Talk:Fahrradroutentagging Deutschland

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search

Wo genau ist der Knotenpunkt?

Ich geh’ mal schwer davon aus, dass der Node auf dem Weg liegt. Oder soll er da hinzugefügt werden wo das Schild steht? --Adiac 09:15, 19 August 2009 (UTC)

  • Ich nehme immer das Schild als Knotenpunkt --ChristianKnorr 15:10, 25 April 2010 (UTC)
  • Den Definitionen über Verkehrsschilder zufolge DE:Road signs in Germany ist auf der Straße bzw der Kreuzung aber auch nicht verkehrt. --User:Ajoessen 10.11.2010
  • Das Netzwerk besteht ja aus den Wegen, die Knoten miteinander verknüpfen, die Beschilderung beschreibt das Netzwerk von Wegen und Knoten (Ziele), ein Schild selber ist ja kein Ziel, es sei denn für Beschilderungsfreaks. Drum halt ich die Kreuzung für besser.--Jo 21:52, 21 August 2011 (BST)

Knotenpunktnetzwerk als rcn?

Ich hätte gerne gewusst, warum ein Knotenpunktnetzwerk generell als rcn getagged werden soll. Gibt es darunter noch ein lokales Netz oder einzelne Strecken mit lcn? Ich sehe bisher nicht, dass aus der Art des Netzes (Waben, Knotenpunkte,...) geschlossen werden kann, um welche Netzart (lcn,rcn,ncn) es sich handelt. --KartoGrapHiti 14:37, 25 April 2010 (UTC)

Du hast Recht! Ich habe die Beschilderungsform von der Bedeutung des Netzwerkes getrennt und m. E. auch deutlicher beschrieben, was ein Knotenpunktnetzwerk ausmacht.--Jo 00:45, 22 August 2011 (BST)

DE:Key:trail_visibility

Sollte nicht auch DE:Key:trail_visibility mit erfasst werden? Die Kaiserroute (Aachen - Paderborn) ist da ein Beispiel für miese Erkennbarkeit.--Zuse 07:31, 26 August 2010 (BST)

Welchen weg markieren?

Welchen Weg soll ich taggen? In der Kaiserroute ist einiges in Mettmann anders in OSM als es auf der Strasse markiert ist. Die OSM Strecke ist teilweise sinnvoller, aber widerspricht dem Kartenmaterial und der Strassenmarkierung. Es ist ein (50 meter entfernt) parallel laufender Fahradweg, wo offiziell neben der Strasse gefahren wird.--Zuse 08:05, 26 August 2010 (BST)

Grundsätzlich immer das in der Relation aufnehmen, was man draussen in Form von Schildern sieht.
Ausnahme: Durch Vandalismus zerstörte oder verdrehte Schilder. Dies eventuell als note an den Knoten setzen.
Ob ein anderer Weg nun schöner zu fahren ist, bleibt deinem subjektiven Empfinden, Wetter, Tagesform usw. überlassen. Sollte die ausgeschilderte Route langfristig unpassierbar sein, ist ein Hinweis an den Routenbetreiber sinnvoll.

--User:Ajoessen 10.10.2010

Internationale Routen icn auf keiner Karte gerendert

Eine internationale Route network=icn wird bisher auf keiner Karte gerendert. Durch Berlin führt zB die Euro Route R1 Relation 1208296. Sie ist in Deutschland identisch mit D3, da sie aber extra ausgeschildert ist und auch weiter führt, sollten beide gerendert werden. Es scheint auch noch keine Farbe für icn festgelegt worden zu sein. Schön wäre es, wenn der Strich breiter wäre, dann könnten darauf auch noch parallel laufende nationale und regionale Routen sichtbar sein.--geozeisig 09:42, 24 November 2010 (UTC)

Seit kurzem können die Internationalen Routen auf cycling.lonvia.de verfolgt werden. Die Karte ist sehr schön gemacht, da sie auch weitere Information anzeigt. Ich habe daraufhin den R1 weiter vervollständigt.--geozeisig 18:09, 27 August 2011 (BST)

Geplante, bzw. konzipierte Routen ('state=proposed')

Größere Kommunen, Kreise und Länder haben in der Regel Radverkehrskonzepte mit ihrem geplanten Zielnetz von touristischen oder Alltagsfahrradrouten. Oftmals ist ein großer Teil dieser Routen erst in früher Planung, also noch nicht ausgeschildert und teilweise garnicht gut zum Fahrradfahren. Entsprechend der Vorgehensweise, nichts zu taggen, was es draußen nicht gibt, sollten nicht ausgeschilderten Routen auch nicht in OSM aufgenommen werden.

