DE:Bicycle/Radverkehrsanlagen kartieren

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search

Diese Seite erläutert Tags und Vorgehen für die gängigsten [W] Radverkehrsanlagen. Für einzelne Radweg-Gestaltungen sind auf How to map a … zahlreiche Tags aufgeführt. Weiterhin sind für deutsche Verkehrszeichen auf DE:Road signs in Germany Tags vorgeschlagen.

Erfassen der Linie

Zuerst ist zu prüfen, ob der Fahrradweg als eigenständige Linie kartiert wird oder ob er als Eigenschaft mit zusätzlichen Tags an einer vorhandenen Straßen-Linie beschrieben wird. Entscheidend hierfür ist, ob Weg und Straße getrennt im OSM-Sinne sind, siehe Getrennte Linien. Im OSM-Sinne gilt als bauliche Trennung, wenn man nicht überall zwischen dem Radweg und der Fahrbahn wechseln kann (z.B. Grünstreifen oder Leitplanke). Im amtlichen Sinne gilt bereits ein Bordstein als bauliche Trennung. Ob ein Bordstein auch im OSM-Sinne als bauliche Trennung gilt, ist umstritten. Die Mehrheit tendiert gegen das Mappen eines zusätzlichen Linienzug Ways.

Erfassung als eigenständige Linie

Im Falle einer baulichen Trennung (nach OSM-Definition) wird ein Radweg mit einer eigenständigen Linie gemappt (in den folgenden Beispielen als "Nebenlinie (Way B)" bezeichnet). Sein Tagging ist identisch mit dem eines Radwegs, der nicht einer Straße folgt (siehe unten). Es sollten auch alle Möglichkeiten des Wechsels auf die Straße gemappt werden, damit mit Routingprogrammen Ziele oder Straßeneinmündungen auf der anderen Straßenseite erreicht werden können. Wenn der Radweg mit einem der Zeichen 237 Zeichen 237 - Sonderweg Radfahrer, StVO 1992.svg, 240 Zeichen 240 - Gemeinsamer Fuß- und Radweg, StVO 1992.svg oder 241 Zeichen 241-30 - getrennter Rad- und Fußweg, StVO 1992.svg als benutzungspflichtig beschildert ist, sollte die begleitende Straße (im Folgenden "Hauptlinie (Way A)") zusätzlich mit bicycle=use_sidepath ausgezeichnet werden.

Erfassung durch Schlüssel und Eigenschaften an Straßen-Linie

Beim Kartieren an einem existierenden Weg wird der Fahrradweg über den Schlüssel cycleway=* als zusätzliche Spur(en) am highway gekennzeichnet. Alle Eigenschaften des Radweges (Richtung, Position, Fahrspuren, ...) werden dann im Namensraum von cycleway=* angegeben.

Bei Straßen mit mehreren Fahrspuren, deren Anzahl über den Hauptschlüssel lanes=* angegeben ist und ggf. das lanes-Schema nutzen, um die einzelnen Fahrspuren am highway zu beschreiben, wird der über cycleway erfasste Fahrradweg (mit eigenen Eigenschaften im eigenen Namensraum) nicht über das lanes-Schema am highway erfasst und nicht mit dem Lanes-Hauptschlüssel mitgezählt. Der Weg besteht somit aus dem Schlüssel highway=* mit beschreibenden Hauptschlüsseln (z.B. lanes, access, ...) und dem cycleway mit seinen Eigenschaften, die nur in seinem Namensraum beschrieben werden.

Erfassen von überfahrbaren Fahrradspuren an Kreuzungen

Das Erfassen von überfahrbaren Fahrradspuren auf Kreuzungen wird im Artikel über das lanes-Schema erläutert. Diese werden als Teil der Fahrbahn der Kreuzung erfasst.

