DE:ODbL/Wir wechseln die Lizenz

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search
Verfügbare Sprachen — ODbL/We Are Changing The License
· Afrikaans · Alemannisch · aragonés · asturianu · azərbaycanca · Bahasa Indonesia · Bahasa Melayu · Bân-lâm-gú · Basa Jawa · Baso Minangkabau · bosanski · brezhoneg · català · čeština · dansk · Deutsch · eesti · English · español · Esperanto · estremeñu · euskara · français · Frysk · Gaeilge · Gàidhlig · galego · Hausa · hrvatski · Igbo · interlingua · Interlingue · isiXhosa · isiZulu · íslenska · italiano · Kiswahili · Kreyòl ayisyen · kréyòl gwadloupéyen · Kurdî · latviešu · Lëtzebuergesch · lietuvių · magyar · Malagasy · Malti · Nederlands · Nedersaksies · norsk bokmål · norsk nynorsk · occitan · Oromoo · oʻzbekcha/ўзбекча · Plattdüütsch · polski · português · português do Brasil · română · shqip · slovenčina · slovenščina · Soomaaliga · suomi · svenska · Tiếng Việt · Türkçe · Vahcuengh · vèneto · Wolof · Yorùbá · Zazaki · српски / srpski · беларуская · български · қазақша · македонски · монгол · русский · тоҷикӣ · українська · Ελληνικά · Հայերեն · ქართული · नेपाली · मराठी · हिन्दी · অসমীয়া · বাংলা · ਪੰਜਾਬੀ · ગુજરાતી · ଓଡ଼ିଆ · தமிழ் · తెలుగు · ಕನ್ನಡ · മലയാളം · සිංහල · ไทย · မြန်မာဘာသာ · ລາວ · ភាសាខ្មែរ · ⵜⴰⵎⴰⵣⵉⵖⵜ · አማርኛ · 한국어 · 日本語 · 中文(简体)‎ · 吴语 · 粵語 · 中文(繁體)‎ · ייִדיש · עברית · اردو · العربية · پښتو · سنڌي · فارسی · ދިވެހިބަސް

Dieser Text ist eine Übersetzung des Statements "We Are Changing The License" aus dem Wiki der OpenStreetMap Foundation. Weitere Informationen sowie Argumente für und gegen den Lizenzwechsel finden sich auf den Seiten der Kategorie Open Data License.

Wir wechseln die Lizenz

OpenStreetMap erstellt freie geografische Daten, zum Beispiel Straßenkarten, und stellt sie jedem zur Verfügung, der sie haben will. Das Projekt wurde ins Leben gerufen, weil die meisten Karten, von denen man glauben würde, dass sie frei bzw. kostenlos sind, der Verwendung rechtliche oder technische Einschränkungen auferlegen, die Leute davon abhalten, sie in kreativer, produktiver oder unvorhergesehener Weise zu verwenden.

OpenStreetMap bittet die bisherigen Mitwirkenden darum, ihre Beiträge unter der Open Database License 1.0 (deutsche Übersetzung) neu zu lizenzieren. Für diejenigen, die mit der Lizenzumstellung nicht vertraut sind, erklärt diese Seite die wichtigsten Gründe und bietet Verweise auf weiterführende Informationen.

Welche Wahlmöglichkeiten gibt es?

Du kannst den endgültigen Entwurf der Seite, die dir zur Entscheidung vorgelegt wird, [hier] einsehen.

Du hast drei Wahlmöglichkeiten:

  • Agree (Zustimmung) - Du stimmst den neuen Contributor Terms ( inoffizielle deutsche Übersetzung, Volltext, verständliche Zusammenfassung ) zu, einschließlich der Neulizenzierung deiner Beiträge unter der ODbL. Alles, was du bisher beigetragen hast, wird für immer auch unter CC-BY-SA verfügbar sein. Das gilt auch für alles, was du von jetzt an beiträgst, bis der Lizenzwechsel tatsächlich stattfindet ... dafür muss eine kritische Masse zustimmen. Vom Lizenzwechsel an wird die Datenbank, mitsamt deinen neuen Beiträgen, unter der ODbL verfügbar sein. Weiter unten werden die Unterschiede zwischen der aktuellen und der neuen Lizenz dargestellt.
  • Agree, and I consider my contributions Public Domain (Zustimmung, und ich betrachte meine Beiträge als Public Domain) - Rechtlich hat dies die gleiche Wirkung wie Agree. Es zeigt aber, dass du lieber eine einfache Lizenz hättest, die die Daten einfach jedermann ohne irgendwelche Beschränkungen zur Verfügung stellt. Das wird die Festlegung erleichtern, welche Richtung OpenStreetMap in Zukunft einschlagen soll.
  • Decline (Ablehnung) - Du stimmst den neuen Contributor Terms von OpenStreetMap nicht zu und weigerst dich insbesondere, deine bestehenden Beiträge für eine Verwendung unter der ODbL neu zu lizenzieren. (TODO: mehr darüber schreiben, was das bedeutet.)

