DE:Legal FAQ

From OpenStreetMap Wiki
Jump to navigation Jump to search

Contents

Was ist die Lizenz, wie kann ich OSM nutzen?

Diese FAQ ist für jeden, der OpenStreetMap-Geodaten zur Erstellung von Karten, für Routing, Ortsbestimmung oder andere Zwecke verwenden möchte. Sie müssen sich dazu nicht beim OpenStreetMap-Projekt anmelden. OpenStreetMap-Geodaten sind für jeden frei verfügbar.

Die Lizenz der OpenStreetMap-Geodaten

Das OpenStreetMap-Projekt stellt immer umfangreicher werdende Kartendaten für die gesamte Welt bereit, die Sie herunterladen und für JEDEN Zweck verwenden können.

Die Verwendung der Geodaten wird durch eine Lizenz geregelt. Die wichtigsten Regelungen der Lizenz sind, dass Sie niemanden für irgendetwas bezahlen müssen, um die Daten nutzen zu dürfen. Es gibt KEIN Copyright-, Lizenz- oder Nutzungsentgelte. Sie dürfen die Daten im privaten Umfeld, für ehrenamtliche Zwecke, die Bildung, kommerzielle Zwecke, die öffentliche Verwaltung oder jegliche andere Nutzung, die Ihnen einfällt, nutzen. Wir, die OpenStreetMap-Community, bitten im Gegenzug nur um zwei Dinge.

Erstens, dass Sie OpenStreetMap als Quelle angeben, d.h. dass Sie deutlich angeben, woher Sie die Daten bekommen haben. Viele Beitragende haben unzählige Stunden und viel Mühe in das Beitragen von Daten von praktisch jedem Land der Welt investiert. Wir möchten, dass die Leute von unserem Projekt erfahren und möglicherweise selber Daten nutzen oder beitragen.

Zweitens, Sie sollten dem Prinzip des "Share-Alike" folgen (engl. "zu gleichen Teilen"). Wenn Sie keine Änderungen an den OpenStreetMap-Daten vorgenommen haben, besteht für Sie eher keine Share-Alike-Verpflichtung. Falls Sie jedoch etwas öffentlich weitergeben, das mit unseren Daten erstellt wurde, beispielsweise eine Karte oder eine andere Datenbank, und Sie die Daten ergänzt oder verbessert haben, verlangen wir von Ihnen, dass Sie die Ergänzungen öffentlich verfügbar machen. Selbstverständlich bevorzugen wir es, dass Sie die Ergänzungen der Daten direkt zu unserer Datenbank beitragen. Sie müssen es aber nicht, solange die Nutzer einfach eine Kopie dessen, was Sie getan haben, erhalten kann. Falls Sie nichts öffentlich weitergeben, müssen Sie nichts mit anderen teilen.

Unsere Lizenz ist die Open Database License (ODb). Hier finden Sie eine menschenlesbare Zusammenfassung und hier den gesamten Wortlaut.

Rechtlicher Hinweis: Bitte beachten Sie, dass dies keine Rechtsberatung ist. Wir sind eine kleine Not-for-Profit-Organisation, die das Ziel hat, viele nützliche Daten zu veröffentlichen.

Ich verwende ältere Daten von euch

Daten, die vor September 2012 beigetragen wurden, sind weiterhin in unseren Archiven unter der CC-BY-SA 2.0, der Creative Commons Namensnennung Weitergabe unter gleichen Bedingungen Version 2.0 verfügbar.

Beide Lizenzen sind im Groben und Ganzen ähnlich, Sie können die Daten kostenfrei nutzen, solange Sie uns als Quelle angeben („Attribution“) und Änderungen unter denselben Bedingungen weitergeben („Share-Alike“). Die neue Lizenz ist jedoch explizit für Datenbank entworfen. Sie bietet unserem Projekt mehr Schutz. Die Quellenangabe ist praktikabler. Es ist erheblich klarer, wann die Weitergabe unter denselben Bedingungen erforderlich ist. Sie erlaubt es Ihnen außerdem, Karten aus mehreren Ebenen verschiedener Datensätze mit inkompatiblen Lizenzen zu erstellen. Kurz und knapp, wir möchten, dass noch mehr Leute unsere Daten nutzen können.

