Template:DE:Map Features:cycleway

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search
Verfügbare Sprachen — Map Features:cycleway
· Afrikaans · Alemannisch · aragonés · asturianu · azərbaycanca · Bahasa Indonesia · Bahasa Melayu · Bân-lâm-gú · Basa Jawa · Basa Sunda · Baso Minangkabau · bosanski · brezhoneg · català · čeština · corsu · dansk · Deutsch · eesti · English · español · Esperanto · estremeñu · euskara · français · Frysk · Gaeilge · Gàidhlig · galego · Hausa · hrvatski · Igbo · interlingua · Interlingue · isiXhosa · isiZulu · íslenska · italiano · Kiswahili · Kreyòl ayisyen · kréyòl gwadloupéyen · Kurdî · latviešu · Lëtzebuergesch · lietuvių · magyar · Malagasy · Malti · Nederlands · Nedersaksies · norsk bokmål · norsk nynorsk · occitan · Oromoo · oʻzbekcha/ўзбекча · Plattdüütsch · polski · português · română · shqip · slovenčina · slovenščina · Soomaaliga · suomi · svenska · Tagalog · Tiếng Việt · Türkçe · Vahcuengh · vèneto · Wolof · Yorùbá · Zazaki · српски / srpski · беларуская · български · қазақша · македонски · монгол · русский · тоҷикӣ · українська · Ελληνικά · Հայերեն · ქართული · नेपाली · मराठी · हिन्दी · भोजपुरी · অসমীয়া · বাংলা · ਪੰਜਾਬੀ · ગુજરાતી · ଓଡ଼ିଆ · தமிழ் · తెలుగు · ಕನ್ನಡ · മലയാളം · සිංහල · བོད་ཡིག · ไทย · မြန်မာဘာသာ · ລາວ · ភាសាខ្មែរ · ⵜⴰⵎⴰⵣⵉⵖⵜ ⵜⴰⵏⴰⵡⴰⵢⵜ‎ · አማርኛ · 한국어 · 日本語 · 中文(简体)‎ · 中文(繁體)‎ · 吴语 · 粵語 · ייִדיש · עברית · اردو · العربية · پښتو · سنڌي · فارسی · ދިވެހިބަސް


Fahrradwege

Mit cycleway=* werden Fahrradwege beschrieben, die gemeinsam mit der eigentlichen Straße verlaufen. In diesem Fall benutzt man highway=* ganz normal für die Straße und ergänzt cycleway=*, um den Fahrradweg zu beschreiben. Benutzungspflichtige Radwege können mit cycleway:bicycle=designated von nicht-benutzungspflichtigen Radwegen cycleway:bicycle=yes unterschieden werden.

