DE talk:Tag:highway=trunk

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search

Einstufung (Überschrift später hinzugefügt)

Ist "trunk" eher eine Schnellstrasse? Eine sog. Kraftfahrstrasse (Zeichen 331)?

Gibt es zwingend die bauliche Trennung der Fahrtrichtungen, ueber die implizit die 130 km/h Richtgeschwindigkeit gilt (analog wie zu Autobahnen, als maxspeed nach oben offen)? Oder reicht besagtes Zeichen 331?

Tag:highway=trunk#International_equivalence nennt/nannte eine "Autostrasse" - ein unscharfer, ungeeigneter Begriff? Das gibt's eher in der Schweiz... Kraftfahrstrassen sind meistens Bundesstrassen - es gibt aber auch welche bis hinunter als Land- oder Kreisstrassen.

Kraftfahrstraße oder autobahnähnlich ausgebaut

Es gibt wohl unterschiedliche Ansichten, wie highway=trunk definiert ist. Unabhängig davon kann man mit motorroad=yes/no festhalten, ob es sich um eine Kraftfahrstraße handelt oder nicht. Vielleicht analog ein motorway_like=yes/no? Robx 12:05, 14 July 2008 (UTC)


2 + 1 System

Auch bezugnehmend auf die Frage "Gibt es zwingend die bauliche Trennung der Fahrtrichtungen?" hier eine Ergänzung,
wie tag'ge ich eine Bundesstraße,

  1. die auf 100km/h begrenzt ist,
  2. die in die eine Richtung 2 Fahrspuren aufweist, aber in die andere nur eine,
  3. die Fahrspuren aber nicht baulich getrennt sondern nur durch einen durchgängigen Doppelstreifen getrennt wird
  4. und die zweite Spur der einen Richtung hinundwieder zur Abfahrt und Auffahrt wird, ohne eine durchfahrmöglichkeit (nicht wie in AB-Auffahrten)

(Beispiel: B256/L334n bei 51545 Waldbröl-Denklingen siehe google-maps)
Cptechnik 14:25, 16 August 2009 (UTC)

=====================================
Die verlinkte Straße ist IMHO kein Trunk.

  • 1) Die Trennung der Richtungsfahrbahnen ist an der Aus-/Einfahrt unterbrochen.
  • 2) Kreuzungsverkehr ist IMHO nicht erlaubt. Hier aber kreuzen Linksabbieger.
  • 3) Die Straße hat nur einseitige Ohren. Sie sollten aber beiderseitig für jede Richtungsfahrbahn getrennt vorhanden sein.

Diese Punkte sind auch alle in der Beschreibung genannt. Diese Straße wäre IMHO nicht einmal dann ein Trunk, wenn sie 3+3 wäre und man die vorhandene Doppelstreifen-Trennung durch eine bauliche ersetzte. So etwas findet man in Großstädten durchaus.

Die fehlende Durchfahrtmöglichkeit mit abzweigender rechter Fahrspur gibt es auch bei Autobahnen zuhauf, bisweilen sogar an Kreuzen, wenngleich man in Ballungsräumen einen anderen Eindruck gewinnt. Möglicherweise ist das auch nach Bundesland verschieden. Die Durchfahrt kann daher auch nicht für einen Trunk verpflichtend sein. Auch eine 100km/h Begrenzung gibt es durchaus auf Autobahnen, z.B. auf der A31 über 15 km.

Ein kreuzungsfreies 2+1 System mit durchgängiger Trennung der Richtungsfahrbahnen und beidseitigen Ein- und Ausfahrohren sieht so aus.

Zur Frage, wie man die Straße taggt: Ich würde eine dergestaltige Straße mit den einseitigen Ohren wegen Ihrer überdurchschnittlichen Leistungsfähigkeit auch dann als primary taggen, wenn sie keine Bundesstraße ist. Ansonsten kann man ganz analog die Methode verwenden, die bei OSM in Innenstädten verbreitet zur Anwendung kommt:

Dort kann ein Übertrittsverbot auf die Gegenfahrbahn durch die Linienführung ausgesprochen werden. Breite Sperrstreifen oder bauliche Unterstützung durch kurze oder durchgängige Verkehrsinseln sowie Leitplanken können zudem die Trennung unterstreichen und die Sicherheit erhöhen. Egal, welche dieser Methoden zur Trennung der Richtungsfahrbahnen gewählt wird: Die Funktionalität für den verkehrlichen Ablauf ist immer die Gleiche. Z.B. kann eine Straße, die rechts von der Gegenfahrbahn abbiegt, nicht erreicht werden. Es bedarf hier keines Schildes, das ein Linksabbiegen verbietet. Analog dazu wäre in OSM hier auch keine Abbiegerelation angebracht. Zudem haben die so getrennten Richtungsfahrbahnen zusammen mit dem Rechtsfahrgebot de facto die Funktionalität einer Einbahnstraße.

