DE:Fahrspuren

From OpenStreetMap Wiki
(Redirected from DE:Lanes)
Jump to navigation Jump to search


Logo. Merkmal : Fahrspuren
One example for Merkmal : Fahrspuren
Beschreibung
Beschreibung einzelner Fahrspuren einer Straße zusammen mit ihren individuellen Eigenschaften.
Attribute

turn:lanes=*, destination:lanes=*, access:lanes=*, ...

Beschreibung

Mit dem Unterschlüssel :lanes können für einzelne Fahrspuren unterschiedliche Attribute gesetzt werden, z.B. für Bus- oder auch Fahrradspuren.

Zusätzlich sollte für diese Straße mit dem (Haupt-)Schlüssel lanes=* die vorhandene Anzahl von Fahrspuren (für mehrspurige Motorfahrzeuge) angegeben sein.

Der Unterschlüssel :lanes wird als Suffix an den jeweiligen Schlüssel angehängt. Diese Erweiterung ist für alle <Schlüssel>=<Wert>-Paare möglich. Der Wert enthält dann die Wertangaben der einzelnen Fahrspuren, jeweils getrennt durch einen | (senkrechter Strich). Die Fahrspuren werden dabei in Fahrtrichtung von links nach rechts betrachtet. Falls der Wert für eine Fahrspur fehlt oder leer angegeben ist, gilt der (angenommene/implizite) Wert des Haupt-Schlüssels ohne :lanes-Suffix (s.g. Vorgabewert).

Bildet die OSM-Linie zwei Fahrtrichtungen ab, wird nach dem Fahrspur-Unterschlüssel ein Richtungs-Unterschlüssel :forward oder :backward angehängt. Die Eigenschaften der Fahrspuren in Richtung der OSM-Linie beschreibt <key>:lanes:forward. Die entgegengesetzten Fahrspuren beschreibt <key>:lanes:backward.

Zu beachten: Der Unterschlüssel :lanes deckt alle Arten von Fahrspuren (= fließender Verkehr) für alle Arten von Fahrzeugen ab und ist nicht auf (mehrspurigen) motorisierten Verkehr beschränkt wie im Fall des lanes=* Tags! Siehe Beispiel unten: „Kreuzung mit einer für Fahrräder ausgewiesenen Spur“. Die Anzahl der durch diese beiden Schlüssel beschriebenen Fahrspuren kann sich also unterscheiden.

Beispiele

Prinzipiell kann der Unterschlüssel :lanes für jeden straßenbeschreibenden Schlüssel verwendet werden. Die folgenden Beispiele zeigen einige sinnvolle Kombinationen:

Straßen-Eigenschaft Fahrstreifenspezifischer Schlüssel Beschreibung
access=* hgv:lanes, psv:lanes... Fahrstreifenspezifischer Schlüssel ist sinnvoll, wenn einzelne Fahrstreifen unterschiedliche Zugangsbeschränkungen besitzen. Beispielsweise können Fahrstreifen auf Busse beschränkt (psv:lanes) oder für LKWs gesperrt werden (hgv:lanes).
maxspeed=* maxspeed:lanes Fahrstreifenabhängige höchstzulässige Geschwindigkeit, siehe Beispiel unten.
turn=* turn:lanes Erlaubt die Beschreibung von gekennzeichneten Abbiegespuren oder die Angabe von Fahrspuren, welche sich im weiteren Verlauf verengt (u.a. Richtungspfeile und Vorankündigungspfeile). Siehe detailliertes Beispiel unten.
minspeed=* minspeed:lanes Für die Angabe von Mindestgeschwindigkeiten, die sich nur auf einzelne Fahrstreifen beziehen oder nicht für alle Fahrstreifen identisch sind.
surface=* surface:lanes Ermöglicht die Angabe von fahrstreifenabhängigen Oberflächen, beispielsweise Kopfsteinpflaster in der äußeren Fahrspur.
destination=* destination:lanes Während sich der destination-Schlüssel auf die in der Richtung der Straße liegenden Städte bezieht, kann mittels destination:lanes die Angabe der Städte bei Ausschilderung pro Fahrspur erfolgen (beispielsweise auf Überkopfwegweisern). Siehe destination=* für Beispiele.
destination:ref=* destination:lanes Während der destination:ref-Schlüssel die Nummer(n) der (Fern-)Straße (z.B. einer Bundesautobahn oder Bundesstraße) nennt, auf die dieser Weg (z.B. eine Auffahrt) unmittelbar führt, kann mittels destination:ref:lanes die Angabe der nachfolgenden Straßen pro Fahrspur erfolgen (z.B. an der Kreuzung am Beginn der Auffahrt). Siehe destination:ref=* für Beispiele.
destination:ref:to=* destination:lanes Während der destination:ref:to-Schlüssel die Nummer(n) der in der Richtung der (betrachteten) Straße liegenden (Fern-)Straßen bezieht, kann mittels destination:ref:to:lanes die Angabe der (Fern-)Straßen bei Ausschilderung pro Fahrspur erfolgen (beispielsweise auf Straßenschildern). Siehe destination:ref=* für Beispiele.
width=*, maxwidth=* width:lanes, maxwidth:lanes Wo für notwendig gehalten, kann so die Breite von Fahrstreifen beschrieben werden. Entsprechend der Beschreibung der beiden Schlüssel würde maxwidth:lanes rechtliche Einschränkungen (der erlaubten Fahrzeugbreite) beschreiben, width:lanes die tatsächliche, physische Breite.

