Power networks/Germany

From OpenStreetMap Wiki
Jump to navigation Jump to search

Diese Seite dient dazu, Informationen, Besonderheiten und Empfehlungen für das Kartieren der deutschen Stromnetze zu sammeln.

Struktur/Betreiber der Stromnetze

Stromnetze in Deutschland lassen sich nach ihrer Funktion in Übertragungsnetz und (überregionales/lokales) Verteilnetz einteilen. Zusätzlich gibt es noch ein eigenständiges Bahnstromnetz.

Übertragungsnetz

Deutsches Übertragungsnetz von Tennet TSO, 50Hertz Transmission, TransnetBW und Amprion
Typische 380-kV-Leitung in Deutschland
Typische 110-kV-Leitung in Deutschland, mit Einschleifung zu einem Umspannwerk
Typische 20-kV-Leitung in Deutschland mit Masttransformator

Das Übertragungsnetz, welches Teil des europäischen Verbundnetzes ist, ist in Deutschland in der Regel als Höchstspannungsnetz mit den Spannungen 380 kV (voltage=380000) und 220 kV (voltage=220000) ausgeführt. In Deutschland gibt es vier Übertragungsnetzbetreiber:

  • Amprion GmbH
  • TenneT TSO GmbH
  • 50Hertz Transmission GmbH
  • Transnet BW GmbH

Amprion

Unterseite für Amprion.
Übertragungsnetzbetreiber im südöstlichem Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, südlichem Hessen, dem Saarland, Teilen von Baden-Württemberg und kleinen Teilen von Bayern (Schwaben).
Gebräuchliche Werte für operator=*:

operator=Amprion

TenneT TSO

Unterseite für TenneT.
Übertragungsnetzbetreiber in Schleswig Holstein, Niedersachsen, Hessen und Großteilen von Bayern.
Gebräuchliche Werte für operator=*:

operator=TenneT
operator=TenneT TSO GmbH
operator=Tennet_TSO
operator=TenneT TSO

50Hertz Transmission

Unterseite für 50Hertz Transmission.
Übertragungsnetzbetreiber in Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Berlin, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen.
Gebräuchliche Werte für operator=*:

operator=50Hertz
operator=50Hertz Transmission
operator=50Hertz Transmission GmbH
operator=50Hertz_Transmission

TransnetBW

Übertragungsnetzbetreiber in Baden-Württemberg.
Gebräuchliche Werte für operator=*:

operator=TransnetBW
operator=Transnet BW GmbH

Überregionale Verteilnetze

Die überregionalen Verteilnetze sind in Deutschland in der Regel als Hochspannungsnetze ausgeführt. Eine typische Spannungsebene ist 110 kV. Größere Verteilnetzbetreiber sind:

  • Schleswig-Holstein Netz in großen Teilen Schleswig-Holsteins
  • Stromnetz Hamburg in Hamburg
  • Stromnetz Berlin in Berlin
  • Bayernwerk in großen Teilen Bayerns
  • Westnetz in großen Teilen von Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz
  • Wesernetz in Bremen
  • ...

Lokale Verteilnetze

Die Lokalen Verteilnetze stellen die elektrische Energie für die Endverbraucher/Haushalte zur Verfügung. Sie beinhalten meistens Mittelspannungsleitungen (10 kV/20 kV), welche aus dem überregionalen Verteilnetz gespeist werden, und stellen die auf 400 Volt über Ortsnetzstationen („Trafohäuschen“) heruntertransformierte Energie den Haushalten zur Verfügung. Der Betreiber kann der selbe sein wie beim überregionalen Verteilnetz. Häufig werden die lokalen Verteilnetze auch von ortsansässigen Stadt- oder Gemeindewerken betrieben.

Bahnstromnetz

Die DB Energie betreibt ein eigenes Bahnstromnetz, Informationen dazu gibt es auf der Unterseite DB Energie.