Eigenständige Wege

Beschilderung Bild Beschreibung Tags

Zeichen 237 - Sonderweg Radfahrer, StVO 1992.svg
Zeichen 237

Z237Radweg.jpg

Radweg[1]
(Sonderweg für Radfahrer[2])

highway=cycleway
bicycle=designated
oneway=yes/no [3]
traffic_sign=DE:237

Zeichen 240 - Gemeinsamer Fuß- und Radweg, StVO 1992.svg
Zeichen 240

Z240GemeinsamerGehUndRadweg.jpg

Gemeinsamer Geh- und Radweg

highway=path
bicycle=designated
foot=designated
segregated=no
oneway=yes/no [3]
traffic_sign=DE:240

Zeichen 240 - Gemeinsamer Fuß- und Radweg, StVO 1992.svg
Zusatzzeichen 1020-30 - Anlieger frei (600x330), StVO 1992.svg
Zeichen 240 + Zusatzzeichen 1020-30

Z240Residential.jpg

Gemeinsamer Geh- und Radweg, Anlieger frei
Eine Straße, welche durch ein Schild "Gemeinsamer Geh- und Radweg" und einem Zusatz wie "Anlieger frei" oder "Bewohner bis ... frei" gekennzeichnet ist. Im Allgemeinen unterscheiden sich diese Straßen von anderen "Radwegen" dadurch, dass man diese ohne das Zeichen 240 als Anliegerstraßen bzw. Servicewege einstufen würde.

Bitte informiere Dich hier über weitere Zusatzschilder und deren Access-Beschränkungen.

highway=residential oder service
access=destination
bicycle=designated
foot=designated
segregated=no
traffic_sign=DE:240;DE:1026-30

Zeichen 240 - Gemeinsamer Fuß- und Radweg, StVO 1992.svg
Zusatzzeichen 1026-36 - Landwirtschaftlicher Verkehr frei (450x600), StVO 1992.svg
Zeichen 240 + Zusatzzeichen 1020-36

Z240Track.jpg

Gemeinsamer Geh- und Radweg, Landwirtschaftlicher Verkehr frei
Ein Weg, welcher durch ein Schild "Gemeinsamer Geh- und Radweg" und einem Zusatz wie "Landwirtschaftlicher Verkehr frei" oder "Land- und Forstwirtschaftlicher Verkehr frei" gekennzeichnet ist. Im Allgemeinen unterscheiden sich diese Straßen von anderen "Radwegen" dadurch, dass man diese ohne das Zeichen 240 als Feld- und/oder Forstwege eingestufen würden.

Bitte informiere Dich hier über weitere Zusatzschilder und deren Access-Beschränkungen.

highway=track
access=agricultural
bicycle=designated
foot=designated
segregated=no
traffic_sign=DE:240;DE:1026-36

Zeichen 241-30 - getrennter Rad- und Fußweg, StVO 1992.svg
Zeichen 241

Z241GetrennterRadUndGehwegEigenständig.jpg

Getrennter Rad- und Gehweg
Fußgänger und Radfahrer sind optisch/baulich von einander getrennt (Linie, farbiges Pfaster, usw.).

highway=path
bicycle=designated
foot=designated
segregated=yes
oneway=yes/no [3]
traffic_sign=DE:241 (Falls Verkehrszeichen vorhanden.)

Zeichen 239 - Sonderweg Fußgänger, StVO 1992.svg
Zusatzzeichen 1022-10 - Radfahrer frei, StVO 1992.svg
Zeichen 239 + 1022-10

Z239ZZ1022 10GehwegRadfahrerFrei.jpg

Gehweg, Radfahrer frei
Gelegentlich steht das Zusatzzeichen 1022-10 auch alleine.

highway=footway
foot=designated
bicycle=yes
oneway=yes/no [3]
traffic_sign=DE:239;DE:1022-10

Zeichen 244 - Beginn der Fahrradstraße, StVO 1997.svg
Zeichen 244
Z244Fahrradstraße.jpg

Fahrradstraße
Eine ausschließlich für den Radverkehr vorgesehene Straße.

highway=* (entsprechend dem Ausbauzustand bzw. der Verkehrsbedeutung)
bicycle_road=yes
maxspeed=30
source:maxspeed=DE:bicycle_road
traffic_sign=DE:244.1
Zusatzzeichen siehe DE:Key:bicycle_road#Zusatzzeichen.

