DE:Wandern

From OpenStreetMap Wiki
(Redirected from DE:Hiking)
Jump to navigation Jump to search
Logo. Merkmal : Wandern
One example for Merkmal : Wandern
Beschreibung
Informationen zur Kennzeichnung von Wegen, Punkten und Flächen, die mit Wandern zu tun haben.
Gruppe

Wandern

Attribute

Diese Seite beschäftigt sich mit der Kennzeichnung von Wegen, Punkten und Flächen, die mit Wandern zu tun haben. Ebenso wird das Erfassen von zusammenhängenden Spazier- oder Wanderwegen, z.B. für Wanderkarten, behandelt.

Kennzeichnen von Wegen und Punkten

Gebräuchliche Eigenschaften

Schlüssel Wert Element Kommentar Foto

Wege

highway path
WAY
Wird vorzugsweise für Wanderwege in der Natur verwendet.
Für weitere Informationen kann man sac_scale=*, trail_visibility=*, incline=* verwenden.
Mountain hiking.jpg
footway
WAY
Eigentlich für Fußwege/Bürgersteige, wird aber auch für designierte Fußwege/Wanderwege in städtischen Gebieten verwendet. Sidewalk, Holešov (3).jpg
track
WAY
Landwirtschaftliche Wege.
Um die Befestigung des Weges zu definieren, kann man tracktype=<grade1-5> verwenden.
Frühlingslandschft Aaretal Schweiz.jpg
ford yes
stepping_stones
NODE WAY
Furt. Untiefe in einem Gewässer, an der eine Querung möglich ist. Furt an der Sülze.jpg

Wegeigenschaften

surface (optional) asphalt
cobblestone
sett
concrete
wood
compacted
ground
dirt
grass
gravel
etc.
WAY
Art der Wegoberfläche. Gfp-florida-big-shaols-state-park-forest-trail.jpg
smoothness (optional) excellent
good
intermediate
bad
very_bad
horrible
very_horrible
impassable
WAY
Befahrbarkeit der Wegoberfläche: ob mit Fahrrad, Rollator uä. benützbar. Jena Track roots.jpg
incline (optional) Zahl%
up
down
WAY
Angabe der Steigung. Ist die genaue Steigung unbekannt, kann die generelle Richtung der Steigung mit incline=up und incline=down angegeben werden

Wegeigenschaften in Gebirgsregionen

sac_scale(optional) hiking
mountain_hiking
demanding_mountain_hiking
alpine_hiking
demanding_alpine_hiking
difficult_alpine_hiking
WAY
Anforderungen des Wegs, gemäß der Einteilung des Schweizer Alpenvereins.

Empfohlen auf Bergwegen wie auf Talwegen!
SAC SCALE T6.jpg
trail_visibility (optional) excellent
good
intermediate
bad
horrible
no
WAY
Erkennbarkeit des Weges auf dem Boden, gemäß der Einteilung des Schweizer Alpenvereins. SAC SCALE T3.jpg
assisted_trail (optional) yes
WAY
Streckenabschnitt mit verschiedenen Sicherheitsmaßnahmen
ladder (optional) yes / length in m
WAY
Weg mit einer Leiter als Sicherheitsmaßnahme
safety_rope (optional) yes / length in m
WAY
Weg mit einer Kette oder einem Seil als Sicherheitsmaßnahme

Einrichtungen

tourism alpine_hut
NODE AREA
Berghütte. Ein abgelegenes Gebäude in den Bergen, das Unterkunft und Verpflegung bietet. Während der Betriebszeit wird die Hütte bewirtschaftet. Ascher Hütte a.jpg
tourism wilderness_hut
NODE AREA
Wildnishütte. Ein abgelegenes Gebäude mit Feuerstelle, das Schutz und Unterkunft bietet.

Für Selbstversorgerhütten der Alpenvereine, die meist nicht öffentlich zugänglich sind, zusätzlich access=private setzen.