Erläuterungen zur Ablehnung (nicht im Orignaltext):

* Stimmen zu wenige Nutzer zu, wird der Lizenzwechsel nicht sinnvoll durchführbar und die Nutzung von OpenStreetMap-Daten wird weiterhin lizenzrechtlich problematisch sein.
* Stimmen nur wenige Nutzer nicht zu, so findet der Lizenzwechsel statt und die Daten der Nutzer ohne Zustimmung dürfen in einer zukünftigen Datenbank von OpenStreetMap nicht mehr enthalten sein (existierende Datenbestände bleiben verfügbar). Wie diese Anpassung stattfinden wird hängt auch von der Zustimmung der Nutzer zum Lizenzwechsel ab. Möglichkeiten:
- Markierung der Daten und schrittweises Ersetzen durch Daten mit passender Lizenz
- Komplettes Entfernen der Daten und Neuerfassung der Problemzonen
* Aufgrund der Komplexizität und der starken Vernetzung der Daten in OpenStreetMap sind folgende Fragen nicht einfach zu beantworten. Je mehr Nutzer zustimmen, desto einfach wird ein Wechsel.
- Wie sollen das Entfernen von Daten stattfinden,
- Zuordnung von Autoren und auch die Frage wann Beiträge wirklich wertvoll genug waren, um lizenzrechtlich relevant zu sein,
* Empfehlung:
- Wer sich nur für die Kartierung interessiert und kein Interesse an Lizenzen hat, sollte der neuen Lizenz zustimmen (und evtl. auch Public Domain auswählen).
- Jeder, der dem Wechsel auf die neue Lizenz nicht zustimmen will, sollte Vor- und Nachteile insbesondere mit der Zielsetzung des Erstellens einer Weltkarte abwägen.

Hier kann man zustimmen.

Warum haben wir eine Lizenz?

Unser Ziel ist es, geografische Daten bereitzustellen, die frei und offen von jedem verwendet werden können. Um sicherzustellen, dass deine Beiträge frei und offen bereitgestellt werden, und dass sie frei und offen bleiben, haben wir eine Lizenz, die das vorsieht.

Welche Lizenz wird ersetzt?

Wir wollen von der aktuell verwendeten CC-BY-SA 2.0 zur Open Database License (OdbL) 1.0 wechseln.

Es geht um die Lizenz, unter der die von dir beigetragenen Geodaten (Nodes, Ways, Relationen) und die von dir hochgeladenen GPX-Spuren stehen. Das heißt also: Alles, was in unserer Postgresql-Datenbank liegt und das wir explizit veröffentlichen, z.B. auch planet.osm.

Gerenderte Karten-Kacheln werden von der Lizenz nicht mehr betroffen sein, wie weiter unten ausgeführt wird.

Der Wechsel betrifft nicht das Wiki, das weiterhin unter der CC BY-SA stehen wird. Er betrifft keine Software und keine Software-Quelltexte, die üblicherweise - aber nicht immer - unter der GPL (GNU Public License) stehen.

Warum wechseln wir die Lizenz?

Unsere aktuelle Nutzerlizenz ist Creative Commons Attribution Share-Alike 2.0. Sie ist nicht für Daten entwickelt worden und die Ersteller der Lizenz sagen: Creative Commons empfiehlt nicht den Einsatz von Creative-Commons-Lizenzen für Infodatenbanken, zum Beispiel Datenbanken für Zwecke der Bildung oder der Wissenschaft. (Originalzitat: "Creative Commons does not recommend using Creative Commons licenses for informational databases, such as educational or scientific databases.")