Schlüssel Wert Element Kommentar Darstellung Foto
cycleway lane Way Für die Radverkehrsführung auf der Fahrbahn gibt es vier Möglichkeiten:
  • Harte Trennung: Der Radfahrstreifen nach deutscher Definition ist ein Radweg auf der Fahrbahn. Er ist benutzungspflichtig und er ist allein von Radfahrern vorbehalten. In der Straßengestaltung ist er durch durchgezogene Linien (und breite Blockmarkierungen) abgegrenzt und durch Zeichen 237 (Radweg) am Straßenrand oder als Fahrbahnpiktogramm gekennzeichnet. In Frankreich heißt diese Art von Radfahrstreifen „bande cyclable obligatoire“
  • Weiche Trennung: Der Schutzstreifen oder Angebotsstreifen: Die Restfahrbahn muss (in Deutschland) breit genug sein, dass zwei PKW sich begegnen können, ohne auf den Schutzstreifen auszuweichen. Für Ausweich- und Überholmanöver dürfen KFZ auch den Schutzstreifen, Radfahrer auch die Restfahrbahn mitbenutzen. Ansonsten hat jeder auf seiner Seite der gestrichelten Trennlinie zu fahren. Eine Wahlfreiheit für Radler wie beim „anderen“ Radweg ist strittig: Es gibt zwar einen Bußgeldtatbestand für die Nichtnutzung auf Grundlage des Rechtsfahrgebots[1], aber weder kennt die (für Verkehrsteilnehmer nicht verbindliche) VwV-StVO[2] eine Benutzungspflicht, noch die StVO selbst zum Schutzstreifen formuliert diese, exakt wörtlich genommen (da auch Radfahrer ein Fahrzeug führen) verbietet sie die Benutzung womöglich sogar.[3] Die von der Rechtssprechung vor Einführung der Schutzstreifen definierten Abstände zum Fahrbahnrand bzw. zu parkenden Fahrzeugen sind auf Schutzstreifen ofr nicht einzuhalten, so dass eine Anwendbarkeit des Bußgeldtatbestands zweifelhaft ist, Fälle solcher Bußgelder sind bisher nicht bekannt geworden, Gerichtsurteile dazu folglich auch noch nicht. Benutzungspflichten erfordern nach § 2 Abs. 4 und § 39 eigentlich zwingend ein blaues Blechschild mit weißem Fahrrad. Dem deutschen Schutzstreifen ähnelt die französische „bande cyclable conseillée et réserve“.
  • Gemeinsame Führung auf einem KFZ-Fahrstreifen wie bei cycleway=share_busway (siehe unten) und cycleway=shared_lane (siehe unten)
  • Die normale Radverkehrsführung ohne Hervorhebung auf der Fahrbahn von Straßen ohne Radweg wird einfach mit bicycle=yes eingetragen. Dieser Eintrag ist aber in aller Regel verzichtbar (Default = Standardannahme).
  • Darüber hinaus gibt es noch Seitenstreifen, die nach § 2 (4) benutzt werden dürfen[4], in der Regel aber auch beparkt werden dürfen.


  1. ADAC: Bußgeldkatalog für Radfahrer → „Was kosten Verkehrsverstöße …“
  2. Verwaltungsvorschrift zur StVO: "Zu § 2 Abs. 4 Satz 2", I 3.–5. (Nr.10–12) und II 2. aa) Zeichen 237 Nr.19
  3. Anlage 3 der StVO, Zeichen 340: Leitlinie, Ge- oder Verbot: "1. (...), 2. Wer ein Fahrzeug führt, darf auf der Fahrbahn durch Leitlinien markierte Schutzstreifen für den Radverkehr nur bei Bedarf überfahren. Der Radverkehr darf dabei nicht gefährdet werden., 3. Wer ein Fahrzeug führt, darf auf durch Leitlinien markierten Schutzstreifen für den Radverkehr nicht parken. Erläuterung: Der Schutzstreifen für den Radverkehr ist in regelmäßigen Abständen mit dem Sinnbild „Radverkehr“ auf der Fahrbahn gekennzeichnet."
  4. "Wer mit dem Rad fährt, darf ferner rechte Seitenstreifen benutzen, wenn keine Radwege vorhanden sind und zu Fuß Gehende nicht behindert werden."
Cyclist mapCyclist map-Cycleway-lane.PNG Cycle trackinroad.jpg
cycleway:right
cycleway:left
lane Way Radfahrstreifen nur auf einer Seite der Straße. Links und rechts sind abhängig von der Richtung, in der der Weg in OpenStreetMap gezeichnet ist. Cyclist mapCyclist map-lane-right.png
cycleway opposite Way Einbahnstraße ohne eigenen Radweg, die für Radfahrer in Gegenrichtung geöffnet ist. Wird häufig in Kombination mit den tags oneway=yes und oneway:bicycle=no benutzt. Cyclist mapCyclist map-Cycleway-opposite.PNG Fahrrad frei.jpg
cycleway opposite_lane Way Ein Radfahrstreifen (cycle lane) entgegen der Fahrrichtung einer Einbahnstraße. Cyclist mapCyclist map-Cycleway-opposite.PNG Opposite cycle lane.jpg
cycleway track Way Ein baulich abgesetzter Radweg (cycle track) neben der Fahrbahn, von dieser durch einen Bordstein und/oder einen Grünstreifen, seltener nur durch eine Leitplanke getrennt. Bei baulich abgesetzten Radwegen gibt es die Alternative, diese getrennt als highway=cycleway oder highway=path) zu kartieren. Hierbei ist besonders auf Übergangsmöglichkeiten zur Straße und auf Kreuzungen zu achten.