Abkürzungen und Bezeichnungen

In Deutschland ist das Hochspannungsnetz in den Händen von vier (fünf mit Bahnstromnetz) Konzernen. An den Masten stehen aber meistens noch die alten Betreiber dran. Die folgende Tabelle soll klären welcher aktuelle Betreiber sich hinter der alten Kennzeichnung verbirgt. Es ist nicht einheitlich geklärt ob man den ursprünglichen oder aktuellen, am Masten angezeigten Betreiber als operator=* eintragen sollte.

  • E.ON hat das Höchstspannungsnetz (nur 380, 220 kV) in die "transpower stromübertragungs GmbH" ausgegliedert, welche im Januar 2010 von TenneT (Niederländischer Stromnetzbetreiber) übernommen wurde. operator=TenneT
  • "Vattenfall Europe Transmission" ist jetzt "50Hertz Transmission" (nur 380, 220 kV) und wurde im 2. Quartal 2010 von einem australischen Investmentfond übernommen. operator=50Hertz Vattenfall Europe mit seinen 110-kV-Verteilnetzen (Berlin, Hamburg, anderswo) bleibt erhalten.
  • RWE nennt seine Höchstspannungssparte seit 2009 operator=Amprion und will diese Sparte 2011 verkaufen. Die 110kV-Sparte (Verteilnetz) verbleibt unter den Namen RWE Rhein-Ruhr und RWE Westfalen-Weser-Ems, operator=RWE im Konzern.

Achtung, die oben stehenden Informationen und Eigentümer sind nicht mehr aktuell und müssen überarbeitet werden.


Damit man nicht erst die Stromnetzentwicklung der letzten 60 Jahr studieren muss hier eine Tabelle (Empfehlung). Die Unterstriche waren für die Verarbeitung mit Kosmos nötig.