Nun gibt es aber die Praxis, solche Routen mit 'state=proposed' zu versehen, die eigentlich der oben genannten Grundregel widerspricht. Solche Routen werden in manchen Renderern auch entsprechend dargestellt (in OpencycleMap gestrichelt). Weil 'proposed' in der Praxis verwendet wird, sollte man hier auch Empfehlungen dazu aufnehmen.

Ein Mehrwert für den nach Kartenbenutzer ergibt sich eigentlich nur, wenn geplante Routen dargestellt werden, bei denen in Kürze mit der Realisierung begonnen wird, so dass er das in seinen Routenplanungen berücksichtigen kann oder er vorbereitet ist, eine nagelneue Wegweisung zu finden, die noch nicht in der Karte enthalten und ggf auch noch nicht vollständig ist.

Informationen über Planungen, deren Umsetzung noch nicht absehbar sind oder die erst in vielen Jahren umgesetzt werden sollen, sind für die Hauptfunktion von Radkarten - die Routenplanung bzw. die Orientierung - ohne Mehrwert.

Dementsprechend habe ich einen Hinweis aufgenommen, dass geplante Routen nur aufgenommen werden sollten, wenn ein kurzfristiger Umsetzungszeitpunkt bekannt ist und die Finanzmittel dafür bereitstehen. --Jo 00:09, 19 August 2011 (BST)

DE:Bicycle/Weg oder Route

Folgenden Text habe ich von DE:Bicycle/Weg oder Route hierher verschoben. Die Informationen gehören nicht auf „Weg oder Route“, sind auf „Fahrradroutentagging Deutschland“ aber schon in kurzform vorhanden.

Radrouten gibt es auf verschiedenen Ebenen und sie werden von verschiedenen „Betreibern“ ausgewiesen.

  • Städtische und lokale Radrouten (network=lcn)
    • kurze, meist auf eine Stadt oder einen Landkreis beschränkte Routen
    • oft als Rundtour angelegt, bei der Start und Ziel der gleiche Punkt sind
    • oftmals in einer Tagesetappe (40 km) fahrbar,
    • werden meist von der Stadt, den Kreisbehörden oder dem lokalen Fahrradverein betrieben
  • Regionale Radrouten (network=rcn)
    • längere Routen, verbinden oft größere Städte,
    • führen oft an längeren Flüssen entlang (z.B. Main-Radweg)
    • an einem Tag oder mit mehreren Tagesetappen befahrbar,
    • oftmals durch Verbünde von Tourismusregionen betrieben
  • Nationale Radrouten/Radfernwege (network=ncn)
    • mehrere Bundesländer werden be-/durchfahren,
    • hierbei handelt es sich in Deutschland um die D-Routen (1-12),
    • in der Schweiz siehe Veloland Schweiz)
    • generell in mehreren Tagesetappen befahrbar,
    • D-Netz-Routen im Wiki mit Status
  • Internationale Radrouten
    • in Europa die "EuroVelo-Routen" (1-12)
    • andere Beispiele für internationale Radwege wären PanEuropa-Radweg, Nordseeroute, Donau-Radweg
    • bisher noch kein Tag vorhanden, Vorschlag wäre natürlich network=icn

--KTim 09:50, 29 December 2011 (UTC)

Ich habe die Informationen nun in den Artikel eingepflegt. --KTim 16:24, 30 December 2011 (UTC)

Quelle für ref?

Bei rcn und lcn ist mir in vielen Fällen nicht klar, wo der Inhalt des ref-tag herkommt.

  1. Der Betreiber hat seiner Route (z. B. auf der dazu gehörenden Webseite) eine Abkürzung angegeben, dann kann man die übernehmen.
  2. Die Schilder an der Route enthalten eine Abkürzung, dann halte ich das auch für eine sinnvolle Benennung.