P1070254.jpg
amenity shelter
NODE
Unterstand zum Schutz vor Regen.
Um die Art des Unterstandes zu definieren, sollte man zusätzlich shelter_type=* verwenden.
Réunion Maïdo kiosque pique-nique.JPG
shelter_type (optional) basic_hut
NODE
Geschlossene Schutzhütte. BivaccoBertoglioNebbia.jpg
lean_to
NODE
Offene Schutzhütte. Ein abgelegenes Gebäude mit typischerweise drei Wänden. Leanto.jpg
picnic_shelter
NODE
Picknickdach. Meistens nach allen Seiten hin offen. Picnic shelter.jpg
rock_shelter
NODE
Bodennahe Höhle oder Überhang am Fuße einer Felswand. Rock shelter Papula.jpg
tourism camp_site
NODE
Wildes Zelten, ohne Infrastruktur. Setze backcountry=yes. Camping at Head of Fionn Loch - geograph.org.uk - 47709.jpg
tourism information
NODE
Informationen für Reisende.
Um die Art der Information zu definieren, sollte man zusätzlich information=* verwenden.
Fleetwood tourist information centre - DSC06596.JPG
information (optional) board
NODE
Informationstafel Lechfall sign.jpg
map
NODE
Karte Information Map Type Topo.PNG
guidepost
NODE
Wegweiser Signpost.jpg
amenity parking
NODE AREA
Parkplatz. Hier startet die Wanderung :-) Pincerno - Göhrde - Parkplatz.JPG
amenity bench
NODE
Sitzbank Path with bench.jpg
amenity toilets
NODE
Toiletten Edese Kuil toiletten.jpg
tourism picnic_site
NODE
Picknickplatz. Für Feuerstelle: fireplace=yes Picnic site.jpg
barrier gate
NODE
Ein Tor. Zum Beispiel um durch umzäunte Gebiete gehen zu können. Gate-hindeloopen-westerdijk.jpg
checkpoint hiking
NODE
Kontrollpunkt, an dem man sich eine Wanderung bestätigen lassen kann.
man_made cairn
NODE
Ein künstlicher Haufen Steine, oft in konischer Form. Es wird von Wanderern, Dorfbewohnern, Pilgern usw. als Zeichen verwendet, um den Weg, eine Grenze oder einen Berggipfel zu zeigen. Gaisstein cairn.jpg
shop outdoor
NODE AREA
Einkaufsladen, der sich auf den Verkauf von Camping, Wandern, Klettern und anderen Outdoor-Sportgeräten (GPS, etc.) konzentriert.
safety_rope yes/length in m
NODE
eine Kette oder ein Seil als Sicherheitsmaßnahme auf dem Weg
ladder yes/length in m
NODE
eine Leiter als Sicherheitsmaßnahme auf dem Weg
rungs yes/amount
NODE
Sprossen, Stiele oder Stifte als Sicherheitsmaßnahme auf dem Weg Step1.jpg

Natur

natural peak
NODE
Berggipfel.
Zusätzlich taggen: name=* ele=*
Peak.jpg
natural volcano
NODE
Vulkan 2 Java Vulkan Semeru ferne Rauchwolke 2.JPG
natural saddle
NODE
Die tiefste Punkt in einem Kammverlauf oder zwischen zwei Gipfeln.
Zusätzlich taggen: name=* ele=*
Saddle img.png
mountain_pass yes
NODE
Der höchste Punkt eines Weges, der über einen Kamm oder Sattel führt.
Zusätzlich taggen, falls Node nicht mit natural=saddle identisch: name=* ele=*
Mountain pass.jpg
natural water
AREA
Für dauerhaft vorhandene Wasserflächen, Seen, usw. Nau im Langenauer Ried 600x450.jpg
tourism viewpoint
NODE
Aussichtspunkt Viewpoint.jpg
amenity drinking_water
NODE
Trinkwasser, Brunnen Drinking Water For Humans and Animals.jpg
natural spring
NODE
Quelle. Natürlicher Austritt von Grundwasser an der Erdoberfläche. SalfeinsSpring.jpg
seasonal yes, no, spring, summer, autumn, winter, wet_season, dry_season nützlich für natürliche Merkmale, die bei unterschiedlichen saisonalen Bedingungen auftreten oder verschwinden
Four seasons.jpg

Zusätzliche Eigenschaften

place locality
NODE
Ein unbewohnter aber benannter Ort.
Zusätzlich taggen: name=*
name Text
NODE
Name eines Ortes oder einer Einrichtung
ele Zahl
NODE
Höhe über dem Meeresspiegel in Meter.

Vorgeschlagene Erweiterungen

Erfassen von zusammenhängenden Wanderwegen

Dieser Abschnitt beschäftigt sich mit dem Erstellen von zusammenhängenden Spazier- oder Wanderwegen als Relationen. Diese können zur Erstellung von Wanderkarten genutzt werden, z.B. die OSMC Reit- und Wanderkarte oder Lonvia's Weltwanderkarte.