Straßenbegleitende Wege

Beschilderung Bild Beschreibung Tags

Zeichen 237 - Sonderweg Radfahrer, StVO 1992.svg
Zeichen 237

Z237RadwegMitAbgesetztemGehweg.jpeg Radweg
Ein Radweg ist baulich angelegt und als solcher zu erkennen. Eine bauliche Trennung, z.B. durch einen Bordstein im deutsch-amtlichen Sinne liegt vor, jedoch nicht im OSM-Sinne (siehe oben). Ein Gehweg ist entweder nicht vorhanden oder verläuft durch einen Grünstreifen o.ä. getrennt etwas abseits des Radweges und ist als eigener Weg erfasst.

highway=* [4]
cycleway:right=track
cycleway:right:bicycle=designated
cycleway:right:oneway=* [5]
cycleway:right:traffic_sign=DE:237

Z237Radweg2.jpg Radweg
Der Radweg ist baulich durch einen Grünstreifen, Graben, Büsche, usw. von der Fahrbahn abgesetzt, eine bauliche Trennung liegt vor. Ein Gehweg ist entweder nicht vorhanden oder verläuft durch einen Grünstreifen o.ä. getrennt etwas abseits des Radweges und ist als weiterer eigener Weg erfasst.

Hauptlinie (Way A):
highway=* [4]
bicycle=use_sidepath
Nebenlinie (Way B):
highway=cycleway
bicycle=designated
oneway=yes/no
traffic_sign=DE:237

Z237Radfahrstreifen.jpeg Radfahrstreifen
mit durchgezogener breiter Linie (Fahrbahnbegrenzung) abgetrennter Streifen auf Fahrbahnniveau mit Radwegbeschilderung und Fahrrad-Piktogramm.

Eine bauliche Trennung (weder deutsch-amtlich noch im OSM-Sinne) ist nicht vorhanden, der Radfahrstreifen wird daher ausschließlich als Schlüssel am Highway erfasst.

highway=* [4]
cycleway:right=lane
cycleway:right:bicycle=designated
cycleway:right:traffic_sign=DE:237

Z237GetrennterRadUndGehweg.jpeg Getrennter Rad- und Gehweg
Fußgänger und Radfahrer sind optisch von einander getrennt (Linie, farbiges Pflaster, usw.).

Eine bauliche Trennung, z.B. durch einen Bordstein im deutsch-amtlichen Sinne liegt vor, jedoch nicht im OSM-Sinne (siehe oben). Der Fußweg wird durch weitere Schlüssel am highway beschrieben.

highway=* [4]
cycleway:right=track
cycleway:right:bicycle=designated
cycleway:right:segregated=yes
cycleway:right:oneway=* [5]
cycleway:right:traffic_sign=DE:237

Z237GetrennterRadUndGehweg2.jpg Getrennter Rad- und Gehweg
Fußgänger und Radfahrer sind optisch von einander getrennt (Linie, farbiges Pflaster, usw.).

Der Rad- und Gehweg ist baulich durch einen Grünstreifen, Graben, Büsche, usw. von der Fahrbahn abgesetzt. Die Nebenlinie (Way B) beschreibt sowohl den Radweg als auch den Fußweg.

Hauptlinie (Way A):
highway=* [4]
bicycle=use_sidepath
Nebenlinie (Way B):
highway=path
bicycle=designated
foot=designated
segregated=yes
oneway=yes/no
traffic_sign=DE:237

Zeichen 241-30 - getrennter Rad- und Fußweg, StVO 1992.svg
Zeichen 241

Z241GetrennterRadUndGehweg.png

Getrennter Fuß- und benutzungspflichtiger Radweg
Fußgänger und Radfahrer sind optisch von einander getrennt (Linie, farbiges Pflaster, usw.).

Der Geh- und Radweg ist baulich nicht durch einen Grünstreifen, Graben, Büsche, usw. von der Fahrbahn abgesetzt. Der Fußweg wird durch weitere Tags am highway beschrieben.

highway=* [4]
cycleway:right=track
cycleway:right:bicycle=designated
cycleway:right:segregated=yes
cycleway:right:oneway=* [5]
cycleway:right:traffic_sign=DE:241

Z241GetrennterRadUndGehweg1.jpg

Getrennter Fuß- und benutzungspflichtiger Radweg
Fußgänger und Radfahrer sind optisch von einander getrennt (Linie, farbiges Pflaster, usw.).