Rechtlicher Hinweis: Unter der CC-BY-SA sind die einzelnen Beitragenden, nicht die Foundation, der Lizenzgeber der Daten.

Ist es wirklich kostenlos?

Ja!

Wennn Sie das Projekt unterstützen möchten, bitten wir Sie zu spenden.


Wie ist es mit Tiles (Kartenkacheln)?

Falls Ihre Anwendung direkt die Kartenkacheln von tile.openstreetmap.org bezieht, bitten wir Sie, unsere Tile Usage Policy zu beachten. Sie können außerdem ihren eigenen Tileserver oder einen kommerziellen Anbieter nutzen … siehe dazu die Links in der Tile Usage Policy. Bitte beachen Sie, dass die von uns ausgelieferten Tiles unter der CC-BY-SA-Lizenz stehen.

Gibt es spezielle Konditionen oder Beschränkungen für die kommerzielle oder wissenschaftliche Nutzung?

Nein, Jeder, egal ob privater, wissenschaftlicher, amtlicher oder gewerblicher Nutzer hat das Recht, unsere Daten unter denselben Bedingungen zu nutzen. Unsere Lizenz sagt dazu: „[…] These rights explicitly include commercial use, and do not exclude any field of endeavour.“ (deutsch: „[…] Diese Rechte schleißen die kommerzielle Nutzung ausdrücklich ein und schließen keinen Anwendungsbereich aus.“)

Falls ich Daten von OSM ableite, MUSS ICH diese dann zum Download anbieten?

Nein, die Lizenz zwingt Sie nicht, die Daten zum Download anzubieten oder verfügbar zu machen.

Kann ich für die Weitergabe von OSM-Daten oder von OSM-Daten abgeleiteten Daten Gebühren verlangen?

Ja, Sie können für jeden beliebigen Dienst oder Datensatz so viel Geld verlangen, wie Sie möchten. Da die Daten (oder der Dienst) jedoch von OSM-Daten abgeleitet ist, müssen die Daten jedoch wie oben genannt lizenziert werden, andere Leute dürfen die Daten dann kostenlos weitergeben.

Kann ich von der OpenStreetMap Foundation eine Erlaubnis erhalten, OSM-Daten unter anderne Lizenzbedingungen weiterzuverbreiten?

Nein.

Die Foundation ist vertraglich mit jedem einzelnen OpenStreetMap-Beitragenden gebunden, die Daten unter einer bestimmten Lizenz zu lizenzieren. Derzeit ist das die ODbL 1.0. Die Foundation hat das Recht, die Lizenz zu ändern, um sich an zukünftige Umstände anzupassen, es muss aber eine eine „freie und offene“ Lizenz sein und nur unter der Bedingung, dass die zu dem Zeitpunkt aktiven Beitragenden dem zustimmen.

Das Urheberrecht bleibt jedem einzelnen Beitragenden erhalten und deren Einwilligung kann direkt erfragt werde. Falls Sie tatsächlich Daten von nur einer Handvoll and OSM-Beitragenden nutzen, können Sie diese direkt fragen, ob sie Ihnen ihre Daten unter einer abweichenden Lizenz anbieten.

Ich möchte eine OSM-Karte in meinem Projekt verwenden. Kann die OpenStreetMap Foundation eine Einverständniserklärung unterzeichnen?

Wahrscheinlich nicht. Einverständniserklärung enthalten typischerweise mehrere Klauseln, denen die OSMF nicht zustimmen kann:

  1. Eigentümerschaft. Die OSMF ist nicht der Eigentümer der Daten. Die OSMF erhält ein nicht exklusives Recht von ihren Beitragenden.
  2. Komplette Aufgabe der Rechte. Die OSMF ist kann auf keine Rechte der Beitragenden verzichten, außer die, die die Beitragenden schon im Rahmen des Contributor Agreements (deutsch: Vereinbarung für Mitwirkende) und der anwendbaren offenen Lizenz (ODbL) erteilt haben. Sie benötigen keine weitere Freigabe, wenn Ihre Nutzung in den Rahmen dessen fällt, was die ODbL (oder Gesetze, z.B. Fair-Use) erlauben. Wenn Ihre Nutzung außerhalb solcher Freigaben liegt, müssen Sie die Erlaubnis bei den Beitragenden, nicht bei der OSMF einholen.
  3. Freistellung von der Schadensersatz und Haftung. Die OSMF kann als eine kleine Non-Profit-Organisation Sie nicht von Haftung und Schadensersatz freistellen.