Die Hauptprobleme für das OpenStreetMap-Projekt sind folgende:

  • Die aktuelle Lizenz stützt sich nur auf das Urheberrecht. Kreative Werke wie geschriebene Dokumente, Bilder und Fotos sind dadurch klar geschützt. Der Schutz für Daten ist nicht so klar, insbesondere in den Vereinigten Staaten.
  • Die aktuelle Lizenz ist nicht für Daten und Datenbanken geschrieben worden. Sie ist daher sehr schwierig zu interpretieren. Wenn jemand deine Daten in einer Karte in einem Buch verwendet, und die Karte verschiedene Ebenen hat, was sollte unter der CC-BY-SA stehen? Nur die OpenStreetMap-Ebene und Verbesserungen daran? Die ganze Karte, auch unabhängige Ebenen und Marker? Das ganze Buch?
  • Es ist schwierig bis unmöglich, eine Auskunft zu bekommen, was man tun kann und was nicht, denn das würde bedeuten, bei all den tausenden Beitragenden einzeln anzufragen.
  • Das bedeutet, dass die "Guten" davon abgehalten werden, unsere Daten zu verwenden, die "Bösen" sie aber möglichwerseise trotzdem benutzen können.
  • Es ist schwierig bis unmöglich, unsere Daten mit Daten unter anderen Lizenzen zu mischen.

Mehr darüber kannst du hier lesen: Warum CC BY-SA ungeeignet ist

Wurden andere Möglichkeiten in Erwägung gezogen?

Ja. Es gibt im Wesentlichen drei Möglichkeiten. Welche Möglichkeit du persönlich unterstützt, hängt davon ab, was du unter "frei und offen" verstehst. Wir glauben, dass ein vernünftiger Konsens gefunden wurde, jetzt darauf hinzuarbeiten, weiterhin eine Share-Alike-Lizenz (unten mehr dazu) einzusetzen, sie aber explizit für Daten schreiben zu lassen.

Die neuen Contributor Terms enthalten auch einen Abschnitt, der es dir oder zukünftigen Mappern erlaubt, an einem Lizenzwechsel teilzunehmen, sofern du dich weiterhin aktiv beteiligst.

Die Möglichkeiten:

1. Eine "Public Domain"-Lizenz verwenden

Etwas in die Public Domain (Anm. d. Ü.: "Public Domain" entspricht dt. etwa "Gemeinfreiheit") zu stellen, bedeutet, jeden mit den Daten alles tun zu lassen, was sie wollen, ohne um Erlaubnis bitten zu müssen und ohne absolut jede Einschränkung. In vielen Ländern ist das nicht möglich, darum kann man eine Lizenz verwenden, die dasselbe aussagt. Creative Commons empfiehlt die CC0 (CC0-FAQ). Eine Public-Domain-Lizenz fordert keine Weitergabe unter gleichen Bedingungen (Share-Alike), so dass jeder seine eigenen Daten mit OpenStreetMap mischen kann, ohne sie der Öffentlichkeit zur freien Verwendung bereitzustellen. Public-Domain-Lizenzen sind sehr kurz und für jeden leicht verständlich.

Ein großer Teil der OpenStreetMap-Community würde gerne auf eine "Public Domain"-Lizenz wechseln.

Ein beachtlicher Teil der Beitragenden ist aber entschieden gegen einen solchen Schritt und wir würden eine Entzweiung des Projekts gerne verhindern. Es besteht auch die Befürchtung, dass große Organisationen die Daten nehmen und ein besseres Produkt als unseres veröffentlichen können. Die Befürchtung mag berechtigt sein oder nicht, aber wenn wir in die Public Domain wechseln, wäre es sehr schwierig, den Kurs wieder zu ändern.

Wir bitten dich daher darum, einen Wechsel zu einer Lizenz zu akzeptieren, die weiterhin eine Weitergabe unter gleichen Bedingungen fordert, aber speziell für Datenbanken geschrieben ist und deine Probleme ggf. besser berücksichtigt. Du wirst die Möglichkeit haben, eine Option zu wählen, die aussagt, dass dir "Public Domain" lieber wäre. Die neuen Contributor Terms bieten ausdrücklich auch einen Mechanismus an, um in Zukunft mit einer 2/3-Mehrheit der aktiven Beitragenden Änderungen an der Lizenz vornehmen zu können.

2. Eine andere Share-Alike-Lizenz speziell für Daten verwenden.

So eine Lizenz gibt es nicht. Die Open Database License ist die einzige, die auf einem guten Entwicklungsstand ist. OpenStreetMap hat hier eine Pionierrolle.