Der Rad- und Gehweg ist baulich durch einen Grünstreifen, Graben, Büsche, usw. von der Fahrbahn abgesetzt, eine bauliche Trennung liegt vor. Die Nebenlinie (Way B) beschreibt sowohl den Radweg als auch den Fußweg.

Hauptlinie (Way A):
highway=* [4]
bicycle=use_sidepath
Nebenlinie (Way B):
highway=path
bicycle=designated
foot=designated
segregated=yes
oneway=yes/no
traffic_sign=DE:241

Zeichen 240 - Gemeinsamer Fuß- und Radweg, StVO 1992.svg
Zeichen 240

Z240GemeinsamerGehundRadweg.jpeg

Gemeinsamer Geh- und Radweg
Der Geh- und Radweg ist baulich nicht durch einen Grünstreifen, Graben, Büsche, usw. von der Fahrbahn abgesetzt.

highway=* [4]
cycleway:right=track
cycleway:right:bicycle=designated
cycleway:right:segregated=no
cycleway:right:oneway=* [5]
cycleway:right:traffic_sign=DE:240

Z240GemeinsamerGehUndRadweg1.jpg

Gemeinsamer Geh- und Radweg
Der Geh- und Radweg ist baulich durch einen Grünstreifen, Graben, Büsche, usw. von der Fahrbahn abgesetzt.

Hauptlinie (Way A):
highway=* [4]
bicycle=use_sidepath
Nebenlinie (Way B):
highway=path
bicycle=designated
foot=designated
segregated=no
oneway=yes/no
traffic_sign=DE:240

Keine Beschilderung

RadwegOhneBenutzungspflicht.jpg Radweg ohne Benutzungspflicht
Ein Radweg ist baulich angelegt, durch einen Bordstein von der Straße getrennt (nicht im OSM-Sinne baulich von der Straße getrennt) und als solcher zu erkennen. Ein Gehweg ist vorhanden und verläuft durch einen Grünstreifen o.ä. getrennt etwas abseits des Radweges und wird als eigener Weg erfasst.

highway=* [4]
cycleway:right=track
cycleway:right:bicycle=designated
cycleway:right:oneway=* [5]
cycleway:right:traffic_sign=none

GetrennterRadUndGehweg.jpeg Getrennter Fuß- und Radweg ohne Benutzungspflicht
Fußgänger und Radfahrer sind nur optisch von einander getrennt (Linie, farbiges Pflaster, usw.) und sind durch einen Bordstein von der Straße getrennt (nicht im OSM-Sinne baulich von der Straße getrennt). Der Fußweg wird durch weitere Schlüssel am highway beschrieben.

highway=* [4]
cycleway:right=track
cycleway:right:bicycle=designated
cycleway:right:segregated=yes
cycleway:right:oneway=* [5]
cycleway:right:traffic_sign=none

Z0GetrennterRadUndGehweg.jpg Getrennter Fuß- und Radweg ohne Benutzungspflicht:

Fußgänger und Radfahrer sind nur optisch von einander getrennt (Linie, farbiges Pflaster, usw.). Der Rad- und Gehweg ist baulich durch einen Grünstreifen, Graben, Büsche, usw. von der Fahrbahn abgesetzt. Die Nebenlinie (Way B) beschreibt sowohl den Radweg als auch den Fußweg.

Hauptlinie (Way A):
highway=* [4]
Nebenlinie (Way B):
highway=path
bicycle=designated
foot=designated
segregated=yes
oneway=yes/no
traffic_sign=none

Schutzstreifen Schlachthof Karlsruhe.jpg

Schutzstreifen
mit unterbrochener Linie (Leitlinie) abgegrenzt und mit dem Fahrradsymbol markiert. Schutzstreifen werden auch als Angebotsstreifen oder Suggestivstreifen bezeichnet.

highway=* [4]
cycleway:right=lane
In DE wird oftmals auch "shared_lane" anstatt "lane" verwendet, um einen Schutzstreifen von Radfahrstreifen zu unterscheiden
cycleway:right:bicycle=yes
cycleway:right:traffic_sign=DE:340
DE:340 ist die (unterbrochene) Leitlinie nach STVO Anlage 3, der Schutzstreifen selbst wird dabei in regelmäßigen Abständen auf der Fahrbahn durch das zusätzliche Fahrrad-Symbol kenntlich gemacht.