Um nun diese Verkehrsfunktionalität der Realität in OSM äquivalent umzusetzen, bildet man in Innenstädten eine wie auch immer geartete Trennung der Richtungsfahrbahnen verbreitet durch Aufspaltung der Richtungsfahrbahnen mit Einbahnstraßenfunktion ab. Ist ein Übertritt auf die Gegenfahrbahn lediglich an Kreuzungen oder Abzweigungen möglich, verbindet man die kreuzende Straße mit beiden Richtungsfahrbahnen. So witd bei Ansicht der Karte und auch dem automatischen Routenplaner deutlich, wie gefahren werden darf. Die rechts von der Gegenfahrbahn abzweigende Straße ist nun nicht erreichbar. Im Übrigen ist die Methode der Richtungsfahrbahntrennung auch sehr suggestiv und wird daher auch von vielen Kartenherstellern angewendet.

Diese in den Innenstädten verbreitet genutzte Methode würde ich auch für die hier in Frage stehende Straße empfehlen.

Gruß -- Tirkon 19:40, 30 August 2009 (UTC)

Noch kürzer!

Übernommene Beispiele wieder gelöscht, ein Vorkommen in diesem Wiki reicht aus. Schildergalerie durch Wikipedia-16px.png Verweis ersetzt. Hb_ (talk) 20:12, 18 April 2015 (UTC)

Bauliche und verkehrsrechtliche Trennung

Bei einer Diskussion auf talk-de bezüglich der Nutzung von trunk, haben viele in etwa die Meinung vertreten, dass man auf einem highway=trunk Überholmöglichkeiten haben solle und dass auf keinen Fall zum Überholen der Gegenverkehr genutzt werden solle. Eine Definition in diese Richtung wäre eine Präzisierung, die so nicht hier im Wiki steht. Einzige notwendige Bedingung in der aktuellen Formulierung ist die Kreuzungsfreiheit. Alle übrigen Bedingungen wie (bauliche bzw.) verkehrsrechtliche Trennung oder Mehrspurigkeit müssen demnach nicht zutreffen. Die Eigenschaft Kraftfahrstraße ist im Wiki ebenfalls nicht notwendig (was spätestens seit der Existenz von motorroad=* klar ist).

Darüber hinaus geht aus dem Wiki-Artikel derzeit nicht hervor, ab wann eine Straße im fortgesetzten Verlauf nicht mehr als highway=trunk getaggt werden sollte. Gilt dies bereits mit Ende der verkehrsrechtlichen Trennung oder bis zur nächsten nicht-kreuzungsfreien Anschlussstelle?

Ich schlage also folgendes vor:

1. Eine bessere formulierung der aktuell beschriebenen Situation und explizite Nennung von Beispielen wie z.B. dieses oder dieses oder

2. Ein proposal für die Änderung dieser Wiki-Seite. Und zwar würde es aus meiner Sicht sinnvoll sein, die verkehrsrechtliche Trennung als notwendige Bedingung fest zu legen. Aus meiner Sicht ist an einem trunk nicht wichtig, ob man überholen kann. Denn diese Bedingung ist schon durch das 2+1 System nicht erfüllt. Ebenso ist Mehrspurigkeit nicht notwendig, da ein 2+1 System regelmäßig nur zweispurig zwischen den Überholabschnitten ist - wenn auch nur kurz.--U715371 (talk) 11:21, 27 May 2015 (UTC)

Aktuelle Forendiskussion--Jojo4u (talk) 13:10, 25 July 2015 (UTC)
Umfrage dazu [1]--Jojo4u (talk) 15:39, 22 September 2015 (UTC)

Autobahnen, die keine Bundesautobahnen sind

Hallo,

schon vor wenigen Jahren gab es eine Diskussion über die folgende "Straße": http://www.openstreetmap.org/way/25495808

Also, die B 28, auf der bayerischen Seite von Neu-Ulm bis nach AD Hittistetten (Anschluss an die A 7) - ist komplett mit blauen Schildern als Autobahn beschildert, ist jedoch keine Bundesautobahn (→ https://de.wikipedia.org/wiki/Bundesstraße_28#Besonderheiten).

Aktuell noch als "highway=trunk" getaggt, war damals kurzzeitig als "motorway" getaggt. Ich bin inzwischen ratlos, wie ich es richtig taggen soll. Es ist ja auch eine vierspurige und getrennte "Autobahn", aber als Bundesstraße bezeichnet. Was ist hier die richtige Entscheidung?

LG --NUP (talk) 17:21, 2 November 2015 (UTC)

Blaue Schilder = Autobahn. Ein Beispiel ist die B33 Ri. Hegauer Kreuz.--Jojo4u (talk) 17:48, 2 November 2015 (UTC)
Sehe ich auch so. Autobahn. --Benutzer:T2425b (Hier könnt ihr meckern!) 17:53, 2 November 2015 (UTC)
Ich habe das Stück wieder zu motorway umgetaggt.--Jojo4u (talk) 18:50, 2 November 2015 (UTC)
Gut, vielen Dank für die schnellen Antworten. Dann soll die B 28 komplett als Autobahn fungieren. --NUP (talk) 19:35, 2 November 2015 (UTC)