3. Die aktuelle Lizenz weiterverwenden.

Manche in der Community fänden es gut, wenn wir bei der aktuellen Lizenz blieben, und argumentieren mit den Vorzügen der unklaren Natur der Lizenz: Sie erzwingt extrem starke Share-Alike-Auflagen, auch wenn sie viele Projekte davon abhält, unsere Daten zu verwenden. Sie weisen auch darauf hin, dass sich die ODbL noch nicht bewährt hat - OpenStreetMap wird der erste große Nutzer der Lizenz sein - und dass sie komplizierter geschrieben ist als die aktuelle Lizenz.

Mehr über die Reaktion der Community für und gegen die ODBL kannst du hier lesen:

http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Open_Data_License/Why_You_Should_Vote_Yes

http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Open_Data_License/Why_You_Should_Vote_No

Was sind die Hauptunterschiede zwischen der alten und der neuen Lizenz?

Die alte Lizenz ist für kreative Werke wie Text und Fotos verfasst worden. Die neue Lizenz ist speziell für Daten und Datenbanken geschrieben.

Die alte Lizenz versucht, die Daten ausschließlich unter Einsatz des Urheberrechts zu schützen. Die neue Lizenz verwendet Urheberrecht, Vertragsrecht und Datenbankrechte. Der Schutz, den die jeweiligen Rechtsaspekte bieten, ist weltweit unterschiedlich. Datenbankrechte beispielsweise wirken in Europa, aber nicht in den USA.

Beide Lizenzen fordern eine Namensnennung (Attribution) und Weitergabe unter gleichen Bedingungen (Share Alike). Was diese Begriffe genau bedeuten, kannst du hier genauer nachlesen: http://www.osmfoundation.org/wiki/License

Bei den Bestimmungen zum Share Alike gibt es allerdings einen großen Unterschied zwischen der alten und der neuen Lizenz. Wenn jemand unter der alten Lizenz eine Karte erstellt, dann muss er die Karte unter derselben Lizenz weitergeben, braucht aber nichts von den Daten, die er für die Erstellung der Karte verwendet hat, freizugeben. Unter der neuen Lizenz kann er die Karte unter jede beliebige Lizenz stellen (solange sie die Namensnennung gewährleistet), muss aber alle seine Verbesserungen an den Daten freigeben. Die Hauptintention dahinter ist, dass dann Karten mit Ebenen aus inkompatiblen Datenquellen erstellt werden können.

Bei der alten Lizenz müsste man sich bei Fragen über die Lizenz an tausende von Beitragenden wenden. Bei der neuen Lizenz bekommt die Foundation von dir das Recht, die kompletten Daten als einzelner Lizenzgeber zu veröffentlichen. Wenn unklar ist, ob OpenStreetMap für ein bestimmtes Projekt verwendet werden darf, kann die Foundation gefragt werden, ob sie etwas dagegen hat oder nicht. Die Foundation hat einen Prozess namens "Community Guidelines" eingerichtet, um sicherzustellen, dass Mitwirkende einbezogen werden und einen Einfluss auf die so erteilten Auskünfte nehmen können.

Kann ich der OpenStreetMap Foundation trauen?

Die Foundation widmet sich "der Förderung des Wachstums, der Entwicklung und Verbreitung freier Geodaten, sowie der Bereitstellung von Geodaten, die jeder verwenden und weitergeben kann". (Originalformulierung: "dedicated to encouraging the growth, development and distribution of free geospatial data and to providing geospatial data for anybody to use and share.", von http://www.osmfoundation.org).

Aber was passiert, wenn die Foundation von Leuten mit kommerziellen Interessen übernommen wird?

  • Du hast immer noch die Rechte an allen von dir beigesteuerten Daten, nicht die Foundation. Mit den Contributor Terms gestattest du der Foundation, die Daten für die Verwendung für andere zu veröffentlichen - und zwar AUSSCHLIESSLICH unter einer freien und offenen Lizenz.
  • Die Foundation hat nicht das Recht, die Daten zu nehmen und unter einer kommerziellen Lizenz zu veröffentlichen.
  • Wenn die Foundation es unterlässt, die Daten unter einer freien und offenen Lizenz zu veröffentlichen, hat sie ihren Vertrag mit dir gebrochen. Man kann dann eine Kopie der existierenden Daten anfertigen und durch eine andere Institution veröffentlichen lassen.
  • Wenn ein Lizenzwechsel auf eine andere freie und offene Lizenz stattfindet, dann entscheiden darüber die aktiven Beitragenden, nicht die Foundation.

Wie soll der Wechsel vonstatten gehen?

Siehe: DE:Open_Database_License/Implementation_Plan