Falls Sie eine Einverständniserklärung haben, die keine dieser Klauseln enthält, können Sie diese zwecks Prüfung an legal-questions@osmfoundation.org senden. Bitte beachten Sie, dass unsere Reviewer ehrenamtlich aktiv sind und nicht in der Lage sind, umgehend zu antworten. Wir können aufgrund unserer Erfahrungen der Vergangenheit sagen, dass in vielen Fällen die Organisationen, die um eine Einverständniserklärung gebeten haben, eine OSM-Karte in einer Form nutzen wollten, die schon durch die ODbL erlaubt war, sofern die Quellenangabe ordentlich erfolgt ist. In solchen Fällen wäre eine Freigabe nicht erforderlich. Bitte lesen Sie sich auch unsere Community Guidelines und Anforderungen an die Quellenangabe durch, um zu sehen, ob Ihre Verwendung schon erlaubt ist.

Was meinen Sie mit „Attribution“ (Quellenangabe)?

Wir möchten, dass Sie OpenStreetMap als Quelle angeben, d.h. dass Sie den Nutzern und Betrachtern dessen, was Sie mit unseren erstellt haben, deutlich machen, woher die Daten stammen. Viele Beitragende haben unzählige Stunden und viel Mühe in das Beitragen von Daten von praktisch jedem Land der Welt investiert. Wir möchten, dass die Leute von unserem Projekt erfahren und möglicherweise selber Daten nutzen oder beitragen.

Wie soll OpenStreetMap als Quelle genannt werden?

Wir bitten um die folgende Quellenangabe: „© OpenStreetMap contributors“.

Sie müssen deutlich machen, dass die Daten unter der Open Database License verfügbar sind. Dies kann erreicht werden, indem ein Link mit dem Text „Lizenz“ (engl. „License“) oder „Nutzungsbedingungen“ (engl. „Terms“) auf www.openstreetmap.org/copyright oder www.opendatacommons.org/licenses/odbl verlinkt.

Wir bitten außerdem darum, dass die Quellenangabe auf www.openstreetmap.org verlinkt, wo das möglich ist. Weil OpenStreetMap aus den Beitragenden besteht, können Sie das Wort „contributors“ weglassen, falls der Platz knapp ist.

Sie können optional in der Quellenangabe angeben, welche OSM-Inhalte Sie verwenden. Beispielsweise können Sie die Formulierung „Map data © OpenStreetMap contributors“ verwenden, wenn Sie OSM-Daten in Ihrem eigenen Design gerendert haben.

(Falls Sie Tiles von uns nutzen, müssen Sie außerdem deutlich angeben, dass die Tiles unter den Bedingungen der Lizenz Creative Commons Namensnennung Weitergabe unter gleichen Bedingungen Version 2.0 verfügbar sind. Dies kann auch dadurch erfüllt werden, dass Sie auf www.openstreetmap.org/copyright verlinken.)


Was meinen Sie mit "Share-Alike" (Weitergabe unter gleichen Bedingungen)?

Wenn Sie öffentlich eine angepasste Version unserer Datenbank, einen unvollständigen Auszug davon oder Werke (wie z.B. Karten) aus einer angepassten Datenbank erzeugen, müssen Sie die angepasste Datenbank unter den Bedingungen der ODbL veröffentlichen.

Anders ausgedrückt, falls Sie unsere Daten verbessern und dann weitergeben, haben Sie Ihre Verbesserungen der Allgemeinheit kostenlos zugänglich zu machen. Ein mühelosr Weg, dies zu tun, ist, dass Sie Ihre Verbesserungen direkt zurück zu OpenStreetMap beitragen.

Die Share-Alike-Klausel greift nur, wenn Sie Ihr Ergebnis für Dritten zugänglich machen. Daheim, in Ihrer Schule, Organisation oder Firma können Sie tun, was Sie möchten, … Der folgende ABschnitt gilt für Sie dann nicht.

Was genau muss ich denn weitergeben?