Abk. voller Name/Bezeichnung Spannungen in
1000 Volt (kV)
Konzern operator= Netzplanschema
50Hertz 50Hertz Transmissions GmbH (ehem. Höchstspannungsnetz von Vattenfall Europe AG) 220 / 380 ELIA (belgisch) 50Hertz_Transmission statisch, dynamisch
Amprion Amprion GmbH 220 / 380 Investmentfond Amprion ursprünglich RWE
TenneT TenneT TSO GmbH 220 / 380 TenneT NL (staatlich) TenneT ehemals 220/380 kV-Netz von E.ON Netz, hieß kurzzeitig transpower
TransnetBW TransnetBW GmbH 220 / 380 EnBW AG TransnetBW Netzschema 380/220 kV
EnBW Badenwerk AG 110 / 220 / 380 EnBW AG Badenwerk siehe Energie Baden-Württemberg AG
DB_Energie DB Energie GmbH 110 Deutsche Bahn AG DB_Energie Netzplanschema (Seite 7)
EnBW Netze BW GmbH 0,4 / 10 / 20 / 110 EnBW AG EnBW Netzschema 110 kV
ENSO ENSO Energie Sachsen Ost AG 110 kommunal ENSO Netzschemaplan war bis zum 31.März 2010 Teil des EnBW Konzern
MITNETZ enviaM Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom mbH 0,4 / 10 / 20 / 110 E.ON SE enviaM Netzschemaplan
Avacon Avacon Netz GmbH 0,4 / 10 / 20 / 110 E.ON SE, kommunal EON_Avacon
Bayernwerk Bayernwerk Netz GmbH 0,4 / 10 / 20 / 110 E.ON SE Bayernwerk Netz GmbH
EDIS E.DIS Netz GmbH 0,4 / 10 / 20 / 110 E.ON SE EON_edis Netzplanschema
SHN Schleswig-Holstein Netz AG 0,4 / 10 / 20 / 110 E.ON SE Schleswig-Holstein Netz AG
Westnetz Westnetz GmbH 0,4 / 10 / 20 / 110 E.ON SE RWE ehemals Innogy- (und damit RWE-Tochter), heute E.ON
EWE EWE Netz GmbH 0,4 / 10 / 20 EWE AG EWE
EON_Netz E.ON Netz 110 E.ON SE EON_Netz Existiert nicht mehr. Ist in SHN, Avacon und Bayernwerk aufgegangen
TEN TEN Thüringer Energienetze GmbH & Co. KG 0,4 / 10 / 20 / 110 TEAG, kommunal EON_TEAG Netzschemaplan
WWN Westfalen Weser Netz GmbH 0,4 / 10 / 20 / 110 kommunal WWN Netzplanschema
EVS Energie-Versorgung Schwaben AG 110 EnBW AG EVS siehe EnBW
HEW Hamburgische Electricitäts-Werke Vattenfall Europe AG, 50Hertz 110 / 220 / 380 Vattenfall Europe AG Vattenfall_Europe VE Netzplanschema Hamburg
HSN HSN Magdeburg 110 E.ON SE HSN Ist in der Avacon Netz GmbH aufgegangen
LAUBAG Lausitzer Braunkohle AG Vattenfall Europe AG, 50Hertz 110 / 220 / 380 Vattenfall Europe AG Vattenfall_Europe
NRM Netzdienste Rhein-Main GmbH 110 ? ? Netzplanschema
NW Neckarwerke Elektrizitätsversorgungs-AG 110 / 220 / 380 EnBW AG Neckarwerke siehe EnBW
NWK Nordwestdeutsche Kraftwerke e.ON Netz 110 / 220 TenneT / e.ON Netz TenneT und EON_Netz siehe EON Netz unbd TenneT
PE Preussen Elektra versch. EON Konzerntöchter 110 E.ON SE EON_Netz Ist in E.ON Netz und später in Avacon Netz aufgegangen
RWE Rheinisch-Westfälisches Elektrizitätswerk AG 110 / 220 / 380 RWE AG RWE Netzplanschema, aufgegangen in Amprion und Westnetz
SWD Netzgesellschaft Düsseldorf mbH 0,4 / 10 / 20 / 110 EnBW AG ? Stadtwerke Düsseldorf
enercity enercity Netz GmbH 0,4 / 10 / 20 / 110 kommunal (überwiegend) Stadtwerke_Hannover_AG Netzschemaplan, Stadtwerke Hannover AG
SWB Stadtwerke Bremen 0,4 / 10 / 20 / 110 Stadtwerke Bremen Bremen (110 kV), Bremerhaven (20 kV)
Alternativ: Bremen (110 kV), Bremerhaven (20 kV)
TWS Technische Werke der Stadt Stuttgart AG 0,4 / 10 / 20 / 110 EnBW AG TWS siehe EnBW
BEWAG Stromnetz Berlin GmbH 0,4 / 10 / 20 / 110 Vattenfall Europe AG Netzschemaplan Berlin
Stromnetz Hamburg GmbH 0,4 / 10 / 20 / 110 kommunal Netzschemaplan Hamburg
VE Vattenfall Europe AG 110 / 220 / 380 (=> 50Hertz) Vattenfall Europe AG Vattenfall_Europe Übertragungsnetz wurde zu 50 Hertz, ist inzwischen nicht mehr Teil von Vattenfall. Verteilnetz Berlin siehe unter Stromnetz Berlin, Verteilnetz Hamburg inzwischen mit neuem Eigentümer (kommunal)
VEAG Vereinigte Energiewerke AG Vattenfall Europe AG 110 / 220 / 380 Vattenfall Europe AG 50Hertz siehe 50Hertz
VET Vattenfall Europe Transmission 50Hertz Transmission 220 / 380 Vattenfall Europe AG 50Hertz siehe 50Hertz
WEMAG WEMAG AG 110 Vattenfall Europe AG WEMAG Netzplanschema

Stadtwerke

.. und andere Netzplanschemata:

Tagging

Zwischen den Masten finden sich mehrere Leiterseile. Diese verlaufen einzeln oder sind mit kurzen Abstandhaltern (40 cm) maximal zu viert (im Ausland auch bis zu acht) zusammengefasst und nennen sich dann Bündelleiter. Beschrieben wird das mit wires=* und den Werten single, double, triple und quad. Hier bitte keine Zahlen eintragen.

Die Anzahl der so gebildeten Bündelleitern zwischen zwei Masten wird mit cables=* angegeben. Hierbei werden nur Leiterseile betrachtet, die an Isolatoren befestigt sind. Das bedeutet insbesondere, dass die Erdseile (Blitzableiter) an den Mastspitzen ignoriert werden.

