DE:Key:tunnel

From OpenStreetMap Wiki
Jump to: navigation, search
Verfügbare Sprachen — Key:tunnel
· Afrikaans · Alemannisch · aragonés · asturianu · azərbaycanca · Bahasa Indonesia · Bahasa Melayu · Bân-lâm-gú · Basa Jawa · Baso Minangkabau · bosanski · brezhoneg · català · čeština · dansk · Deutsch · eesti · English · español · Esperanto · estremeñu · euskara · français · Frysk · Gaeilge · Gàidhlig · galego · Hausa · hrvatski · Igbo · interlingua · Interlingue · isiXhosa · isiZulu · íslenska · italiano · Kiswahili · Kreyòl ayisyen · kréyòl gwadloupéyen · Kurdî · latviešu · Lëtzebuergesch · lietuvių · magyar · Malagasy · Malti · Nederlands · Nedersaksies · norsk bokmål · norsk nynorsk · occitan · Oromoo · oʻzbekcha/ўзбекча · Plattdüütsch · polski · português · português do Brasil · română · shqip · slovenčina · slovenščina · Soomaaliga · suomi · svenska · Tiếng Việt · Türkçe · Vahcuengh · vèneto · Wolof · Yorùbá · Zazaki · српски / srpski · беларуская · български · қазақша · македонски · монгол · русский · тоҷикӣ · українська · Ελληνικά · Հայերեն · ქართული · नेपाली · मराठी · हिन्दी · অসমীয়া · বাংলা · ਪੰਜਾਬੀ · ગુજરાતી · ଓଡ଼ିଆ · தமிழ் · తెలుగు · ಕನ್ನಡ · മലയാളം · සිංහල · ไทย · မြန်မာဘာသာ · ລາວ · ភាសាខ្មែរ · ⵜⴰⵎⴰⵣⵉⵖⵜ · አማርኛ · 한국어 · 日本語 · 中文(简体)‎ · 吴语 · 粵語 · 中文(繁體)‎ · ייִדיש · עברית · اردو · العربية · پښتو · سنڌي · فارسی · ދިވެހިބަސް
Public-images-osm logo.svg tunnel
Tunnel.jpg
Beschreibung
Ein Tunnel ist eine künstliche Passage, die Berge, Gewässer oder andere Hindernisse (in der Regel als Verkehrsweg) unterquert.
Gruppe: Properties
Für diese Elemente
sollte nicht über Punkten verwendet werdenkann Linien zugeordnet werdensollte nicht über Flächen verwendet werdenuse on relations unspecified 
Dokumentierte Werte: 1
Status: Unbestimmt

Mit dem Schlüssel tunnel werden Wege (Straßen, Bahnen, Flüsse ...) als unterirdisch markiert. Dabei gilt alles als Tunnel, was durch eine Art Röhre führt. Bei Unterführungen muss entschieden werden, ob es sich baulich um eine Brücke (mit Widerlagern) oder um einen Tunnel (Tunnelröhre) handelt.

So wird ein Tunnel eingezeichnet

De-Mapping-Features-Tunnel-Road-Connection.png Beim Einzeichnen des Tunnels müssen zwei Dinge beachtet werden:

Erstens: Welche Straße ist im Tunnel, welche Elemente sind oberhalb? Im einfachsten Fall erhält der Tunnel den Tag layer=-1, während alles oberhalb keinen Layer-Tag hat, was gleichbedeutend ist mit layer=0. Layers können Werte von -5 bis +5 annehmen. Siehe auch Key:layer.

Zweitens: Der Teil der Straße, der Eisenbahn etc., der den Tunnel ausmacht (also nicht Rampen etc.), wird mit tunnel=yes getaggt. Einschnitte vor und hinter dem Tunnel können mit cutting=yes markiert werden. Eine Straße, die durch einen Tunnel führt, muss vor und nach dem Tunnel aufgeteilt werden, damit der Tunnel als einzelner Weg getaggt werden kann. Danach gibt es drei Segmente — den Weg vor dem Tunnel, den Tunnel, den danach.

Wenn der Tunnel an einer Kreuzung endet, sollte zwischen der Kreuzung und dem Tunnel noch ein kleines Wegstück ohne Tunnel sein (siehe Bild).

Rendern

Mapping-Features-Road-Tunnel.png

Osmarender (version 4) rendert Tunnel mit gestrichelter Umrandung und mit Linien für die Tunnelöffnungen.

Mapnik rendert Tunnel mit gestrichelter Umrandung.