Die ODbL zieht eine deutliche Trennung zwischen Daten (Geodaten) und Werken, die aus den Daten erstellt wurden (Karten). Sie geben möglicherweise Daten weiter, wenn Sie mit der Suche, der Routenberechnung oder Geocoding involviert sind. Sie geben möglicherweise Karten weiter, wenn Sie Papierkarten drucken, eine Website mit Kartenkacheln haben oder eine Karte als Teil eines größeren Werks verbreiten, wie z.B. einer Fernsehsendung, einem Film, Werbeanzeige oder einem Buch. Manchmal kann es sein, dass Sie beides tun (Weitergabe von Daten und eines daraus produzierten Werks, Anm. d. Übers.). Zur Erstellung eines Spiels, wie etwa ein Flugsimulator, zu dem beispielsweise die Produktion einer dreidimensionalen Welt und die Nutzung von Geodaten direkt zur Erzeugung einer Liste an Zielen gehört.

Kurz gefasst:

  • Wenn Sie unsere Daten korrigieren oder erweitern, müssen Sie Ihre neuen Daten anderen zur Verfügung stellen.
  • Wenn Sie eine Karte aus unseren Daten erstellen, können Sie die Karte selbst unter einer beliebigen Lizenz Ihrer Wahl veröffentlichen, einschließlich einer kommerziellen Lizenz. Sie MÜSSEN jedoch die zugrunde liegenden Daten, einschließlich all Ihrer Ergänzungen, weitergeben, ausgenommen …
  • Sie dürfen auch separate und allein stehende Layer aus Drittquellen zu Ihrer Karte ergänzen. Diese Daten müssen nicht weitergegeben werden, sofern es keine Interaktion mit den aus OpenStreetMap abgeleiteten Layern gibt. Beispielsweise können Sie keinen Layer mit Restaurant-Icons haben, der nur erscheint, wenn dasselbe Restaurant nicht in OpenStreetMap ist!

Ausführlicher:

wenn Sie Geodaten weitergeben, die Sie ganz oder in Teilen aus OpenStreetMap entnommen haben, müssen Sie das unter den Bedingungen der ODbL tun.

  • Wenn Sie OpenStreetMap-Daten mit anderen Daten verbessern, z.B. fehlende Straßen oder mehr Restaurants ergänzen, greift der Share-Alike für die gesamte Sache. Dies wird im Allgemeinen eine "Derived Database" (abgeleitete Datenbank) genannt.
  • Wenn Sie einen Satz an OSM-Daten als Datei oder Datenbak, mit anderen separaten Dateien oder Datenbanken, veröffentlichen, wird dies im Allgemeinen als "Collective Database" (Sammeldatenbank) genannt. Die ODbL sagt klipp und klar, dass die Share-Alike-Klausel nicht für die anderen Teile der Collective Database greift.

Wenn Sie eine Karte aus OpenStreetMap-Geodaten erstellen und veröffentlichen, können Sie die Karte uner jeder beliebigen Lizenz weitergeben. In der ODbL-Terminologie ist das als "Produced Work" bekannt.

  • Wenn die Karte Teil eines größeren Werks, wie etwa eines Buchs, einer Fernsehsendung, einer Website oder einer Werbeanzeige ist, kann das Werk unter jeder beliebigen Lizenz weitergegeben werden. Die Share-Alike-Klausel ist nicht auf das größere Werk anwendbar. Wir nutzen beispielsweise die CC-BY-SA, aber das ist unsere eigene, freiwillige Entscheidung.
  • Falls Sie jedoch unsere Daten ergänzt oder verbessert haben, um die Karte zu erstellen, müssen Sie diese Ergänzungen kostenlos öffentlich verfügbar machen. Außerdem darf jeder die originalen Daten aus der Karte extrahieren (wie etwa Breiten- und Längengrad, Namen von Straßen und Orten), ohne Gebühren zu bezahlen oder Sie um Erlaubnis zu fragen.
  • Sie können jedoch separate, alleinstehende Layer über die Karte legen, wie etwa Symboles, die spezielle Points of Interest darstellen, Routen, Wegaufzeichnungen, Schummerung, Höhenlinien und dergleichen; die Share-Alike-Klausel greift nicht für diese Elemente, solange sie nicht mit der darunter liegenden Karte interagieren.