Zusatzzeichen 1022-10 - Radfahrer frei, StVO 1992.svg
Zeichen 1022-10

Z1022 10RadwegOhneBenutzungspflicht.jpg Radweg ohne Benutzungspflicht

Ein Radweg ist baulich angelegt und als solcher zu erkennen. Ein Gehweg ist vorhanden und verläuft durch einen Grünstreifen o.ä. getrennt etwas abseits des Radweges. Desweiteren ist dieser Weg mit dem alleine stehenden Zusatzzeichen 1022-10 beschildert, was laut § 2 Abs. 4 eigentlich nur für linksseitige "andere" Radwege vorgesehen ist.

highway=* [4]
cycleway:right=track
cycleway:right:bicycle=designated
cycleway:right:oneway=* [5]
cycleway:right:traffic_sign=DE:1022-10

Z1022-10GehwegRadfahrerFrei.jpg Freigegebener Gehweg

Ein Weg ist baulich durch einen Grünstreifen, Graben, Büsche, usw. von der Fahrbahn abgesetzt. Es ist zudem kein weiterer Weg vorhanden, der als Gehweg in Betracht kommt. Desweiteren ist dieser Weg mit dem alleine stehenden Zusatzzeichen 1022-10 beschildert, was laut § 2 Abs. 4 eigentlich nur für linksseitige "andere" Radwege vorgesehen ist, und somit wohl auch für Radfahrer freigegeben.

Hauptlinie (Way A):
highway=* [4]
Nebenlinie (Way B):
highway=footway
foot=designated
bicycle=yes
oneway=yes/no
traffic_sign=DE:1022-10

Zeichen 239 - Sonderweg Fußgänger, StVO 1992.svg
Zusatzzeichen 1022-10 - Radfahrer frei, StVO 1992.svg
Zeichen 239 + 1022-10

Z239Z1022-10GehwegRadfahrerFrei.jpeg

Freigegebener Gehweg
Es ist ein Gehweg vorhanden, welcher mittels der nebenstehenden Zeichen 239 und Zusatzzeichen 1022-10 für Radfahrer freigegeben ist.

highway=* [4]
sidewalk=right
sidewalk:right:foot=designated
sidewalk:right:bicycle=yes
sidewalk:right:oneway=* [5]
sidewalk:right:traffic_sign=DE:239;DE:1022-10

Z239ZZ1022 10GehwegRadfahrerFrei1.jpg

Freigegebener Gehweg
Ein Gehweg baulich durch einen Grünstreifen, Graben, Büsche, usw. von der Fahrbahn abgesetzt und mittels Zeichen 239 und Zusatzzeichen 1022-10 für Radfahrer freigegeben

Hauptlinie (Way A):
highway=* [4]
Nebenlinie (Way B):
highway=footway
foot=designated
bicycle=yes
oneway=yes/no
traffic_sign=DE:239;DE:1022-10

Ein-, bzw. Zweirichtungsradwege

Zusatzzeichen 1000-33

In der Regel darf nur der Radweg auf der rechten Seite einer Straße benutzt werden. Dieser Radweg sollte mit oneway=yes bzw. cycleway:right:oneway=yes bzw. cycleway:left:oneway=-1 getaggt werden.

Nur wenn auch die Gegenrichtung mit einem Radwegschild (Zeichen 237 - Sonderweg Radfahrer, StVO 1992.svg,Zeichen 240 - Gemeinsamer Fuß- und Radweg, StVO 1992.svg,Zeichen 241-30 - getrennter Rad- und Fußweg, StVO 1992.svg) oder einem Zusatzzeichen "Rad frei" Zusatzzeichen 1022-10 - Radfahrer frei, StVO 1992.svg) beschildert ist, darf der Radweg als "linker Radweg" in der Gegenrichtung benutzt werden. Die Nutzung als Zweirichtungsradweg kann zusätzlich durch das Zeichen Zusatzzeichen 1000-31 - beide Richtungen, zwei gegengerichtete senkrechte Pfeile, StVO 1992.svg angezeigt werden. In diesen Fällen sollte zur Klarstellung oneway=no bzw. cycleway:right:oneway=no getaggt werden (bzw. left oder both).