Allgemeine Informationen zur Zusammenfassung von Wegen zu einer gemeinsamen Route mit Hilfe von Relationen befinden sich auf DE:Relation:route. Hier gibt es auch Anleitungen zum Editieren.

Relation für einen Wanderweg

Jeder Wanderweg sollte in einer eigenen Relation beschrieben werden, auch wenn er ein Stück des Weges dieselbe Strecke benutzt wie eine andere Wanderroute. Dann können die Attribute sauber zugeordnet werden und eine Änderung der Streckenführung oder Relationsstruktur bereitet keine Probleme. Der Relation werden als Elemente die Wegstücke des Wanderweges zugeordnet.

Eine Relation für einen Wanderweg wird mit folgenden Schüssel-Werte-Paaren ausgezeichnet:

Schlüssel Wert Empfehlung Kommentar
type route notwendig
route hiking
foot
notwendig hiking = Wanderweg (gebräuchlich)
foot = Spazierweg
bei Pilgerwegen (z.B. Jakobsweg) zusätzlich pilgrimage=yes verwenden.
network iwn
nwn
rwn
lwn
empfohlen, notwendig für Liste der Wanderwege iwn = International ( > 500 km, Europäischer Fernwanderweg)
nwn = nationaler Fernweg (200..500 km, mehrere Bundesländer/quer durch ein BL)
rwn = Regionalweg (50..200 km, mehrere Landkreise/Kantone).
lwn = Lokaler Weg ( < 50 km, in einem Landkreis, einer oder mehreren Gemeinden)

Das lokale Wandernetzwerk kann mit einem Zusatzeintrag lwn=(Name der Gemeinde) spezifiziert werden, um alle Wanderwege eines Ortes (auch mit verschiedenen Betreibern) mit XAPI oder osmosis filtern zu können.

ref Text optional Wegnummer, Kurzbezeichnung, z.B. E1

Aussagekräftige Kurzbezeichnungen erleichtern beim Editieren bereits angelegter Wege das Erkennen vorhandener Relationen

name Text empfohlen, notwendig für OSMC Karte Name des Wanderweges z.B. "Paul-Pfinzing-Weg"

alternativ Start- und Zielpunkt z.B. "Happurg-Lauterhofen"
alternativ Region und Wegnummer z.B. "Rommelsried Rundweg Nr.4"
Reine Buchstaben-Zahl-Kombinationen sind kein eindeutiges Identifikationsmerkmal.

symbol Text empfohlen, notwendig für OSMC Karte Verbale Beschreibung der Wandermarkierung und der verwendeten Farben. z.B. "Grüner Strich auf weißem Grund" oder "Weißer Text A3 auf gelbem Grund". Diese Angabe wird manuell ausgewertet; schneller geht es mit osmc:symbol=*.
state Text optional Beschreibung ob der Weg aktuell aktiv oder aufgelassen ist (ehemaliger Weg, teilweise markiert).
osmc:symbol Wegfarbe:
Hintergrund:
Vordergrund:
Vordergrund2:
Text:
Textfarbe
empfohlen, verwendet in OSMC Karte

Details siehe Wandermarkierungen per Attribut steuern. Dieses für die OSMC_Wander-Reit-Karte entwickelte Attribut teilt dem Renderer mit, wie das Symbol auf der Karte dargestellt wird. Wanderweg-Symbole enthält eine Liste, aus der Teile von standardisierten Symbolen ausgewählt und miteinander kombiniert werden können. Damit kann das Rendern der Routenmarkierungen automatisiert werden.

wiki:symbol Text optional, angezeigt in Liste der Wanderwege Name einer Grafik im Wiki. Siehe auch Wanderweg-Symbole.
source Text optional Die Quelle der Daten, bei Freigabe von gpx Daten Dritter, hier die webpage eintragen woher die Daten stammen.
wikipedia Text optional Link zu Wikipedia wenn ein entsprechender Artikel angelegt ist.
operator Text empfohlen, notwendig für Liste der Wanderwege Verantwortliche Organisation. Ausgeschriebener Name ohne Anhängsel wie "e.V."
description Text optional Kurzbeschreibung, z.B. Start - Ziel, Besonderheiten
distance Distanz (km) optional Hier kann die komplette Distanz der Route eingegeben werden.

