DE:Key:mountain_pass

From OpenStreetMap Wiki
Jump to navigation Jump to search
Public-images-osm logo.svg mountain_pass
Mountain pass.jpg
Beschreibung
Mit diesem Element wird der höchste Punkt eines Weges markiert, der über die tiefstmögliche gangbare Stelle eines Bergkamms führt. Beschreibung auf dieser Wikiseite bearbeiten Beschreibung in der Datenbank bearbeiten
Gruppe: Eigenschaften
Für diese Elemente
kann Punkten zugeordnet werdensollte nicht über Linien verwendet werdensollte nicht über Flächen verwendet werdensollte nicht über Relationen verwendet werden
Sinnvolle Kombinationen
Siehe auch
Wikidata
Status: akzeptiert

Erläuterung

Mit diesem Element wird der höchste Punkt eines Weges markiert, der über die tiefstmögliche gangbare Stelle eines Bergkamms führt. Häufig wird so ein Weg Gebirgspass genannt (Siehe Gebirgspass auf Wikipedia).

Im allgemeinsprachlichen Gebrauch ist das Wort "Gebirgspass" oder auch einfach "Pass" mehrdeutig. Es kann damit sowohl der topografische Sattelpunkt zwischen zwei Bergen als auch ein Weg, der darüber führt, gemeint sein.

Anders als im allgemeinen Sprachgebrauch werden in OpenStreetMap diese beiden Konzepte eindeutig unterschieden. Für den topografischen Sattelpunkt siehe natural=saddle. Ist die Passhöhe eines Weges gemeint, dann wird mountain_pass=yes verwendet. Das Attribut mountain_pass=yes markiert den höchsten Punkt des Weges. Zu beachten ist, dass der Weg nicht immer genau durch den Sattelpunkt führt, sodass der höchste Punkt auf dem Weg und der Sattelpunkt an unterschiedlichen Orten liegen können.

Gebrauch

Es wird der höchste Punkt des Weges markiert. Dabei ist grundsätzlich jede Art von "highway" möglich: highway=motorway/secondary/footway/...:

Viele Gebirgspässe befinden sich genau auf der Grenze zwischen zwei Ländern, und häufig haben die jeweiligen Landessprachen unterschiedliche Namen für den Pass. Jeder dieser Namen sollte ein eigenes Attribut erhalten, z.B. name:de=Stilfserjoch und name:it=Passo dello Stelvio. Das jeweilige Sprachkürzel findet man in ISO639-1. Es sollte aber immer auch das Attribut name=... ohne Sprachkürzel gesetzt werden, damit einfache Renderer damit zurecht kommen. Andernfalls kann es passieren, dass bei solchen Renderern überhaupt kein Name erscheint.

Beispiel: