DE:Open Historical Map

From OpenStreetMap Wiki
Jump to navigation Jump to search
Ohm logo small.png

Open Historical Map (https://openhistoricalmap.org) ist ein Projekt zur Erstellung einer quelloffenen, benutzergenerierten Karte mit umfangreichen historischen Daten. Das erklärte Ziel ist es, die umfassendste, detailreichste und gleichsam am stärksten veraltete Karte der Welt zu gestalten; als würde man sämtliche alten, historischen Karten nehmen und in einer einzigen zusammenfügen. Durch dieses Hinzufügen einer zeitlichen Dimension soll es möglich werden, zeitgenössische Objekte in ihrer Entwicklung bis zu ihrem Ursprung zurückzuverfolgen. OHM fokussiert dabei zunächst auf die Bereiche, bei denen sich Openstreetmap (OSM) bereits als äußerst brauchbar herausgestellt hat: Das Kartieren von z.B. Küstenlinien, politischen Grenzen, Orten, Gebäuden, Wegen oder Sehenswürdigkeiten. Spätere und andere Ansätze mögen sich anknüpfend vielleicht mit historischen Handlungen und Ereignissen, Personen oder auch beweglichen Objekten befassen. Open Historical Map nutzt zwar die OSM-Infrastruktur, verfügt aber über eine eigene, von OSM unabhängige Datenbank.

Denkbare Nutzungsbereiche sind wissenschaftliche und Bildungseinrichtungen, Museen, administrative Informationsdienstleistungen, historische Vereine sowie selbstverständlich die Rückkopplung mit anderen freien Projekten wie der Wikipedia.

Beitragende zur OHM sind Teile der OSM-Community, Bereitsteller wissenschaftlicher Datensätze, historische Vereine, Studierende und Lehrende der Digital Humanities (Wikipedia), HistorikerInnen, Bereitsteller von Open Data und Menschen, die sich für Open Data begeistern, sowie jede Menge anderer Menschen, die Karten kreieren. Ebenso tragen die unzähligen SoftwareentwicklerInnen bei, die OSM mitgestalten und auf deren Arbeit auch OHM aufbaut.

Open Historical Map befindet sich (2022) noch am Anfang seiner Entwicklung und ist wie OSM auf die Mitarbeit interessierter Menschen angewiesen.

In OHM editieren

siehe auch: DE:OHM/How to map a

Editoren

Es können die Editoren iD, Potlatch und JOSM genutzt werden. Der iD-Editor ist auf der Hauptkarte von OHM unter Bearbeiten integriert (wie auch in OSM).

Um JOSM für das Editieren in OHM zu nutzen, muss unter Bearbeiten > Einstellungen > Verbindungseinstellungen der OHM-Server als zu verwendender eingestellt werden. Dazu muss das Kästchen "Standard OSM-Server-URL verwenden" deaktiviert werden und als OSM-Server-Adresse https://www.openhistoricalmap.org/api/ eingegeben werden. Die Anmeldung über OAuth funktioniert nicht, sondern es muss die Basislegitimierung verwendet werden. Des Weiteren gleicht das Verfahren dem von OSM, mit dem Unterschied, dass nun Daten von der OHM-Datenbank heruntergeladen und dort hochgeladen werden.

Attribute (Tags)

Grundsätzlich werden die Attribute in OHM so verwendet, wie es auch in OSM der Fall ist.

→ siehe Open Historical Map/Tags (englisch) für weitere Information.

Siehe auch/Weblinks

Community

Die meisten Diskussionen laufen momentan über die Mailing-Liste (Info). Hier ist, auch aufgrund der noch relativ kleinen Community, englisch die üblicherweise verwendete Sprache. Natürlich kann auch im OSM-Forum auf englisch oder dort unter users: Germany auf deutsch ein OHM-Diskussionsthema eröffnet werden. Es gibt weiterhin eine Facebook-Gruppe zum Thema.