegt wurde es empfiehlt sich dann den Addr-Node zu löschen, wenn er keine weiteren Attribute hat. Sollte dort die Adresse detaillierter erfasst sein, sollte man diese Attribute auf die Area übertragen. Handelt es sich bei dem Node um eine POI (Geschäft, Lokalität, etc.), die ebenfalls mit Adresse getaggt wurde, sollte man diese meiner Meinung nach so belassen.

Es kommt aber auch immer mal wieder (und dafür nutze ich den housenumbervalidator primär) vor, dass das Duplikat weit mit dem Original auseinander liegt, in diesem Fall gehört das Duplikat in der Regel zu einer kreuzenden Straße.

OSM Inspector / Addresses Layer

Der OSM Inspector bietet mit seinem Addresses Layer vielfache Möglichkeiten zur Adressen-Verifikation. Hier lassen sich zum einen, wie bereits oben erwähnt, Adressen ohne zugeordnete Straße auffinden, aber auch fehlerhafte Angaben, wie Tippfehler in addr:street lassen sich schnell auffinden.

Zusammenfassung

  • Feststellen, ob im betreffenden Gebiet flächendeckend Hausnummern ohne Straße erfasst sind
  • Bereich in JOSM laden
  • Filter anwenden
  • addr:street Tag hinzufügen
  • Problemfälle lösen

Ich hoffe euch hat mein Workflow vielleicht das ein oder andere gebracht. Über Fragen und Kritik freue ich mich wie immer sehr.