DE:Erfassen von OSM-Daten

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search
 Hinweis: Diese Seite überlappt sich teilweise mit dem Anfänger-Leitfaden. 
 Der Inhalt sollte eventuell in Zukunft dorthin integriert werden.

Ein HowTo in fünf Schritten

Einarbeiten

Schritt 1: GPS-Spuren aufzeichnen (Feldarbeit)

  • Voraussetzungen/Vorbereitungen: GPS-Gerät (Navi oder Bluetooth-'Maus'), evtl. Laptop/PDA/Mobile, evtl. WLAN-Karte, Schreibzeug und Notizblock (evtl. Diktiergerät/MP3-Player oder Digitalkamera), Fortbewegungsmittel.
  • Besuch die Straßen im Kartografierungsgebiet zu Fuß, mit Zweirad, Auto oder Bahn. Nimm ein GPS-Gerät mit und zeichne Deinen Weg auf. Mache Notizen, Fotos usw. von den Straßennamen und anderen wichtigen Informationen.
  • Hinweis: GPX-Daten werden aus mehreren Gründen gesammelt: zur Geometrieerfassung für sich selber, für andere aber auch aus rechtlichen Gründen. Die GPS-Spuren werden jedoch nachgezeichnet und — überraschenderweise — nur als Hintergrund verwendet. Dies hat den Vorteil, dass unerwünschte Ausreißer ausgeglichen werden und überhaupt nur sinnvolle Daten eingegeben werden.

Schritt 2: GPS-Spuren heraufladen (Büro)

  • Voraussetzungen/Vorbereitungen: PC/Laptop, GPS-Lesesoftware, eigenes Benutzerkonto auf OSM.
  • Lade die GPS-Spuren auf deinen Rechner.
  • Lade die GPS-Spuren vom Rechner hoch zum OSM-Server (Registrierung erforderlich), damit andere Anwender diese evtl. ebenfalls verwenden können.

Schritt 3: OSM-Geometriedaten erzeugen

  • Voraussetzungen/Vorbereitungen: Installierter OSM-Editor (Empfehlung: JOSM, vgl. unten).
  • Starte den OSM-Editor (vgl. unten), lade die lokalen GPS-Daten und evtl. Satellitenbilder als Hintergrund und zeichne (d. h. erfasse und "tagge" Nodes und Ways).

Schritt 4: OSM-Geometriedaten mit Sachdaten ergänzen und OSM-Daten heraufladen

  • Hinweis: Sachdaten sind Tags, d. h. Schlüssel-Wertepaare, z. B. "highway=motorway".
  • Es gelten folgende Editier-Konventionen und folgende "Map Features".
  • Schließe die Arbeit ab und lade die OSM-Daten zum OSM-Server hoch.

Schritt 5 (optional): Grafik generieren bzw. rendern lassen

  • Hinweis: Es genügt, nach dem Hochladen der OSM-Daten in Schritt 4 zu warten, bis die 'Slippy Map' den Bereich neu darstellt. Das kann aber schon einige Zeit dauern (Minuten bis Stunden). Dieser fünfte Schritt ist also nur nötig, falls der Kartenausschnitt als Rasterdatei lokal oder sehr schnell benötigt wird (Achtung: Komplexes Verfahren).
  • Voraussetzungen/Vorbereitungen: Mapnik oder Osmarender lokal installieren. Siehe auch Anfänger-Leitfaden 1.5
  • OSM erneuert periodisch die sogenannte 'Slippy Map' im Web. Damit ist die Karte auf der OSM-Startseite gemeint. Slippy Map benutzt Mapnik, welches Kacheln (tiles) von 256 x 256 Pixeln Größe erzeugt (Beispiel einer Kachel, siehe auch Konventionen zur Benennung von Dateien) und Osmarender.

Tipps

Gebäude erfassen

Gebäude mit Hilfslinien mappen

Um Grundrisse von größeren Gebäuden (Krankenhäuser, Universität usw.) einzuzeichnen, reicht meist die Auflösung von den Yahoo-Luftbildern in der Stadt nicht. Auch einfach mit dem GPS-Empfänger einmal um das Gebäude herumzulaufen ist nicht zu empfehlen, da das Gebäude ständig den Empfang abschattet.

Es gibt folgende Möglichkeiten:

1. Auf alte Karten zurückgreifen, von denen es keine Urheberrechte mehr gibt (älter als 70 Jahre).

2. Gut schätzen und Deiner Kreativität freien Lauf lassen. ;-)

3. In ausreichender Entfernung seine Wegpunkte setzen und damit dann mit Hilfslinien das Gebäude abbilden (schwierig in dicht bebauten Gebieten).