DE:WMS

From OpenStreetMap Wiki
Jump to navigation Jump to search

WMS ist die Abkürzung von Web Map Service. Es handelt sich hierbei um einen relativ alten OGC-Standard zur Auslieferung von Karten über HTTP. Mittlerweile wird er nur noch in der GIS-Branche und bei Vermessungsämtern verwendet. Für Onlinekarten hat sich TMS durchgesetzt. Siehe auch wikipedia:de:Web Map Service.

Einrichtung in den Editoren

JOSM

Merkaartor

  • Der Merkaartor-Editor kann von WMS-Servern Hintergrundkarten/-bilder beziehen. Die Einrichtung erfolgt über Tools -> WMS Servers Editor…, dann ein Rechtsklick auf Layer -> WMS Adapter

iD

Auch iD kann inzwischen Hintergrundkarten/-bilder von WMS-Servern beziehen. Die Einrichtung erfolgt auf der rechten Seite über "Bildmaterial-Einstellungen / Benutzerdefiniert / ...". Dort ist die geeignete URL einzutragen.

Beispiel

Die Bezirksregierung Köln stellt WMS-Kacheln verschiedener Geodatendienste zur Verfügung, siehe https://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/geobasis/webdienste/geodatendienste/ . (Eine Anleitung zur Nutzung des WMS-Dienstes ist verfügbar unter https://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/geobasis/webdienste/anleitung_wms.pdf .)

  1. Bei den Geodatendiensten ist für WMS von Gemarkungen und Fluren die URL
    https://www.wms.nrw.de/geobasis/wms_nw_gemarkungen_fluren
    angegeben.
  2. Doch zum Zugriff auf die entsprechenden WMS-Kacheln muss diese URL um geeignete Parameter erweitert werden. Dafür fragt man im Browser zunächst die Capabilities des WMS-Servers ab. Für dieses Beispiel erhält man diese unter: https://www.wms.nrw.de/geobasis/wms_nw_gemarkungen_fluren?VERSION=1.3.0&SERVICE=WMS&REQUEST=GetCapabilities . Die Antwort erhält man im XML-Format. Aus dieser Antwort kann man entnehmen, dass 1. eine Darstellung der Fluren und 2. eine Darstellung der Gemarkungen verfügbar ist. In diesem Beispiel soll das Layer für Gemarkungen verwendet werden. In der XML-Antwort findet man beim gewünschten Layer unter <name> den Namen "nw_gemarkungen_fluren_gemarkungen".
  3. Nun wird der Name des Layers als Wert für den Parameter LAYERS verwendet. Weitere Parameter werden auf die von iD vorgegebenen Variablen gesetzt. In iD ist daher für dieses Beispiel folgende URL einzutragen:
    https://www.wms.nrw.de/geobasis/wms_nw_gemarkungen_fluren?VERSION=1.3.0&SERVICE=WMS&REQUEST=GetMap&LAYERS=nw_gemarkungen_fluren_gemarkungen&STYLES=&CRS={proj}&BBOX={bbox}&WIDTH={width}&HEIGHT={height}&FORMAT=image/png
    (Natürlich muss in iD eine Gegend in Nordrhein-Westfalen mit geeignetem Zoom-Level ausgewählt werden, damit im Hintergrund Kacheln mit den Gemarkungsgrenzen angezeigt werden können.)

Beispiel 2: vDOP

Mit den vDOP stellt das Land NRW Orthofotos sehr aktuell nach der Befliegung, aber noch nicht final bearbeitet zur Verfügung

 https://www.wms.nrw.de/geobasis/wms_nw_vdop?VERSION=1.3.0&SERVICE=WMS&REQUEST=GetMap&LAYERS=nw_vdop_rgb&STYLES=&CRS={proj}&BBOX={bbox}&WIDTH={width}&HEIGHT={height}&FORMAT=image/png

Öffentliche WMS-Server

Luftbilder

Siehe die Wiki-Seite Aerial imagery

SRTM-Höhendaten

Siehe auch die Wiki-Seiten SRTM und Contours.

TIGER

Siehe TIGER 2011

OSM WMS-Server

Name Free Updated Coverage Style Layers (roads, buildings, etc) Native support
for local projections
Geofabrik nein minutely World Mapnik default
custom styles
ja
HistOSM ja weekly only historic objects
IT-Consult Halle noncommercial only daily DE, CH, AT custom style ja ja
magOSM ja daily FR custom style ja ja
mundialis ja weekly World custom style
Omniscale No, free trials minutely World custom style ja ja
terrestris ja weekly World custom style
MapTiler Cloud noncommercial only weekly World custom style ja
WhereGroup only basic edition Europe custom style



Server-Software

  • GeoServer ist ein Open-Source Mapserver, der in Java geschrieben ist und Nutzern erlaubt, Geodaten zu teilen und zu editieren. WMS, WFS, WCS, TMS und WMTS sind implementiert. GeoWebcache ist zum Cachen enthalten. Er unterstützt PostGIS-Datenbanken als Datenquelle, sodass osm2pgsql zum Einrichten einer Datenbank mit OSM-Daten verwendet werden kann.
  • MapProxy (mapproxy.org) kann als Proxy/Cache für OSM-Kacheln verwendet werden und kann Daten als WMS, WMTS, TMS und KML-OGC ausliefern. Siehe auch Mappproxy setup für OSM-spezifische Installationstipps.
  • Mapnik enthält eine Komponente namens ogcserver, mit der ein Python-basierter WMS-Server eingerichtet werden kann.
  • mod_mapnik_wms ist ein Apache-Modul, um einen Mapnik-basierten WMS-Server zu betreiben.
  • MapServer kann auch verwendet werden. Details im[ http://trac.osgeo.org/mapserver/wiki/RenderingOsmData MapServer-Wiki]
  • TWMS von user:Komяpa ist eine kachelbasierte WMS-Implementierung, die TMS-Kacheln zusammensetzt und ggf. skaliert. Projektseite
  • Map Warper

Tiles vs. WMS

Es gibt gute Gründe Kacheln (also TMS) oder WMS zu verwenden. TMS ist ressourcenschonender und schneller, WMS dagegen flexibler.

Siehe auch