Drei dieser Leiter (cables) bilden einen Stromkreis (Dreiphasenwechselstrom ohne Nullleiter) oder ein System. Bei Bahnstromleitungen bilden nur zwei Leiter einen Stromkreis (Einphasenwechselstrom zwischen zwei Leitern). Die Anzahl der Stromkreise wird mit circuit=* eingegeben, falls die Anzahl der Leiter nicht ein Vielfaches von drei beträgt. Ein Stromkreis verbindet im Regelfall zwei Punkte miteinander und überträgt zwischen ihnen Energie. Es können aber auch über Stichleitungen drei, vier oder noch mehr Punkte miteinander verbunden werden. Der Stromkreis bildet dann im Sinne der Graphentheorie einen Baum. Stromkreise verbinden Kraftwerke und große Verbraucher mit den Umspannwerken sowie die Umspannwerke untereinander.

Eine Leitung besteht aus einem oder mehreren Stromkreisen, die gemeinsam auf Masten geführt werden. Die Namen der Stromkreise einer Leitung können durch Semikolons voneinander getrennt in name=* eingetragen werden. Die Nummer einer Leitung kann mit ref=* eingetragen werden. Die Namen der Stromkreise und Nummern der Leitungen und Masten sind an den Masten angebracht. Welche Nummer welche Bedeutung hat ist durch den Vergleich zweier Masten der selben Leitung schnell zu klären. Die Art der Nummerierung unterscheidet sich regional, meist beginnen die Mastnummern an einem Ende mit der "1" und sind dann aufsteigend, während in Hamburg scheinbar jede Mastnummer nur einmal vergeben wurde. Für die regionalen Details gibt es zu jedem Netzbetreiber im folgendem Kapitel je eine eigene Unterseite.

Die Spannung einer Leitung kann man mit voltage=* eintragen. Hier ist der Wert in Volt einzugeben. Die Einheit (also V) oder Zeichen zur Zifferngruppierung werden weggelassen. Vielfache (z. B. kV) sind in Volt zu wandeln. Eine Leitung mit 220 Kilovolt wird also als voltage=220000 eingetragen.

Wenn in einer Leitung Stromkreise oder Leiterbündel mit unterschiedlichen Werten vorhanden sind (z. B. zwei 110 kV-Stromkreise mit Einfachleitern und zwei 380 kV-Stromkreise mit Vierfachbündeln), dann können die Werte gemeinsam, durch Semikolons getrennt und von groß nach klein sortiert eingetragen werden. Diese strengen Regeln für mehrfache Werte in einem Tag ermöglichen es, diese Leitungen in Renderern wie Kosmos, Editoren wie JOSM oder sonstigen Programmen mit einfachen Regeln zu erkennen und gesondert darzustellen. Das Beispiel würde also als cables=12, wires=quad;single und voltage=380000;110000 eingetragen. Vermeiden sollte man wires=single;quad (falsche Reihenfolge) oder voltage=380'000V; 110kV (Zifferngruppierung, Einheit).

Weitere Details unter: Power Schlüssel.

Stromkreise

Für einige Stromkreise gibt es Relationen, die hier zusammengestellt sind. Diese Liste wird automatisch aus den OSM-Daten extrahiert und regelmäßig aktualisiert.

Die Relationen beschreiben die elektrischen Zusammenhänge, nicht die Abfolge von Masten mit gleicher Nummer. Für gewöhnlich sind mehrere Stromkreise auf einem Mast. Da diese nicht immer vom gleichen Start-Umspannwerk zum gleichen Ziel-Umspannwerk laufen, gibt es für jeden Stromkreis eine eigene Relation. Alle Abzweige, die an Abzweigmasten mit den durchgehenden Leitungen elektrisch verbunden sind, kommen in die gleiche Relation. Die Umspannwerke können ebenfalls in die Relationen aufgenommen werden.