Kann ich OSM-Daten und von OpenStreetMap abgeleitete Karten nutzen, um meine eigenen Daten zu verifizieren, ohne den Share-Alike auszulösen?

Ja, solange Sie nur vergleichen und keine OpenStreetMap-Daten kopieren. Falls Sie irgendwelche Änderungen an Ihren Daten nach dem Abgleich vornehmen, sollten Sie vernünftigerweise darlegen können, dass jegliche dieser Änderungen entweder aufgrund Ihrer eigenen, physischen Beobachtungen erfolgten oder direkt aus anderen Quellen als OpenStreetMap stammen, auf die Sie direkt zugegriffen haben. Das heißt, Sie können vergleichen, aber nicht übernehmen!

  • Beispiel 1: Sie bemerken, dass eine Straße in Ihrer Karte den einen und in OpenStreetMap den anderen Name hat. Sie sollten die Straße vor Ort in Augenschein nehmen und den Namen prüfen, dann können Sie den Namen in Ihre Daten übernehmen, weil es Ihre eigene Beobachtung ist.
  • Beispiel 2: Sie bemerken, dass eine Grenze in Ihren Daten von OpenStreetMap abweicht. Sie sollten sie mit den originalen, amtlichen Quellen vergleichen und die erforderlichen Korrekturen vornehmen.

Ich würde gerne Datensatz XYZ importieren, kann ich einfach loslegen?

Nein.

  • Die Lizenz des Datensatzes XYZ muss mit unserer Lizenz, der ODbL 1.0, kompatibel sein und/oder du musst den Rechteinhaber informieren und deren Einwilligung erhalten haben.
  • Beachte auch, dass die betroffenen Daten entfernt werden, falls die Lizenz von XYZ mit einer zukünftigen Lizenz inkompatibel ist, unter der OSM-Daten herausgegeben werden.
  • Sie müssen den Import mit der OpenStreetMap-Community diskutieren, etwa ob die Daten relevant sind und die Art und Weise des Imports unsere Karte verbessert oder eher verschlechtert. Siehe dazu die Import-Richtlinie der OpenStreetMap Community.

Dürfen ODbL-lizenzierte Daten Dritter importiert werden?

Ja, im Prinzip schon.

Ob man sie importieren sollte, ist eine andere Frage, siehe dazu "Ich würde gerne Datensatz XYZ importieren, kann ich einfach loslegen?".

Hier gilt, wie auch bei anderen Importen, dass die betroffenen Daten entfernt werden müssen, wenn die Lizenz mit zukünftigen Veröffentlichungslizenzen inkompatibel ist. Das sollte stets ein berücksichtigt werden, wenn entschieden wird, ob ein Import lohnenswert ist.

Darf ich von Google, Vermessungsämtern oder anderen ähnlichen Quellen kopieren?

Nein.

Nur Quellen, für die uns eine explizite Erlaubnis vorliegt (z.B. die weltweiten Satellitenbilder von Bing und Mapbox), die nicht dem Urheberrechtrecht unterliegen (oft schwer zu bestimmen) oder deren Lizenzbedingungen kompatible mit der von unser verwendeten Veröffentlichungslizenz sind, dürfen genutzt werden.

Insbesondere sei darauf hingewiesen, dass es keine Dienste von Google gibt, die Nutzungsbedingungen oder Lizenzen haben, die die Nutzung erlauben. Des weiteren sind Google-Dienste keine zuverlässige Quelle für Geodaten, sie dienen als Vehikel für Werbung und der Sammlung von Nutzerdaten und scheinen in vielerlei Hinsicht voreingenommen zu sein.

Bitte denken Sie daran, dass OpenStreetMap kein Projekt ist, um die legalen Graubereiche des Urheber- und Vertragsrechts auszuloten. Es ist ein weltweites Projekt, um frei nutzbare, offene und rechtlich saubere Geodaten bereitzustellen. Bitte setzen Sie es nicht aufs Spiel, indem Sie Tricks ausprobieren.

Auf was sollte mein Anwalt einen Blick werfen?