Was ist in den (vielen) anderen Fällen, z.B. dem [Aller-Radweg]? Die o. g. Möglichkeiten liefern keinen Hinweis. Der Wikipedia-Eintrag nennt "ARW" als Abkürzung, allerdings ohne Beleg für diese Bezeichnung. Miple (talk) 12:35, 25 July 2013 (UTC)

Ich habe den Eindruck, dass Derjenige, der zuerst kommt, sich ein Kürzel ausdenkt. Ich finde das nicht gut aber die Alternative wäre auf eine Bezeichnung in der Karte zu verzichten. Dann ist die Route in einem Netz von Routen aber nicht mehr zu unterscheiden.--Jo (talk) 22:41, 25 July 2013 (UTC)
Sich ein Kürzel auszudenken sehe ich als Information erfinden. Wir sollten mappen, was in der Realität existiert und nicht was wir am liebsten hätten. Um die Darstellungsprobleme sollte sich der Renderer kümmern. Dort kann man sich immer noch entscheiden, fehlende Markierung durch etwas künstliches zu ersetzen oder die Zugehörigkeit zu einer Route sonstwie erkennbar machen. --Nzara (talk) 16:18, 16 July 2014 (UTC)

Seite Radwegenetze und diese zusammengelegt - schaut aber auch in die Diskussionsseite von Radwegenetze

Die beiden Seiten waren in großen Teilen redundant. Ich habe nun die Inhalte, die hier nicht vorkamen, kompromiert und hier hinzugefügt und bei Radwegenetze eine Weiterleitung auf diese Seite eingerichtet. Trotzdem lohnt ein Blick auf deren Diskussionsseite, da wurden einige Dinge andiskutiert, die für diese Seite interessant sein können, insbesondere die Benennung von Radroutenrelationen und die Art und Weise, wie man Radroutennetze in Relationen abbildet. --Jo (talk) 20:55, 27 July 2015 (UTC)

Kritik an Relationen für Fahrradknotennetzwerke berechtigt und hier sinnvoll?

User:Nakaner hat heute unter Fahrradknotenpunktnetzwerk folgendes hinzugefügt: Die benannten Knoten werden durch Streckenabschnitte verbunden. Um sie als Netzwerk zu markieren, gibt es zwei konkurrierende Ansätze (siehe unten). ... die Ways werden in Routenrelationen zusammengefasst. Diese Methode erhöht die Komplexität der Datenverarbeitung für Datennutzer und Mapper. Wenn mehrere Kanten eines Knotenpunktnetzwerkes in einer Relation zusammengefasst sind (ja, das gibt es), wird solch eine Relation gerne auch als Sammelrelation kritisiert. Deshalb sollte das vermieden werden (in BeNeLux wird es aber so gemacht). ... Danach wird beschrieben, wie eine Fahrradroute zwischen zwei Knotenpunkten als Relation angelegt wird.

Entweder verstehe ich den Text nicht oder ich kapiere nicht, was das Problem ist.

Ich verstehe die Kritik, dass es unübersichtlich und als Sammelrelation zu verstehen wäre, wenn alle Kanten eines gesamten Netzwerkes in einer Relation gefasst werden. Wenn die Ergänzungen das ausdrücken sollen, dann sind sie aber missverständlich. So wie es da steht wird schon kritisiert, die Strecke zwischen zwei Knoten in einer Relation zusammenzufassen.

Ist es so gemeint wir ich den Text verstehe, dann ist die Kritik für mich nicht nachvollziehbar. Es ist ganz normal und Standard, dass man Wanderwege, Buslinien und eben auch ausgeschilderte Radrouten in Relationen zusammenfasst. Das hat den Vorteil, dass man Informationen über die Strecke an einer Stelle bündeln kann. Dass das unübersichtlich oder als Sammelrelation kritisiert werden könnte verstehe ich nicht.

Die Diskussion, ob man Fahrradrouten über Relationen oder über tags an den Wegen markiert wurde vor vielen Jahren geführt und ist meines Erachtens durch dei Praxis hinfällig geworden, in der die Relation die Regel geworden ist, das taggen von ncn=yes usw. ist meines Erachtens daher veraltet. Daher verstehe ich nicht, warum das nun hier wieder beschrieben wird. Gab es irgendwo vorher eine entsprechende Diskussion?

Bis das geklärt ist, habe ich erstmal die wertenden Teile der Änderung wieder rausgenommen.

--Jo (talk) 22:18, 29 May 2016 (UTC)