Bei der automatischen Generierung der Routenliste wird durch Vergleich mit der bereits erfassten Strecke errechnet, wie viel Prozent der Route fertig gestellt sind. Kann der Wert nicht eingetragen werden, wird in der generierten Liste statt dessen die Summe der fertig gestellten Distanz angezeigt.

ascent Anstieg (m) optional Der kumulierte positive Höhenunterschied (Anstieg) einer Route in Meter. Für Tagestouren interessant.
descent Abstieg (m) optional Der kumulierte negative Höhenunterschied (Abstieg) einer Route in Meter. Für Tagestouren interessant.
roundtrip yes / no optional Rundwanderweg oder Rundwanderweg mit Zubringer (Lasso-Weg)
oneway yes / no optional nur in einer Richtung ausgeschildert


Roles

Meistens werden Elemente mit einer leeren Rollen hinzugefügt. Für Wander- Fahrrad- oder andere Freizeitrouten wurde ein grundlegender funktionaler Rollensatz akzeptiert, siehe https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Proposed_features/Recreational_route_relation_roles. Die akzeptierten Rollen sind: main, alternative, approach, excursion und connection. Wenn keine Rolle festgelegt ist, wird main angenommen. Die Rollen gelten für Wege- und Relationselemete.

Linienzug Ways and Relation Relations
Rollenwerte Erläuterung
None or main Der Rollenwert für den/die Hauptabschnitt(e) einer ausgeschilderten oder in irgendeiner Weise markierten Route.
alternative Eine ausgeschilderte oder anderweitig markierte alternative Route, die abzweigt und dann an einem deutlich anderen Punkt wieder zur Hauptroute zurückkehrt. Das Tag alternative wird anstelle von main in diesem Abschnitt der Route verwendet.
excursion Eine ausgeschilderte oder anderweitig markierte Nebenstrecke, die an oder nahe derselben Stelle, an der sie abging, wieder in die Hauptstrecke mündet, um z. B. ein anderes Ausflugsziel zu besuchen. Der Abstecher zu einem anderen Ziel ist eine optionale Ergänzung zur Hauptstrecke.
approach Ausgeschilderter oder anderweitig markierter Weg zu oder von einem Routenausgangs- oder Endpunkt, z. B. Parkplatz, Bahnhof, Bushaltestelle oder Seilbahn. Das Tag approach wird für den Zubringer der Hauptroute verwendet.
connection Beschilderte oder anderweitig markierte Verbindungsroute von einer Route zu einer anderen. Das Tag connection wird verwendet, als Verbindung von einer Route zur anderen. Es ist zu beachten, dass ein Zugang als Verbindung fungieren kann, z. B. wenn er an einem großen Bahnhof endet/beginnt, durch den auch andere Routen führen. Verwende in diesem Fall role=approach.

In Anbetracht dieser Definition sollte die Verbindung in allen beteiligten Routen eingetragen werden.

Die Tabelle kann hier bearbeitet werden.


In die Relation aufnehmen

Rollen die in die Relationen aufgenommen werden können.

Über diese Rollen wurde positiv abgestimmt. (Link zum Proposal)


  • guidepost Wegweiser (bereits akzeptiert)
  • information Info-Tafeln, Karten, Touristinformation (in use)


(role=* - Nutzungen als Vorschlag - unabgestimmt!)

  • Gipfel, Aussichtspunkte (role=poi)
  • Sehenswürdigkeiten, Höhlen, besondere Bäume (auch zur Nav. ohne Gerät)(role=poi)

Thematische Online-Karten

  • OSMC Wanderreitkarte mit Schummerung und Höhenlinien
  • Fahrradkarte "Cyclemap" mit Höhenlinien (oft Grundlage für andere Online-Karten)
  • Lonvia's Weltwanderkarte mit Schummerung
  • WORLD OSM WMS Weltweite Karte mit Schummerung und Höhenlinien
  • Hikebikemap mit Schummerung und Höhenlinien
  • maps.refuges.info (ehemals Openhikingmap) mit farbiger Schummerung und Höhenlinien !
  • 4UMaps - Outdoorkarte für Mountainbiker und Wanderer. Unterstützt die SAC Wandertags ebenso wie die Trackattribute. Weiterhin werden Höhenlinien, Hillshading, Schutzhütten und Übernachtungsmöglichkeiten etc. angezeigt.

Thematische Offline-Karten

OSM-Projekte zu Wanderwegen und Wanderkarten

OSM-Projekte mit ähnlichen Themen

Siehe auch