Die Unterscheidung zwischen Radwegen mit und ohne Benutzungspflicht kann nach der DE:Bicycle/Radverkehrsanlagen kartieren Lübecker Methode, in Deutschland und Polen inzwischen von einem großen Teil der Mapper verwendet, wiefolgt dargestellt werden:

(statt *=right* jeweils auch *=left* oder *=both*)

Allerdings bedeutet bicycle=designated nach der Definition im Wiki nicht unbedingt "beschildert". Zudem ist in mehreren Staaten eine Benutzungspflicht nicht über Vorhandensein vs. Fehlen von Schildern geregelt. Um über einen parallem benutzungspflichtigen Radweg anstatt auf der Fahrbahn geroutet zu werden, und den Missbrauch von bicycle=no zu verhindern, wurde bicycle=use_sidepath eingeführt. Die Abgrenzung zu bicycle=no ist in Use_sidepath→Unterschied zu bicycle=no beschrieben.

In Deutschland sind straßenbegleitende Radwege Einrichtungsradwege (cycleway:right:oneway=yes bzw. cycleway:left:oneway=-1), sofern sie nicht durch Zusatzbeschilderung als Zweirichtungsradwege ausgewiesen sind (cycleway:left:oneway=no bzw. dasselbe mit *:right:*). Zur Erinnerung: cycleway:left bedeutet nicht „linker Radweg“, sondern, dass dieser Radweg bezogen auf die Nennrichtung der Straße (Zeichenrichtung beim Mapping) links liegt.

Achtung: Schachtel-Tags wie cycleway:right=* werden bisher noch nicht gerendert.


Cyclist mapCyclist map-Cycleway-track.PNG Cycle nexttoroad.jpg
cycleway:right
cycleway:left
track Way Fahrradweg nur auf einer Seite der Straße. Er kann in beide Richtungen benutzt werden. Links und rechts sind abhängig von der Richtung, in der der Weg in OpenStreetMap gezeichnet ist. Cyclist mapCyclist map-Cycleway-right.PNG
cycleway opposite_track Way Ein baulich abgesetzter Radweg (cycle track), z.B. durch einen Bordstein, entgegen der Fahrrichtung einer Einbahnstraße. Cyclist mapCyclist map-Cycleway-opposite.PNG 549c Spitzenkiel140923.jpg
cycleway shared Way Radfahrer nutzen dieselben Wege, wie motorisierter Verkehr (Standardwert bei nicht explizit getaggtem cycleway=*)
cycleway share_busway Way Busspuren, die von Radfahrern genutzt werden dürfen Busandbike.jpg
cycleway shared_lane Way Bei der shared lane (siehe en.wikipedia), gibt es keine Trennlinie zwischen KFZ und Fahrrad, siehe auch Absatz 9C.07 in der Richtlinie des U.S. Derpartment of Transportation. Die kanadische Stadt Thunder Bay hat eine kurze und klare Darstellung für Radler und Autofahrer ins Netz gestellt. Im französischen Regelwerk heißt die shared lane „voie partagée“. Beides lässt sich mit „anteilig genutzer Fahrstreifen“ oder „gemeinsamer Fahrstreifen“ übersetzen. Es ist in der Diskussion, ob es für Europa sinnvoll ist, sowas wie shared lane zu kartieren, da es keine andere Aussage hat als dass KFZ und Fahrräder sich die Fahrbahn teilen. Achtung sobald ein Streifen eingezeichnet ist lane benutzen! Sharrows Toronto 2011.jpg
cycleway user defined Way Siehe Taginfo für weitere häufig genutzte Werte.

This table is a wiki template with a default description in English. Editable here. Die deutsche Übersetzung kann hier bearbeitet werden.