Grundsätzliche Möglickeiten des Radwegtaggings als getrennte Linie

Context Bild OSM Description
Cycle tracks left right.svg
Copenhagen Style Bike Lane.jpg

Cycleway=track.jpg

Way A B Cdown.png
Abgetrennte Radwege auf jeder Fahrbahnseite.

Way A : highway=* [4] + bicycle=use_sidepath wenn der Gebrauch des Radwegs verpflichtend ist (d.h. ein Verkehrsschild steht)

Way B : highway=cycleway + cycleway=sidepath + name=* + oneway=yes

Way C : highway=cycleway + cycleway=sidepath + name=* + oneway=yes

Cycle tracks both right.svg
Cycle route marking Le Havre.jpg
Way A B.png
Ein abgetrennter Radweg in beide Richtungen rechts

Way A : highway=*[4] + bicycle=use_sidepath wenn der Gebrauch des Radwegs verpflichtend ist (d.h. ein Verkehrsschild steht)

Way B : highway=cycleway + cycleway=sidepath + name=* + oneway=no

Cycle tracks cars-one-way cycle-two-way right.svg
Way A B.png
Ein abgetrennter Radweg in beide Richtungen rechts neben einer KFZ-Einbahnstraße

Way A : highway=*[4]+ oneway=yes + bicycle=use_sidepath wenn der Gebrauch des Radwegs verpflichtend ist (d.h. ein Verkehrsschild steht)

Way B : highway=cycleway + cycleway=sidepath + name=* + oneway=no

Cycle track oneway right.svg
Way A B.png
Einbahnstraßen-Radweg neben KFZ-Fahrbahn

Way A : highway=*[4] + bicycle=use_sidepath wenn der Gebrauch des Radwegs verpflichtend ist (d.h. ein Verkehrsschild steht)

Way B : highway=cycleway + cycleway=sidepath + name=* + oneway=yes (nb: In Geggenrichtung benutzen Radfahrer die Fahrbahn)

Einbahnstraße mit Erlaubnis für Radfahrer in Gegenrichtung

Beschilderung Beschreibung Tags

Zeichen 220-20 - Einbahnstraße (rechtsweisend), StVO 1992.svg
Zusatzzeichen 1000-32 - Radfahrer kreuzen von rechts und links, StVO 1997.svg
Zeichen 220 + 1000-32

Zeichen 267 - Verbot der Einfahrt, StVO 1970.svg
Zusatzzeichen 1022-10 - Radfahrer frei, StVO 1992.svg
Zeichen 267 + 1022-10

Ohne eigenen Streifen Die Straße zusätzlich taggen mit:
cycleway=opposite
oneway:bicycle=no
Mit markiertem Streifen auf der Fahrbahn Die Straße zusätzlich taggen mit:
cycleway=opposite_lane oder cycleway:backward=lane
oneway:bicycle=no
Mit baulich getrenntem Weg Die Straße zusätzlich taggen mit:
cycleway=opposite_track oder cycleway:backward=track
oneway:bicycle=no

Weitere Tags

Alle weiteren Radweg-Eigenschaften werden auf gleiche Weise festgelegt. Dies ist unabhängig davon, ob es eigene Linien oder Straßenteile sind. Um Straßenteile zu bezeichnen, ist lediglich ihr Namensraum dem Schlüssel voran zu stellen. Zum Beispiel beschreibt cycleway:right:surface=asphalt die Oberfläche der Radverkehrsanlage rechts und surface=asphalt die einer eigenen Linie.