Tagging

Schutzgalerie

Eine Schutzgalerie stellt eine Einhausung einer Straße oder Eisenbahn gegen Lawinen und Steinschlag dar und wird als tunnel=avalanche_protector gekennzeichnet. Die offene Seite aus Sicht der Straßenrichtung beschreibt man mit avalanche_protector:left=open bzw. avalanche_protector:right=open.

Durchhaus

Wege und Straßen welche durch ein Gebäude gehen und generell von Außenwänden umgeben sind sollten mit tunnel=building_passage beschrieben werden. Das Gebäude und der Weg teilen sich bei allen Eingängen bzw. Ausgängen jeweils einen gemeinsamen Punkt. Der Weg wird an diesen Punkten aufgespaltet und nur der Wegabschnitt unter dem Gebäude wird als tunnel=building_passage beschrieben. Der Weg soll den selben layer wie das Gebäude tragen, sollte das Gebäude keinen layer-Tag haben, so braucht der Weg auch keinen.

Wann wird building_passage nicht verwendet: Auf keinen Fall für indoor-Mapping verwenden! Die Wände links und rechts des Weges (wie auch die Decke) werden als Außenwände des Gebäudes interpretiert und können auch Hauseingänge haben. (Zur Kartierung von Hauseingängen innerhalb solcher Passagen gibt es noch keinen Vorschlag). Für Indoor-Mapping indoor=yes gibt es eigene Tags. Der hier beschriebene Tunnel-Tag ist auch nicht für Wege, welche durch andere Objekte als Gebäude gehen gedacht.

Arkardengang / Bogengang

Eine Arkade ist im engeren Sinn ein von Pfeilern oder Säulen getragener Bogen. Der Gang, dessen Seite von einer Bogenreihe begrenzt wird, wird wiederum oft einfach als Arkade bezeichnet. Genauer ist der Begriff Bogengang oder Arkadengang [1] Solche Wege sollten mit covered=arcade gekennzeichnet werden. Wenn der Arkadengang Teil eines Gebäudes ist, teilen sich Gebäude und Weg an den Zugängen jeweils einen Punkt. Der Weg wird an diese Punkten aufgespalten und nur der Wegabschnitt unter dem Gebäude wird als covered=arcade beschrieben. Der Weg soll den selben Layer wie das Gebäude tragen, sollte das Gebäude keinen Layer-Tag haben, so braucht der Weg auch keinen. Mit arcade:left=open bzw. arcade:right=open kann man die offene Seite beschreiben.

Wann wird arcade nicht verwendet: Auf keinen Fall für indoor-Mapping verwenden! Die Mauer auf der einen Seite wird als Außenmauer des Gebäudes interpretiert und kann auch Hauseingänge haben. Für Indoor-Mapping indoor=yes gibt es eigene Tags. Dieser Tag ist auch nicht für simple Überdachungen oder Arkadengesimse als reine Mauerverzierung gedacht. Vergleiche auch covered=colonnade.

Kolonnade

Eine Kolonnade ist ein Säulengang, der im Unterschied zur Arkade ein gerades Gebälk besitzt. [2] Solche Wege sollten mit covered=colonnadegekennzeichnet werden. Wenn die Kolonnade Teil eines Gebäudes ist, teilen sich Gebäude und Weg an den Zugängen jeweils einen Punkt. Der Weg wird an diese Punkten aufgespalten und nur der Wegabschnitt unter dem Gebäude wird als covered=colonnade beschrieben. Der Weg soll den selben Layer wie das Gebäude tragen, sollte das Gebäude keinen Layer-Tag haben, so braucht der Weg auch keinen. Mit colonnade:left=open bzw. colonnade:right=open kann man die offene Seite beschreiben.

Wann wird colonnade nicht verwednet: Auf keinen Fall für indoor-Mapping verwenden! Die Mauer auf der einen Seite wird als Außenmauer des Gebäudes interpretiert und kann auch Hauseingänge haben. Für Indoor-Mapping indoor=yes gibt es eigene Tags. Dieser Tag ist auch nicht für simple Überdachungen gedacht. Vergleiche auch covered=arcade.

Siehe auch

  • name=* – Name des Tunnels oder der Straße, die hindurch führt.
  • layer=* – Angabe der horizontalen Lage der Wege, die sich kreuzen.
  • Relations/Proposed/Bridges and Tunnels - Gruppieren mehrerer Tunnelelemente mit einer Relation
  • access=* - für Zufahrtsbeschränkungen
  • maxheight=* - für Höhenbeschränkungen
  • maxwidth=* - für Breitenbeschränkungen
  • maxweight=* - für Gewichtsbeschränkungen
  • lit=* - für Beleuchtung
  • covered=*
  • tunnel=culvert - für Düker und Bäche durch Röhren

Referenzen

  1. [1]
  2. Definition of "Colonnade" on Wikipedia