Unterschiedliche Höchstgeschwindigkeiten - Vorgabewerte

Ein einfaches Beispiel mit spurabhängigem maxspeed aufgrund eines Straßenschilds (Einbahnstraße mit einer angenommenen generellen Geschwindigkeitsbegrenzung von 100)

CH-Hinweissignal-Anzeige von Fahrstreifen mit Beschränkungen.svg
Ohne Verwendung von Vorgabewerten:
lanes=3
oneway=yes
maxspeed:lanes=100|100|80
 
Mit Vorgabewerten:
lanes=3
oneway=yes
maxspeed=100
maxspeed:lanes=||80

Unter Berücksichtigung der Rückwärtskompatibilität ist in diesem Fall die Verwendung von Vorgabewerten zu bevorzugen.

Zwei Fahrtrichtungen

Für den Fall von zwei Fahrtrichtungen, wird am Ende des Schlüssels entweder ein :forward oder :backward ergänzt.

 lanes=6
 lanes:forward=3
 hgv:lanes:forward=no|yes|yes
 hgv:lanes:backward=no|yes|yes

Dies beschreibt eine Straße mit jeweils drei Fahrspuren in beiden Richtungen und einem Verbot von LKWs auf der linken Spur.

Hierbei muss man beachten, dass die Fahrspuren jeweils in Fahrtrichtung betrachtet werden, d.h. hgv:lanes:forward beschreibt die Fahrspuren mit der Fahrtrichtung identisch zur Richtung des OSM-Weges und der erste Spurwert beschreibt die am weitesten links liegende Fahrspur in diese Richtung, wohingegen hgv:lanes:backward die Fahrspuren in entgegengesetzter Richtung angibt und der erste Spurwert die am weitesten links liegende Fahrspur in jene Richtung beschreibt.

Mindestgeschwindigkeit

Beispiel einer Straße mit einer ausgewiesenen Mindestgeschwindigkeit, die sich nur auf eine einzelne Fahrspur bezieht:

Zeichen 526-31 - Fahrstreifentafel; Darstellung mit Gegenverkehr und mit integriertem Zeichen 275 StVO - zwei Fahrstreifen in Fahrtrichtung und ein Fahrstreifen in Gegenrichtung, StVO 1992.svg
lanes=3
lanes:forward=2
minspeed:lanes:forward=50|

Bitte das abschließende | Zeichen im Wert von minspeed:lanes:forward beachten: Weil die Fahrspur rechts außen keine Mindestgeschwindigkeit hat, sollte nach dem Trennzeichen für die Fahrspur auch kein Wert angegeben werden (leer).

Autobahn

Das folgende Beispiel beschreibt ein Stück einer Autobahn.

Lanes Example 2.png

  1.   lanes=3
      destination:lanes=A|A;B|B                                           *
    
  2.   lanes=3
      turn:lanes=slight_left|slight_left;slight_right|slight_right        *
    
  3.   lanes=3
      turn:lanes=slight_left|slight_left;slight_right|slight_right        *
      destination:lanes=A|A;B|B                                           *
    
  4.   lanes=4
      turn:lanes=slight_left|slight_left|slight_right|slight_right
      destination:lanes=A|A|B|B
    
  5.   lanes=4     **
      change:lanes = yes|no_right|no_left|yes
    
  6. Oben
      lanes=2
    
    Unten
      lanes=2
      turn:lanes=none|merge_to_left
    
  7. Oben
      lanes=3
    
    Unten
      lanes=1
    

* Diese Tags zeigen, dass man durch Trennen einzelner Werte mit einem ; (Strichpunkt) einer einzelnen Fahrspur mehrere Werte zuweisen kann.
** Es existiert keine bauliche Trennung sondern nur eine doppelte Sperrlinie zwischen den zwei oberen und den unteren Fahrspuren. Obwohl die Bearbeitungsstandards empfehlen, nur bei einer baulichen Trennung den OSM-Weg aufzutrennen, werden in vielen Regionen die Wege bereits aufgeteilt, wenn nur eine rechtliche Trennung vorliegt. In diesen Fällen sollten die beiden resultierenden Wege mit lanes=2 gekennzeichnet werden.

Kreuzung mit einer für Fahrräder ausgewiesenen Spur

Das folgende Beispiel zeigt das Erfassen von Fahrspuren für mehrspurige Motorfahrzeuge und andere (hier im Beispiel eine Fahrradspur).

Kreuzung mit Radspur.jpg

 lanes=3
 turn:lanes=left|through|through|right
 vehicle:lanes=yes|yes|no|yes
 bicycle:lanes=yes|yes|designated|yes

Bitte das lanes=*-Attribut beachten (3 Fahrspuren)! Bei lanes=* bezieht sich die Anzahl der Spuren auf Fahrspuren, die dem (fließenden) Verkehr von mehrspurigen Motorfahrzeugen zur Verfügung stehen – z.B. PKW, LKW, Busse, Traktoren (so lautet die Definition des lanes=* Schlüssels – Fahrradspuren werden also zum Beispiel nicht mitgezählt). Für den :lanes Unterschlüssel gilt diese Einschränkung nicht (im Beispiel werden damit also 4 Fahrspuren beschrieben), allerdings geht es auch dort immer um Fahrspuren (also z.B. keine Spuren für „ruhenden“ Verkehr wie etwa Parkstreifen). Siehe Proposal für diesen Subkey und diese englische Seite.

Editorunterstützung

JOSM

Der Stil Fahrspur- und Straßenattribute visualisiert direkt während der Bearbeitung u.a. eine Vielzahl von spurabhängigen Tags und erkennt auch einige verbreitete Tagging-Fehler wie z.B. eine inkonsistente Anzahl von spurabhängigen Werten. Das nachstehende Bild zeigt eine Straße, welche mit den Schlüsseln turn:lanes=*, width:lanes=* und placement=* gekennzeichnet wurde.

JOSM Style Road Attributes Example 1.jpeg

Siehe auch