Unterseiten zu den Netzbetreibern

Die regionale Verteilung der Netzbetreiber ist zum größten Teil übereinstimmend mit den Regelzonen im deutschem Stromnetz. Eine Karte der Regelzonen gibt es in der Wikipedia.

EnBW

Netzbetreibe,r der das Netz im Großteil von Baden-Württemberg betreibt. Außerdem gehören die Stadtwerke Düsseldorf zum Konzern.

E.ON

  • EON Netz (220/380 kV Netz siehe TenneT) Netzbetreiber in Schleswig Holstein, Niedersachsen, Hessen und Großteilen von Bayern. Das 110 kV-Netz von E.on Netz wird seit dem 1.07.2014 von anderen Netzbetreibern betrieben: in Schleswig-Holstein von der Schleswig-Holstein Netz AG, in Niedersachsen, Teilen von Nordrhein-Westfalen und Hessen von der Avacon Netz GmbH und in Bayern von der Bayernwerk Netz GmbH [1]
  • EON Avacon Versorger in Teilen Niedersachsens und Sachsen Anhalts.
  • EON Bayern Netz GmbH
  • EON edis Versorger im Osten Mecklenburg Vorpommerns und Brandenburg.
  • EON Thüringer Energie AG
  • Stadtwerke Hannover AG

Oldenburger Land Betreiber unbekannt, möglicherweise NWK, Nachfolgegesellschaft oder auch EWE ? --> ist heute in Avacon Netz GmbH aufgegangen (110 kV)

Unabhängige Stadtwerke

Stadtwerke München

Alle Leitungen, die Verbindung zu EON Netz bzw. Transpower haben, tragen eine Nummer, die ins EON Schema paßt. Interne Leitungen tragen nur die Kurzbeichnung. Wenn diese zwei Kreise haben, werden die Kreise mit 1;2 unterschieden.

Bezeichnung der Erdkabel im Stadtgebiet unbekannt.
name ref OSM data tower numbers wires voltage start end
OH-FO 429;430 [2] 1 - 44 quad 380 kV Umspannwerk Ottenhofen Heizkraftwerk Nord (Oberföhring)
OBA-MZ 439;440 [3] 80, 2 - 44 quad 380 kV Umspannwerk Oberbachern Hauptumspannwerk Menzing
UPP-MBG (ohne) [4] 1(?) - 22; 301 - ? single 110 kV Uppenbornwerk 1 Moosburg
TSR 1;2 [5] ? - 31 - ? single 110 kV Uppenbornwerk 1 Uppenbornwerk 2
FO-UPP 161 [6] ? - ? single 110 kV Heizkraftwerk Nord (Oberföhring) Uppenbornwerke
FO-MBG 162 [7] ? - ? single 110 kV Heizkraftwerk Nord (Oberföhring) Moosburg
172 [8] ? - ? single 110 kV Kraftwerk Pfrombach Uppenbornwerke
LEI-PER 1;2 [9] ? - ? single 110 kV Leitzachwerke UW Perlach

Neubauprojekte

Informationen über Neubauprojekte der Netzbetreiber:

