DE:Key:dog

From OpenStreetMap Wiki
Jump to navigation Jump to search
Public-images-osm logo.svg dog
Noun 364.svg
Beschreibung
Beschreibt, ob Hunde erlaubt sind. Beschreibung bearbeiten
Gruppe: Beschränkungen
Für diese Elemente
kann Punkten zugeordnet werdenkann Linien zugeordnet werdenkann Flächen zugeordnet werdenkann Relationen zugeordnet werden
Sinnvolle Kombinationen
Status: in Benutzung

Gibt an, ob Hunde in einem bestimmten Bereich (z. B. in einem Park) gesetzlich erlaubt sind oder ob eine Einrichtung für Hunde bestimmt ist (z. B. ein Platz zum Trinken).

Als Zugangsbeschränkung

Aus verschiedenen Gründen können Hunde explizit (z. B. durch Beschilderung) oder implizit (z. B. wenn örtliche Vorschriften dies vorschreiben) von bestimmten Wegen oder Bereichen ausgeschlossen sein. Die folgenden Attribute können verwendet werden:

  • dog=yes - Hunde sind erlaubt (in der Regel nicht erforderlich, da dies der Standard ist, wenn foot=yes angegeben oder impliziert ist)
  • dog=no - Hunde sind nicht erlaubt
  • dog=leashed - Hunde sind nur angeleint erlaubt (in der Regel nicht erforderlich in Ländern, in denen Hunde auf öffentlichen Straßen bereits angeleint werden müssen)
  • dog=unleashed - Hunde dürfen ohne Leine frei herumlaufen (nicht erforderlich bei leisure=dog_park, da hier bereits impliziert)

Die Verwendung von dog=* als access=*-Wert richtet sich an Menschen, die Hunden spazieren führen oder begleiten und sollte demnach als zusätzliche Einschränkung für Verkehrsmittel desjenigen verstanden werden, der den Hund mitnimmt - d.h. für die Routenführung sollte dieses Tag normalerweise als Zusatz zu foot=* gesehen werden (obwohl bicycle=* nicht undenkbar ist).

Angeleint oder nicht angeleint

Die Eigenschaft dog=yes gibt keine Information, ob Hunde auch nicht angeleint erlaubt sind. Standardmäßig wird angenommen, dass die örtlichen Leinengesetze eingehalten werden. Oft bedeutet dies, dass Hunde nur in speziell ausgewiesenen Bereichen ohne Leine erlaubt sind (z. B. leisure=dog_park, was impliziert, dass Hunde ohne Leine herumlaufen dürfen).

Assistenzhunde

In vielen Ländern darf Assistenzhunden (wie z. B. Blindenhunden) der Zugang zu Orten, die für die Allgemeinheit zugänglich sind, nicht verwehrt werden. Jegliche Verwendung von dog=no sollte wahrscheinlich mit dieser Ausnahmeregelung im Hinterkopf verstanden werden (d. h. es ist nicht notwendig, den Zugang für Blindenhunde explizit zu erlauben, da dies impliziert ist).

Als zusätzliche Information für Einrichtungen

Um zu verdeutlichen, dass eine Einrichtung für Hunde geeignet oder vorgesehen ist, kann dog=yes hinzugefügt werden.

Siehe auch

Weblinks