Falls Sie ein potentieller Endnutzer sind und eine juristische Prüfung vor der Nutzung von OpenStreetMap-Daten benötigen, empfehlen wir Ihnen, Ihrem Anwalt bzw. Ihrer Rechtsabteilung einen Blick auf folgende Dokumente vorzuschlagen:

  • Die Open Database License, „ODbL“ 1.0
  • Die OpenStreetMap Contributor Terms (Vereinbarung für Mitwirkende). Diese dienen als Lizenz für die Inhalte, auf die sich die ODbL beruft. Beachten Sie bitte, dass wir uns bemüht haben, unsere Lizenzierungssystem so zu gestalten, dass die ODbL-Lizenz ein One-Stop-Shop bezüglich der Rechte und Pflichten der Endnutzer ist. Es ist nicht unsere Absicht, der Lizenzen irgendwelcher Inhalte wegen die Rechte weiter einzuschränken oder zusätzliche Bedingungen einzuführen.
  • Community Guidelines Diese Analyse spezifiziert juristische Begriffe und die generische Sprache der ODbL spezifisch in Bezug auf unsere Geodaten und wie sie verwendet werden. Beispielsweise, was der Begriff "substantiell" der EU-Datenbank-Richtlinie in der Praxis bedeutet. Sie haben kein formelles rechtliches Gewicht, legen aber dar, was die OpenStreetMap-Community und somit die OSM Foundation als Herausgeber für vernünftig und akzeptabel halten.

Kann ich der OSMF Fragen zur Lizenz stellen?

Ja, innerhalb des Möglichen, was eine ausschließlich aus Freiwilligen bestehende Organisation leisten kann, werden wir uns bemühen, Ihnen eine Antwort zu geben. Bitte beachten Sie jedoch:

  • Wir können keine Rechtsberatung leisten, wenden Sie sich hierzu an Ihren Anwalt.
  • Wir sind vertraglich daran gebunden, OSM-Daten unter einer gewissen Auswahl an Lizenzen (derzeit die ODbL 1.0) zu veröffentlichen, und können keinen Ausnahmen erteilen.
  • Wie die meisten Lizenzenhat die ODbL gewisse Graubereiche, insbesondere, wenn sie auf OSM-Geodaten angewendet wird. Wir geben eine Reihe an Community Guidelines heraus, wir sind jedoch weit davon entfernt, alle möglichen Anwendungsfälle abzudecken.

Bitte stellen Sie alle Anfragen an legal-questions@osmfoundation.org.

Hintergrundinformationen zur ODbL und dem Prozess, der zu ihrer Verwendung geführt hat

Die Open Database License („ODbL“ 1.0) ist eine Lizenz mit Quellenangabe und Weitergabe unter gleichen Bedingungen für Daten/Datenbanken. Sie wurde von Open Data Commons unter Hinzuziehung von OpenStreetMap entworfen.

Sie bietet einen klaren Schutz für OpenStreetMap und Klarheit für die Endnutzer. OpenStreetMap-Daten werden unbeschränkt für jegliche Verwendung unter den Bedingungen angeboten, die eine Quellenangabe und Namensnennung vorschreiben. Ein wichtiger, hervorhebenswerter Unterschied ist, dass wir nicht mehr länger verlangen, dass Karten, die aus unseren Daten erstellt wurden, unter die Share-Alike-Klausel fallen. Stattdessen kann jede Lizenz verwendet werden, einschließlich kommerzieller, solange jegliche Verbesserungen, die Sie an unseren Daten vorgenommen haben, als Daten zurückgegeben werden, beispielsweise als eine Datei auf einer Website, oder, noch besser für uns, direkt zu OpenStreetMap beigetragen werden. Das soll es einfacher machen, Karten mit Layern aus proprietären Datenquellen zu erstellen, was damals nicht möglich war.

Detaillierte Informationen über die neue Lizenz und warum sie gewechselt wurde:

Weitere Informationen zur CC-BY-SA


Ihr habt mein Urheberrecht verletzt

OpenStreetMap-Mitwirkende werden nie gebeten, Daten von urheberrechtlich geschützten Quellen (z.B. Google Maps oder gedruckte Karten) ohne explizite Erlaubnis des Rechteinhabers einzuholen.

Falls sie annehmen, dass Ihr urheberrechtlich geschütztes Material in unangemessener Weise in die OpenStreetMap-Datenbank oder diese Website eingefügt wurde, bitten wir Sie, sich unser Take-down-Verfahren zu verwenden oder den Fall direkt über unser Online-Formular zu melden.