Genehmigungen der Regierungspräsidenten: Düsseldorf

Leitungen

operator line name osm data tower numbers wires=* voltage=* Start-UW End-UW Kommentar
EON ? Weg noch nicht definiert ? - ? ? 110000 Breklum Flensburg Quelle: eon-netzausbau.com
EON ? Weg noch nicht definiert ? - ? ? 110000 Heide Pöschendorf Quelle: eon-netzausbau.com
EON ? Weg noch nicht definiert ? - ? ? 110000 Lübeck Göhl Quelle: eon-netzausbau.com
transpower ? Weg noch nicht definiert ? - ? (6*quad)? 380000 Hamburg nord Dollern Quelle
transpower ? Weg noch nicht definiert ? - ? (6*quad)? 380000 Stade Dollern Quelle
transpower ? relation 86589 ? - ? (6*quad)? 380000 Schaltstation Maade Conneforde Quelle
Trassenverlauf fertig geplant, Verfahren ruht
transpower ? Weg noch nicht definiert ? - ? (6*quad)? 380000 Wahle Mecklar Quelle
transpower ? Weg noch nicht definiert ? - ? (6*quad)? 380000 St. Hülfe (Diepholz) Ganderkesee Quelle
transpower/RWE ? Weg noch nicht definiert ? - ? (6*quad)? 380000 Diele Niederrhein
RWE ? Weg noch nicht definiert ? - ? (6*quad)? 380000 St. Hülfe (Diepholz) Wehrendorf
RWE ? Weg noch nicht definiert ? - ? (6*quad)? 380000 Bechterdissen Uentrop
RWE ? Weg noch nicht definiert ? - ? (6*quad)? 380000 Niederrhein Doetinchem
RWE ? Weg noch nicht definiert ? - ? (6*quad)? 380000 Dauersberg Hünfelden
RWE ? Weg noch nicht definiert ? - ? (6*quad)? 380000 Weißenthurm Pkt. Neuenahr
RWE ? Weg noch nicht definiert ? - ? (6*quad)? 380000 Rommerskirchen Pkt. Neuenahr
RWE ? Weg noch nicht definiert ? - ? (6*quad)? 380000 Rommerskirchen Gohrpunkt
RWE ? Weg noch nicht definiert ? - ? (6*quad)? 380000 Osterath Gohrpunkt
RWE ? Weg noch nicht definiert ? - ? (6*quad)? 380000 Osterath Gellep westlich von Osterath schon fertig, aber nur eine Leitung (Meerbusch West) in Betrieb
RWE ? Weg noch nicht definiert ? - ? (6*quad)? 380000 Osterath St. Tönis
RWE ? Weg noch nicht definiert ? - ? (6*quad)? 380000 Utfort St. Tönis von St.Tönis bis Hüls fertig, mit 220 kV und einer Leerleitung belegt.
50Hertz (418, 420) ? Weg noch nicht definiert ? - ? (quad)? 380000 Abspannwerk Krümmel Görries (bei Schwerin) Nutzung vorhandener Leitungen zw. Krümmel und Talkau
50Hertz (Im Bau) way 34161514 ? - ? (6*quad)? 380000 Altenfeld Vieselbach "Thüringer Strombrücke", Quelle: VET Homepage
transpower/50Hertz (Im Bau) Weg noch nicht definiert ? - ? (6*quad)? 380000 Altenfeld Redwitz "Thüringer Strombrücke", Quelle: VET Homepage
WEMAG (Im Bau) Weg noch nicht definiert 1 - 16 ? ? Oldenstorf Ausbau Hohen Tutow Quelle: Kundenmagazin WEMAG 4/08

Stationen

Hier stehen Neubauten und Anbauten von Schaltanlagen. Der Begriff Schaltanlagen umfasst Umspannwerke, Schaltwerke/-stationen sowie Unterwerke unabhängig vom Betreiber. Erneuerungen deuten auf vorhandene Standorte hin.

operator Bezeichnung (Ort) osm data Kommentar
DB Umrichter Frankfurt (Oder) Weg noch nicht definiert Quelle: energiespektrum 12/2008
DB Umrichter Lübeck Weg noch nicht definiert Quelle: energiespektrum 12/2008
DB Unterwerk Lohsa (Sachsen) Weg noch nicht definiert Quelle: energiespektrum 12/2008
DB Erneuerung Umrichter Doberlug-Kirchhain Weg noch nicht definiert Quelle: energiespektrum 12/2008
DB 2* Gleichrichter für S-Bahn Hamburg Weg noch nicht definiert Quelle: energiespektrum 12/2008
WEMAG (Neustadt-Glewe) Weg noch nicht definiert Quelle: Kundenmagazin WEMAG 2/08
WEMAG (Rehna) Weg noch nicht definiert Quelle: Kundenmagazin WEMAG 4/08, fertig bis Juni 2009
WEMAG 110-kV-Schaltanlage Hagenow Weg noch nicht definiert Quelle: Kundenmagazin WEMAG 4/08, fertiggestellt
WEMAG 110-kV-Schaltstation Lübtheen Weg noch nicht definiert Quelle: Kundenmagazin WEMAG 4/08, fertiggestellt

Sonstiges