Weitere zum Mappen interressente Tags sind:

  • lit=* - Beleuchtung
  • smoothness=* - Beschaffenheit der Fahrbahn
  • surface=* - Material der Fahrbahn
  • incline=* - Neigung/Gefälle
  • lanes=* - Anzahl der markierten Fahrstreifen (v.a. bei Zweirichtungsradwegen)

Kontroversen und Mehrdeutigkeiten

Durch die Möglichkeit manche Radverkehrsanlagen durch verschiedene Methoden zu beschreiben und auf Grund historischer Entwicklungen in OSM kommt es beim Tagging von Radverkehrsanlagen zu Diskussionen und unterschiedlichen Tags an unterschiedlichen Orten für scheinbar gleiche Radverkehrsanlagen. Dies liegt unter anderem daran, dass manche Schlüssel erst später eingeführt wurden und die Wege bereits mit den vorher verfügbaren Schlüsseln und Methoden erfasst wurden. Grundsätzlich gilt, dass OSM das abbildet, was in der Realität vorhanden ist und dies ist manchmal auf unterschiedliche Art und Weise möglich. Mit den oben gelisteten Beispielen macht man in der Regel nichts falsch. Bitte vermeide einen Edit-War und kontaktiere ggf. den anderen Mapper, sollte es zum Zusammenstoß unterschiedlicher Philosophieen kommen. Manche Dinge befinden sich noch in der Diskussion, wie die folgend gelisteten Punkte.

Folgende Punkte sind kontrovers:

Hinweise

Entscheidungshilfe zwischen footway, cycleway und path

Bei der Wahl der highway-Klasse für Rad- und Gehwegen gibt es drei grundsätzliche Ansätze. Einige Mapper benutzen highway=cycleway und highway=footway, andere Mapper benutzen generell highway=path. Außerdem gibt es Mapper, die bei reinen Geh- oder Radwegen highway=cycleway oder highway=footway verwenden, bei gemischten Wegen jedoch highway=path.

highway=path

Der etwas neuere Ansatz ist es, für alle Rad- und Gehwege highway=path zu verwenden. Wer diesen Weg benutzen darf wird durch die Schüssel bicycle=* und foot=* angegeben.

highway=path ist nicht nur für schmale naturnahe Wege gedacht (entsprechend des deutschen Wortes "Pfad"), sondern beschreibt generell Wege, die nicht mit Kraftfahrzeugen befahren werden können (path = "Weg", siehe auch das Originalproposal)

highway=cycleway und highway=footway

Dieses ist der traditionelle Ansatz. Alleinige Radwege werden als highway=cycleway, alleinige Fußwege als highway=footway. Bei kombinierten Fuß- und Radwegen besteht die Auswahl zwischen highway=footway und highway=cycleway. Es sollten jedoch immer foot=* und bicycle=* getaggt werden.

Mofas

Mofas dürfen in Deutschland generell außerorts Radwege mitbenutzen. Dies kann durch mofa=yes gemappt werden. Innerorts dürfen Mofas Radwege nur benutzen, wenn dies durch ein Zusatzschild angegeben ist.

Historischer Einfluss

Einfluß hat die Historie der Zugangswerte für access=*. Der Wert designated wurde 2008/09 eingeführt. Damals sollten die highway=*-Klassen footway, bridleway und cycleway ersetzt werden durch path kombiniert mit spezifischen Zugangsattributen foot=*, horse=* usw. Für Radwege war highway=path + bicycle=designated gedacht. Dann wurde der Wert access=official aus Deutschland vorgeschlagen, um die Benutzungspflichtigkeit darzustellen. Zwischenzeitlich hat sich aufgrund eines BVerwG-Urteils die Radwegbeschilderung durchgreifend geändert. Dies alles führte zu unterschiedlichen Meinungen.

Verweise

  1. Anlage 2,StVO 2013
  2. Radverkehrsführung nach der StVO, Stand 11/2007, Polizeidirektion Kiel
  3. 3.0 3.1 3.2 3.3 bei "no" optional
  4. 4.00 4.01 4.02 4.03 4.04 4.05 4.06 4.07 4.08 4.09 4.10 4.11 4.12 4.13 4.14 4.15 4.16 4.17 4.18 4.19 4.20 entsprechend des Ausbauzustands bzw. der Verkehrsbedeutung
  5. 5.0 5.1 5.2 5.3 5.4 5.5 5.6 5.7 "no" bei Zweirichtungsradwegen. "yes" bei Einrichtungsradwegen und ":right:". "-1" bei Einrichtungsradwegen und ":left:"