DE talk:Tag:railway=platform

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search

Bahnsteige in Tunnellage bei der U-Bahn

Bahnsteige der U-Bahn sollten bei Mapnik in gestrichelter Weise dargestellt werden, wenn sie mit tunnel=yes getagged sind. Bei Fußwegen wird das auch so praktiziert. Ein Beispiel wäre der Berliner Alexanderplatz (die 3 Bahnsteige sind von der U-Bahn und unterirdisch).--geozeisig 07:14, 10 January 2011 (UTC)

Straßenbahn-Bahnsteige

Wann soll man die Bahnsteige von Trams, die im Straßenraum geführt sind, als railway=platform taggen und wann als public_transport=platform? Es gibt da ja eine große Bandbreite von Gestaltungen, die teilweise nicht von der für Busse abweicht, teilweise sogar von Bus und Tram gemeinsam genutzt wird. Die folgende Auflistung ist nicht vollständig:

  • erhöhter Bordstein im Verlauf des Bürgersteigs, evt. mit Blindenmarkierung
  • Haltestellenkap (Bordstein ans Gleis vorgeschoben, oft ebenfalls mit erhöhter Bordsteinkante), bruchlos mit dem (übrigen) Gehweg verbunden.
  • Tram-Bahnsteig als Insel zwischen Radweg und Fahrbahnrand.
  • Tram-Bahnsteig als Insel zwischen Fahrbahn und Gleiskörper, der aber außerhalb des Haltestellenbereichs auch vom MIV befahren wird.
  • Tram-Bahnsteig als Insel zwischen Fahrbahn und Gleiskörper, der auch außerhalb des Haltestellenbereichs vom MIV getrennt ist, aber gepflastert ist und gleichzeitig als Busspur für örtliche Linienbusse dient.
  • Tram-Bahnsteig als Insel zwischen Fahrbahn und Gleiskörper, der mit offenem Schotterbett oder als Rasengleis angelegt, nur von der Straßenbahn befahren wird.
  • Tram-Bahnsteig als Insel zwischen den Straßenbahngleisen bei Betrieb mit Zweirichtungszügen, die auf beiden Seiten Fahrgasttüren haben, oder bei eingleisiger Strecke als Ausweichstelle mit Linksverkehr.

Last not least gibt es ja bei Stadtbahnen, die streckenweise als U-Bahn und/oder als Tram-Train (s. Wikipedia) geführt sind, ein Nebeneinander von Bahnsteigen in oder knapp über Bordsteinhöhe und solchen in klassischer Bahnsteighöhe (während andererseits auch Bahnsteige von nirgends als Straßenbahn geführten Bahnen bekanntlich sehr niedrig sein können).--Ulamm (talk) 09:55, 18 August 2014 (UTC)

Ein Bahnsteig sollte immer als public_transport=platform getagt werden, egal wie es realisiert ist. Damit wird der Tag railway=platform abgelöst und ersetzt und sollte nicht mehr verwendet werden. Die Mapper, die sich darüber Gedanken gemacht haben sind sich zwar nicht einstimmig, aber weitgehend einig. Leider nur weitgehend: Die Macher von Mapnik finden es unnötig, public_transport=* zu rendern. Das führt dann dazu, dass viele Mapper zusätzlich zum public_transport=platform auch noch railway=platform taggen auf demselben Way, was ja eigentlich ziemlich doof, aber halt pragmatisch ist. Teddych (talk) 11:59, 18 August 2014 (UTC)
railway=platform ist nicht veraltet und weiterhin ein gültiges und aktuelles Tag für Bahnsteige von Bahnen. Anders als public_transport=platform kann es auch für Bahnsteige verwendet werden, an denen nicht-öffentliche Züge, Museumszüge oder gar nichts hält, die aber existent sind und gegen Entrichtung der Stationsgebühren an den Betreiber genutzt werden können. Siehe DE:OpenRailwayMap/Tagging --Nakaner (talk) 22:35, 22 December 2014 (UTC)
Wie kommst du darauf, dass bei public_transport=platform nicht für Museumsbahnen sein soll? Ein Bahnsteig kann immer mit public_transport=platform getagged werden, ob er genutzt wird oder nicht und egal welche Fahrzeuge dort halten. Im Gegensatz dazu ist railway=platform geschränkt auf Schienenfahrzeuge. --Teddych (talk) 10:40, 25 December 2014 (UTC)
Ja gut, eine Museumsbahn ist vielleicht ein schlechtes Beispiel. Aber was ist z.B. mit Bahnsteigen von Stationen, die nicht mehr bedient werden, wo man aber als Eisenbahnverkehrsunternehmen gegen Entrichtung der Stationsentgelte mit seinem Sonderreisezug halten darf? Solche Stationen gehören IMHO nicht zu "public transport". Ebensowenige sind Bahnhöfe wie BASF Süd keine Bahnhöfe des öffentl. Verkehrs (Die Reisezüge in die BASF sind bis Ludwigshafen (Rhein) Hbf öffentliche Züge, anschließend ist die Mitfahrt nur Berechtigten gestattet, da die Werksgrenze überquert wird). [1] --Nakaner (talk) 11:21, 25 December 2014 (UTC)
Man kann sich darüber streiten, was "public" sinngemäss übersetzt heisst. Muss es für ALLE zugänglich sein, oder ist es NICHT das Privatfahrzeug? In deinen Beispielen ist beides Mal das Transportmittel nicht der motorisierte Individualverkehr betroffen, sondern beide Male ist ein Anbieter da, der gegen Entgeld ein Transportmittel zur Verfügung stellt. Wer das bezahlt und wer die Leistung nutzt ist diesbezüglich nicht wichtig. Wichtig ist, dass die Infrastruktur da ist und auch gemappt werden kann/darf/soll. Oder zeichnest du die Strassen in einem Werksgelände nicht ein nur weil sie für dich nicht zugänglich sind? --Teddych (talk) 21:49, 26 December 2014 (UTC)

Bahnsteige in unterschiedlichen Ebenen werden in Mapnik nicht berücksichtigt

Bahnsteige railway=platform in unterschiedlichen Ebenen, die mit layer=* korrekt kartiert sind, werden in Mapnik als eine Fläche gerendert. Flächenhafte Bahnsteige haben sehr wohl einen dunkleren Rand, und man würde sehr wohl erkennen, welches der obere und der untere Bahnsteig ist. Beispiel wäre mal Ostkreuz mit z.Z. 3 unteren und 2 oberen Bahnsteigen. Hat einer einen Draht zu den Mapnikmachern? --geozeisig (talk) 09:42, 17 December 2015 (UTC)

Es scheint niemand einen Draht zu den Mapnik-Machern zu haben. Und die Mapnik-Macher interessieren sich nicht wirklich für das Wiki, bzw. deren Inhalt. Es gibt seit Jahren offene Bugs für public_transport=*. Dies wird nicht bearbeitet, bzw. berücksichtigt. --Teddych (talk) 07:28, 18 December 2015 (UTC)